Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Mexikanischer Bohnen Dip

Mexikanischer Bohnen Dip

Wir sind immer noch auf Weltreise – auf vegetarischer Weltreise um genau zu sein – und diesen Montag ist die liebe Melli vom Tomateninsel Blog mit uns in Mexiko unterwegs. Nun ist Mexiko nicht gerade bekannt für seine vegetarische Küche… zumindest mir nicht… was mir aber sofort in den Kopf kommt ist ein mexikanischer Bohnen Dip, den es in vielen mexikanischen Cocktailbars zum Essen dazu gibt. Der passt entweder zu ein paar Nachos, oder auch wunderbar zu Burritos, Enchiladas oder anderen Varianten der lecker gefüllten Tortillas.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (3)

Zutaten für 1 Schälchen:

400g rote Bohnen mit Flüssigkeit aus der Dose (1 kleine Dose)

1 kleine roteZwiebel

1 milde Chili

1 große Knoblauchzehe

Salz

1 EL Limettensaft (ca. 1/2 Limette)

Zubereitung:

Die Bohnen mitsamt der stärkehaltigen Flüssigkeit in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Die grob gewürfelte Zwiebel, die Chili und den Knoblauch dazu geben. 10 Minuten leise köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren damit die sich die Stärke nicht unten am Topf absetzt.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (1)

Den gesamten Inhalt vom Topf in einen kleinen Mixer geben oder mit dem Stabmixer fein pürieren bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (2)

Die fein pürierte Bohnen-Créme mit einer guten Prise Salz und dem Limettensaft abschmecken. Vollständig auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann nochmal abschmecken und erst kurz vor dem Servieren in ein passendes Dipschälchen füllen. So verhindert man, dass sich auf dem Dip eine trockene Haut bildet.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (4)

Ich habe zusätzlich noch eine schnelle Guacamole gemacht. Um den Dips nicht die Show zu stehlen nehme ich immer nur die gesalzenen Nachos, aber das ist ja Geschmackssache.

Viel Spaß bei Dippen!

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (5)

Ich bin schon gespannt wo es im November hin geht! Da schaffeich es dann vielleicht auch mal nicht erst auf den letzten Drücker dabei zu sein…

Eingereicht für das Event:

Vegetarische Weltreise - Mexiko

Pasta mit BBQ-Sauce und Chorizo

Pasta mit BBQ-Sauce und Chorizo

Einen Klecks BBQ-Sauce hatte ich von den Rippchen und der Pizza noch übrig und weil die so lecker war habe ich es nicht übers Herz gebracht sie zu verwerfen. Also gab es schnell und unkompliziert diese Pasta als Abendessen. Mit etwas Gouda und kross gebratener Chorizo – dauert kaum 15 Minuten!

Farfalle_mit_pikanter_BBQ-Sauce_ (4)

Zutaten für 2 Personen:

1 große Kelle von dieser BBQ-Sauce

150g junger Gouda

250g Chorizo

etwas Oregano

200g Farfalle

Salz

Zubereitung:

Es geht super schnell – ist ja auch nur ein kleines Resteessen.

Die Pasta in Salzwasser 8-10 Minuten al dente kochen.Die Chorizo in Scheiben schneiden und ohne zusätzliches Fett in der Pfanne knusprig braten.

Die Farfalle abgießen und mit der BBQ-Sauce zurück in den Topf geben.

Farfalle_mit_pikanter_BBQ-Sauce_ (1)

Den Käse reiben und untermengen. Den Oregano fein hacken. Auf kleiner Stufe erwärmen und umrühren bis der Käse geschmolzen ist.

Farfalle_mit_pikanter_BBQ-Sauce_ (2)

Die Pasta auf zwei Teller verteilen und die Chorizo-Chips darauf verteilen.

Fertig!

Farfalle_mit_pikanter_BBQ-Sauce_ (3)

Eisbein mit Kürbis aus dem Ofen

Eisbein mit Kürbis aus dem Ofen

Eisbein gehört zu den Gerichten mit denen man automatisch Erbspüree verbindet. Nichts gegen Erbsen, aber mit dem klassischen Berliner Eisbein lockt man mich nur an wenigen Tagen an den Tisch. Knusprige Krusten sind hingegen etwas das ich liebe… genau so wie das zarte Fleisch vom gekochten Eisbein. Also wird experimentiert – und das mit Erfolg. Die Eisbeine habe ich 3 Stunden im Ofen gekocht, danach wurde die Schwarte abgezogen und gegrillt während das gezupfte Fleisch mit ein paar Kürbisspalten eine Etage tiefer fertig geröstet ist. Zum hineinlegen – und was es mit dem Rest gibt seht ihr in wenigen Tagen!

Eisbein_mit_Kürbis_ (5)

Zutaten für 3-4 Personen:

2 Eisbeine, ca. 2,5kg

3 Stangen Staudensellerie

3 Karotten

2 Zwiebeln

3L Wasser

1/2 Hokkaido Kürbis

Pfeffer & Salz

3 EL englische Orangenmarmelade

6 Blätter Salbei

Optional:

etwas grüner Salat, Essig, Öl

Brot

Zubereitung:

Die Eisbeine mit dem grob gewürfelten Staudensellerie, den geviertelten Zwiebeln und den Karottenscheiben in den Bräter legen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Im Wasserkocher insgesamt 3 Liter Wasser zum kochen bringen und über die Eisbeine gießen. Den Bräter verschließen und für 3 Stunden in den Ofen schieben. In dieser Zeit muss absolut nichs weiter gemacht werden.

Eisbein_mit_Kürbis_ (1)

Wenn die Zeit um ist wird der Bräter aus dem Ofen geholt. Das Fleischaus dem Sud heben und etwas abkühlen lassen. Den Kürbis in Spalten schneiden und auf ein Backblech geben.

Eisbein_mit_Kürbis_ (2)

Die Schwarte sehr vorsichtig von den Eisbeinen lösen und auf das Grillgitter legen. Kräftig salzen. Das Fleisch vom Knochen zupfen (es ist super zart) und zum Kürbis auf das Blech gebe. Die Marmelade in einer Suppenkelle vom Sud auflösen und das Fleisch salzen, pfeffern und mit dieser Sauce vermengen. Den Salbei dazu legen und das Blech mittig in den Ofen schieben. Das Grillblech mit der Schwarte darüber einschieben. Den Ofen auf 200°C Oberhitze / Grillfunktion umschalten. So lange grillen bis die Schwarte ploppt und knusprig wird.

Den Salat klein schneiden und mit etwas Essig und Öl anmachen. Das Brot je nach Geschmack im Ofen mit anrösten.

Eisbein_mit_Kürbis_ (3)

Den Salat auf die Teller verteilen und das Fleisch darauf platzieren. Je nach Lust und Laune etwas Brot dazu reichen.

Das Fleisch ist super zart, die Schwarte wunderbar kross und der Salat bringt ein bissl Frische auf den Teller.

Eisbein mal anders!

Eisbein_mit_Kürbis_ (4)