Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Lanz kocht! – 30.03.2012

Lanz kocht! – 30.03.2012

Der Sieger der Küchenschlacht darf zu Lanz kocht! und sich dort von 5 Spitzenköchen kulinarisch verwöhnen lassen. Und wie ich verwöhnt wurde! Ein Gericht leckerer als das Andere. Alexander Herrmann, Alfons Schubeck, Lea Linster, Mario Kotaska und Horst Lichter haben für mich das letzte Menü der Titanic gezaubert. Und ich kann nur sagen – wenn ich einen Wunsch für eine letzte Mahlzeit hätte würde ich diese 5 an den Herd bitten!

Alexander Herrmann – Hors d’oeuvre & Consommé Olga

Alfons Schubeck – Spargelsalat in Champagner-Safran-Vinaigrette mit Lachs

Lea Linster – Lammfilet in Minzsoße, Rahmkarotten und Parmentierkartoffeln

Mario Kotaska – Geröstete Taube mit Erbsen und Kresse

Horst Lichter – Schokoladen Éclaires mit französischer Vanillecréme, Chatreuse-Pfirsich und Vanilleeis

Die Rezepte sind auf der Seite des ZDF zu finden:

http://lanzkocht.zdf.de/ZDFde/download/0,6753,7026892,00.pdf

Und am Ende bleibt mir neben vielen schönen Erinnerungen noch ein letztes Highlight… La coeur de la mer! Vielen Dank an Alle für diesen wunderbaren Abend.

Die ZDF Küchenschlacht vom 10.02.2012

Die ZDF Küchenschlacht vom 10.02.2012

Finale! Wer hätte das gedacht? Natürlich hofft man, dass man ins Finale kommt, aber wenn es dann soweit ist kann man es kaum fassen. Dann geht es los. Ein komplett neues Rezept. Zwei komplett neue Rezepte genau genommen. Wo fängt man an, was macht man wie, wo sollte man schachteln? So erstellt man sich den ultimativen Plan, um dann – vor der Kamera am Herd – alles wieder über den Haufen zu werfen und drauf loszukochen. An diesem Punkt würde ich mich für Anette genauso freuen wie für mich – egal wer von uns gewinnt. Es ist einfach unglaublich, dass wir sooooo weit gekommn sind!

Die zwei tollen Rezepte, die wir von Cornelia Poletto als Aufgabe bekommen haben, waren eine Kopfsalatsuppe mit Ingwer und Bachsaibling und ein Lammfilet mit gebratenen Kartoffeln und Tiroler Speck.

Ich muss zugeben – ich habe es bei all dem Streß nicht einmal geschafft auch nur einen einzigen Teil von diesem Gericht abzuschmecken, als Alexander Herrman am Jurorentisch saß hatte ich also keine Vorstellung davon was er da gleich probieren wird. Umso erleichterter war ich, dass es ihm am Ende geschmeckt hat!

Es hat dann nochmal ungefähr 24 Stunden gedauert bis ich wirklich realisiert habe, dass ich gewonnen habe!

In diesem Sinn noch einmal herzlichen Dank an Cornelia für die liebe Betreuung am Herd und an das ganze Küchenschlacht- / Fernsehmacherteam hinter den Kulissen. Egal, ob man vorher noch Fragen oder Änderungswünsche hatte, es war immer jemand da der einen beruhigt und einem weitergeholfen hat. Vor Ort gab es unglaublich viele tolle Leute die aus einem einen Menschen gezaubert haben (Maske, Kleidung aufbügeln, Frisieren), die geschaut haben, dass man alle Zutaten und Küchenutensilien so hat wie man sie braucht und einem im Anschluss ein Glas Sekt in die Hand gedrückt haben damit man auf die nächste Runde anstoßen konnte. Ich kann das Alles nur empfehlen – es war eine unglaublich tolle Zeit und eine vollkommen neue Erfahrung!

Die ZDF Küchenschlacht vom 09.02.2012

Die ZDF Küchenschlacht vom 09.02.2012

Ein Hauptgericht und ein Dessert in nur 35 Minuten – und das Ganze nach Möglichkeit so, dass man es verschachteln kann…. da kamen mir als Erstes meine Hähnchenbrust im Speckband mit Gemüse in Weißweinsauce und Kräuterkartoffelstampf in den Sinn. Jetzt fehlt nurnoch ein zur Jahreszeit passendes Dessert. Eine Créme auf betrunkenen Kekschen, ganz klar. Aber mit welchem Obst? Letztendlich bin ich bei der Banane gelandet und so ist diese Bananencréme auf betrunkenen Kekschen entstanden, die mit einem kleinen Schuß Limettensaft (danke dafür an Cornelia) wirklich lecker geworden ist.

Und auch wenn Alfons Schubeck mein Hähnchen als Proviant für eine Reise über die Berge vorgeschlagen hat – am Ende hat er mir gesagt: “so – und nu’ vergiss was ich gesagt hab. Du bist im Finale, kannst stolz auf dich sein!”

In diesem Sinne nochmal herzlichen Dank an Alfons der uns hinter den Kulissen anschließend noch ein paar Ratschläge zu unseren Rezepten gegeben hat und sich wirklich nett mit uns unterhalten hat!

Und wo wir gerade dabei sind: ICH BIN IM FINALE!