Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Kathas Kochbücher

Meine Kochbuchsammlung

Ich liebe und sammle ich meine Kochbücher. Jedes hat mich in irgendeiner Form begeistert und inspiriert, das eine oder andere würde ich mir wieder holen, es gibt nur wenige die ich nicht unbedingt weiterempfehlen würde. Aber jeder wählt seine Kochbücher unter anderen Aspekten und vielleicht kann ich euch hier bei der Entscheidungsfindung etwas behilflich sein. Sortiert ist nach meinen aktuellen Lieblingen und ein wenig danach, was mir jetzt wie in die Finger kommt. Ich werde mir Mühe geben diese Liste aktuell zu halten und zu jedem Buch eine kleine Anmerkung (Rezension wäre wohl etwas zu viel gesagt) zu schreiben.

Paris in meiner Küche: 120 fabelhafte Rezepte für jeden Tag

Derzeit einer meiner absoluten Favoriten mit gefühlt 100 Rezepten die nachgekocht werden möchten. Rachel Khoo beschreibt Rezepte für alle Anlässe und das mit einer so charmanten Art, dass man die Einleitung zu den Rezepten glatt als Roman lesen könnte. Die Zutaten sind gut erhältlich und zu speziellen Dingen, wie bestimmten Käsesorten, macht sie oft Alternativvorschläge. Die Rezepte gelingen gut und sind meist in wenigen Sätzen auf den Punkt gebracht.

Inspiration unter anderem für: mein französisches 5-Gänge Menü

The Icecreamists – Exclusive Eiscreme und andere Laster

Ein Buch das meine kleine Welt verändert hat. Ich war sofort gefesselt. Wer schnell rot wird sollte das Buch definitiv nicht in der Öffentlichkeit lesen – da flattern einem die Ohren. Matt beschreibt es als eine Mischung aus Eiscreme-Bibel und Beichtstuhl und ich glaube ihm das sofort. Skandal, Schocker, Lacher – alles ist dabei. Aber vor allem Rezepte die sich einfach großartig lesen und Bilder die Lust auf Eis machen. Soooo crémig, so raffiniert… und mit soooo schrägen Namen wie Hirnfrost, kalter Schweiß, Jesus Christ Scooperstar, Dessert storm, Knast oder Kapitalschmelze – sucht es euch aus, die Liste ist lang. Es geht um Sucht, Leidenschaft und teilweise sehr schräge Gedankengänge. Aber man kann es nicht mehr aus der Hand legen.

Inspiration für: Wahnsinns Rocher Eis und Erdnussbuttereis – wie ein Snickers

Das Brotbackbuch: Grundlagen & Rezepte für ursprüngliches Brot

Lasst euch nicht auf den ersten Blick von den vielen Fachbegriffen abschrecken – da blickt man ganz schnell durch. Lutz Geißler hat mit diesem Buch einen wunderbaren Ratgeber für alles geschaffen die auf der Suche nach dem Weg zu besserem Brot sind. Egal ob man wenig Erfahrung hat oder seinen Broten nur noch etwas Feinschliff verleihen möchte – in diesem Buch wird man fündig. Praktischer weise ist es bereits in 3 Kapitel für verschiedene Erfahrungsstufen gegliedert. Was mir besonders gut gefällt ist der Theorieteil am Ende der mein Verständnis für viele Schritte deutlich verbessert hat.

Inspiration unter anderem für: Samstagsbrötchen

Jamie Oliver – Genial italienisch

Eins der Bücher die mich über lange, lange Zeit schon begeistern. Pizza, Pasta, Salate, Gerichte mit Fisch und mit Fleisch, vegetarisches und natürlich ein paar (wenn auch nicht allzu viele) Desserts – Jamie zeigt uns einiges von dem, was die italienische Küche zu bieten hat.

Inspiration unter anderem für: zahlreiche Pizzen und meine geliebten Spaghettinester

Jamie Oliver – Jamies Amerika

Ich mag dieses Buch, Bessere Hälfte liebt es. Fleisch, Fleisch und nochmal Fleisch aus allen Ecken der USA. Es wird aber auch mit zahlreichen Vorurteilen aufgeräumt, es gibt viele gesunde und frische Gerichte, von Suppen über Salate ist alles mit dabei. Gekocht habe ich aus diesem Buch schon so vieles. Die Rezepte sind typisch Jamie – leicht verständlich und gelingsicher. Außerdem ist das Buch mit seinen kleinen Geschichten gespickt die einem Lust auf einen Trip über den großen Teich machen.

Inspiration unter anderem für: Surf and Turf, den berühmten Rinderrippenbraten und diese Mac ‘n’ cheese.


Jamie Oliver – Natürlich Jamie – Meine Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winterrezepte
Zu Anfang eines der Stiefkinder in meiner Sammlung. Das hat sich aber geändert als ich mich mehr darauf konzentriert habe bewusst einzukaufen und saisonal zu kochen. Außerdem ist das Buch gleichzeitig ein kleiner Gartenratgeber und mit vielen Tipps und Tricks gespickt!

Inspiration für so vieles – unter anderem für: Spargel in Speck mit Eiern oder die Suppe mit dem pochierten Ei.


Chakall kocht: Schnelle Rezepte für gute Laune

Lasst euch nicht vom Titel abschrecken – schnelle Rezepte bedeutet nicht, dass sie nicht wunderbar raffiniert sind. Ich habe mir das Buch im Anschluss an den Kochkurs von Chakall gekauft und bei der Gelegenheit auch gleich signieren lassen. Wir haben natürlich schon während des Kurses nach einigen Rezepten gekocht, aber auch im Anschluss habe ich mich noch oft zu kleinen Experimenten verleiten lassen.

Inspiration für: die Maronensuppe und die von der 7-köpfigen Raupe so heiß geliebte Salmorejo und nicht zu vergessen die leckeren  Aprikosen Päckchen.


BUTLERS Kochbuch – Tapas

Das Buch mit dem ultimativen Preis-Leistung Verhältnis, auch wenn ich nicht sicher bin ob es noch im Sortiment ist. Viele wunderbare Tapas Ideen die zum Nachkochen, aber auch zum selber experimentieren einladen. Wer nach Tapas sucht findet sicher in meinen mehr als 100 Rezepten auch etwas Passendes.

Omar Allibhoy – Tapas Revolution

Wer vor einem englischen Kochbuch nicht zurück schreckt wird mit Omar seine reinste Freude haben. Die Rezepte sind gut verständlich geschrieben und er schreibt in gängigen Maßeinheiten wie Gramm, TL und EL. Leider nicht ganz so viele Fotos wie ich es mir gewünscht hätte. Das bedeutet, dass man wirklich in die Rezepte reinschauen muss um kein Highlight zu verpassen. Die Rezepte sind kurz und knackig geschrieben ohne auf wichtige Informationen zu verzichten. Die Einteilung nach Fisch, Fleisch, Suppen und so weiter macht es einem leicht immer das Passende zu finden.

Inspiration für: Röstknoblauchcréme und marinierte Oliven.

Jamie Oliver – Genial kochen mit Jamie Oliver

So ziemlich mein erstes eigenes Kochbuch – in “Vor-Blog-Zeiten” von vorne bis hinten durchgekocht und viel daraus gelernt. Es ist nicht sonderlich ausgefallen und man merkt im Vergleich zu neueren Büchern, dass auch Jamie sich weiterentwickelt hat – aber trotzdem ein wunderbares Buch das einem als Basis für viele leckere Rezepte dienen kann.

Inspiration unter anderem für: den allseits beliebten Muschelnudelsalat und Salat mit Feigen und Schinken.

Weber’s Burger: Die besten Grillrezepte mit und ohne Fleisch (GU Weber Grillen)

Ein Neuzugang in meiner Sammlung der in erster Linie zum Schmökern gedacht ist. Burger sind für mich einfach der Inbegriff von Kreativität! Da kann ich mich an keinen Bauplan halten. Es gibt aber viele nützliche Tipps was auf dem Grill zu beachten ist und wenn man ein bissl hiervon und ein bissl davon nimmt eine schöne Sammlung von guten Ideen.

Inspiration für: Chili Burger mit Koriander Salsa und Jalapenos.

Basilikata: Eine kulinarische Reise in das geheime Herz Süditaliens

Ein wunderbares Buch das ich geschenkt bekommen und sofort ins Herz geschlossen habe. Wunderbare süditalienische Küche, von der Pasta über Schmorgerichte ist alles dabei. Die Rezepte sind einfach geschrieben und die Fotos machen Appetit auf mehr.

Inspiration für: Braciole – gefüllte Rinderrouladen

Johann Lafer – Meine besten Rezepte

Auch hier ein Buch das mich erst beim zweiten Anlauf begeistert hat. Die Rezepte klingen teilweise sehr nach Schnick und Schnack, aber das ist ja nicht grundsätzlich verkehrt und wenn man die eine oder andere Kleinigkeit einfach ausblendet und sich auf die Grundidee konzentriert findet man einige ganz wunderbare Rezepte in diesem dicken Wälzer.

Inspiration für: Rote Beete Suppe mit Wasabischaum und einen perfekten Flammkuchen.

Jamie Oliver – Jamies 30 Minuten Menüs. Genial geplant – blitzschnell gekocht.

Wenn ihr euch auf die Küchenschlacht vorbereiten wollt ist das euer Buch. Nein, im Ernst – es bietet wirklich super viele Ideen für schnelle Rezepte die am Ende zu kleinen Menüs oder einfach einem tollen Essen führen. Auch wenn man gerne kocht kann man sich hier die eine oder andere Idee holen um Zeit zu sparen. Das Ganze dann auch noch super Abwechslungsreich, ich find’s toll.

Inspiration für: Hähnchen im Speckband zur Küchenschlacht oder das Himbeer Trifle.

Jamie Oliver – Jamie unterwegs… Geniale Rezepte gegen Fernweh.

Cross over – durch viele Länder die einiges gemeinsam haben aber doch unterschiedlicher kaum sein könnten. Fernweh garantiert und was gibt es Schöneres als sich mit ein paar Leckerein die Zeit zum nächsten Urlaub zu vertreiben oder den letzten Urlaub wiederzubeleben?

Inspiration für: Gazpacho und den Pfirsich Bellini

 Jamie Oliver – Zu Gast bei Jamie: Die besten Rezepte aus dem Königreich

Wer die deftige, bodenständige Küche liebt kommt hier auf seine Kosten. Dieses Buch ist voll davon. Im großen und Ganzen ähnelt es allerdings “Natürlich Jamie” recht stark (finde ich zumindest), man braucht also nicht zwingend beide in seiner Sammlung.

Inspiration für: Kaninchen mit Speck und Zitrone


Alfons Schubeck – Meine Küchengeheimnisse

Ein reiner Zufallskauf, gesehen, eingepackt und ausprobiert. Ich mag Alfons Schubeck und das Buch ist wirklich süß gemacht, die Rezepte haben bebilderte step-by-step Anleitungen und sind leicht zu zaubern, aber trotzdem raffiniert.

Inspiration für: Hähnchen mit Morcheln in Sherry-Sauce

Jamie Oliver – Jamie’s Kitchen: Neue geniale Rezepte vom Naked Chef

Dieses Buch ist voll mit sommerlichen Rezepten. Es gibt Salate, es wird gegrillt und auch die Fleisch und Fischgerichte haben eine leichte und frische Note. Ich habe schon viel aus diesem Buch gekocht und den einen oder anderen Einfluss findet man sicher immer wieder. Da ich das Buch schon recht lange habe wurden wohl alle Gerichte daraus in “vor-Blog-Zeiten” gekocht, ich kann also nichts konkret verlinken… aber wo ich es gerade in der Hand habe… na mal sehen.

 

Jamie Oliver – Essen ist fertig!: Die besten Rezepte für jeden Tag

Der Titel sagt es schon, in diesem Buch findet man Rezepte für jeden Tag. Es ist so ein richtiges Familienkochbuch. Kein Schnickschnack, sondern abwechslungsreiches, leckeres Essen an dem man leicht variieren kann!

Inspiration unter anderem für: Karotten-Koriander Salat und den frischen Kichererbsensalat mit Schafskäse

Le Creuset – Kochbuch Mini-Cocottes

Ein Spontankauf in den Galeries Lafyette in der Friedrichstraße der sich gelohnt hat. Das Buch geht kulinarisch von a nach z und liefert jede Menge Ideen was man in den kleinen Näpfchen so alles zaubern kann. Dabei kommt es aus meiner Sicht weniger auf die Rezepte im Einzelnen (auch wenn die wirklich sehr schön sind), als vielmehr auf Anhaltspunkte zu Mengen und Garzeiten an. Das hat besonders bei meinen Eiern im Näpfchen wunderbar geklappt.

Inspiration für: die Garmethode / -zeit von den Eiern im Näpfchen.

Mario Kotaska – Street Food

Zu diesem Buch habe ich eine ganz persönliche Beziehung – einige der Fotos darin sind nämlich entstanden während ich zu Gast bei Lanz kocht war. Ha, ich war mittendrin statt nur dabei! Ansonsten gibt es im Buch einen bunten Mix aus schnellen und einfachen Gerichten mit guten Zutaten. Nicht alles davon ist unbedingt Street-Food tauglich, ich würde zumindest nicht mit einer Suppe in der Hand das Haus verlassen, aber es gibt viele Rezept die sich (richtig verpackt) gut für ein schönes Picknick eignen.

Inspiration für: Ofenkartoffeln mit Lachs für Unterwegs

1 Form – 50 Muffins (GU Küchenratgeber Relaunch 2006)

Aus diesem Büchlein habe ich schon einiges gebacken, wenn auch hier wieder das Meiste in “Vor-Blog-Zeiten” war. Wofür ich diesem Buch aber immer danken werde ist die Basis für herzhafte Muffins – die haben mein Leben bereichert!

Inspiration für: zahlreiche herzhafte Muffins.

 BUTLERS KOCHBUCH – Partyküche

 Ein niedliches kleines Buch das man sich auch ohne großes Überlegen einfach mal mitnehmen kann. Da stecken Ideen fürs Buffet oder auch für Tapas und Fingerfood drin und bei 3,-€ kann man eigentlich nix falsch machen.

Inspiration unter anderem für: Auberginen Dip

Himmlische Süßigkeiten: Einfache Rezepte für besondere Anlässe und zum Verschenken

Scheinbar habe ich kein Talent Süßigkeiten zu zaubern, aber Annas Rezepte gelingen immer. Bei mir leider aufgrund technischer Defizite so wenig hübsch, dass ein Foto nicht zu verantworten wäre – aber ich kann euch sagen: Burfi ist echt lecker! Wenn ihr also Anna’s Blog mögt solltet ihr euch dieses Buch auch holen. Ich hatte ja das Glück es bei ihrem Event zu gewinnen…

Raffiniertes im Löffel

Wer nach Inspiration sucht um seine Servierlöffel mal wieder passend zum Einsatz zu bringen ist in diesem Buch gut aufgehoben. Bei mir mangelt es noch an passenden Anlässen, aber es gibt einige schöne Rezept die noch ausprobiert werden!

Inspiration für: Karpfencréme mit Crackern

Nelson Müller, Meine Rezepte für Body and Soul

Ein schönes Kochbuch mit vielen spannenden Rezepten. Ich tue mich leider immer wieder mit Mengenangaben und Garzeiten schwer – aber mit etwas Erfahrung gelingen die Gerichte auch so. Von Klassikern über Rezepte aus seinem Restaurant, das Buch ist sehr schön vielseitig.

Inspiration für: Tapas -herzhafte Liebesäpfel und Ofen-Kabejau mit Chili Vinaigrette

Eis selbst gemacht

Mit diesem Buch kann man Eis machen und es schmeckt auch. So wirklich inspirierend ist es allerdings nicht. Ein paar schöne Rezepte sind dabei, aber auch vieles das einen nicht so richtig zum Naschen verführt.

Inspiration für: Zitronengras-Eis

schöner kochen – warme Küche: Die Kunst der perfekten Zubereitung, Rezepte und Tipps für die warme Küche

Einer meiner wenigen absoluten online Fehlkäufe. Was war ich verliebt in die hübschen bunten Bilder. Und die sind auch wirklich schön – hübsch angerichtet und toll fotografiert, aber irgendwie locken mich die Rezepte nicht. Nichts spannendes oder wirklich außergewöhnliches – mir fallen viele Blogs ein wo genau so schöne Fotos und interessantere Rezepte zu finden sind.

Kaiserschmarrn bis Schokocreme, Von (GU Küchenratgeber Relaunch 2006)

Dieses Buch ist mir vor einigen Jahren geschenkt worden. Grundsätzlich sind die Rezepte schön, aber da ich kein großer Dessertspezialist bin hat es mich anfangs wenig gereizt etwas daraus zu zaubern und mittlerweile hole ich mir die Inspiration dann doch eher aus anderen Büchern. Vielleicht komme ich ja noch irgendwann dazu eins der Rezepte auszuprobieren…

  • benni sagt:

    hi, du hast wirklich eine tolle Seite und deine Rezepte sind echt der Hammer!

    liebe Grüße

    benni von benniskitchen.de.to

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


7 + = 8