Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Spaghetti Bolognese mit Kalamata Oliven

Spaghetti Bolognese mit Kalamata Oliven

“Das war lecker!” sagt Bessere Hälfte während ich hier sitze und das Rezept für diese Pasta in Worte fasse. War es auch – nur eine kleine Abwandlung von der typischen Bolognese und schon geht die Pasta in eine ganz andere Richtung!

Spaghetti_Bolognese_mit_kalamata_oliven_3

Zutaten für 2 Personen:

300g Rinderhackfleisch

Olivenöl

1/2 EL Paprikapulver

Pfeffer & Salz

1 kleine, rote Chili

1 TL Cumin

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 Zweig Rosmarin

4 getrocknete Tomaten

400g Pizzatomaten

3 Scheiben Pancetta (oder Bacon)

100g Kalamata Oliven

etwas Basilikum

200g Spaghetti

Zubereitung:

Als Vorbereitung schneide ich Zwiebel und Knoblauch klein. Der Rosmarin wird fein gehackt. Alles zusammen in etwas Olivenöl anschwitzen. Den Pancetta in Streifen schneiden und mit anrösten.

Das Hackfleisch dazu geben und gut rühren und wenden damit es möglichst bröselig wird. Mit Pfeffer, Salz, Cumin und Paprikapulver würzen.

Die fein gehackte Chili und die in kleine Stücken geschnittenen getrockneten Tomaten untermengen. Die Pizzatomaten dazu geben, kurz aufkochen und dann bei 180°C für 90 Minuten in den Ofen schieben. Es duftet so wunderbar!

Spaghetti_Bolognese_mit_kalamata_oliven_1

Die Pasta kochen und für die letzten 10 Minuten die Oliven mit in die Bolognese geben.

Spaghetti_Bolognese_mit_kalamata_oliven_2

Pasta und Sauce zusammen anrichten und gut miteinander vermengen.

Mit etwas frischem Basilikum garnieren und sofort servieren.

Guten Appetit!

Spaghetti_Bolognese_mit_kalamata_oliven_4

Griechische Pizza

Griechische Pizza

Was soll das sein? Griechische Pizza? Also bei mir ist das eine Pizza mit einer Art Tsatzikibasis, Hackfleisch (so gewürzt wie ich auch Gyros würzen würde), Käse, Zwiebeln und Oliven. Das kann man nicht wegreden – das ist eine griechische Pizza… und sie war verdammt lecker!

Griechische_Pizza_8

Zutaten für 1 große Pizza:

200g Rinderhackfleisch

1/2 TL Cumin

1/2 TL Garam Masala

1 gute Prise Paprikapulver

Pfeffer & Salz

Olivenöl

1/2 Zwiebel

15-20 schwarze Oliven

150g geriebener Gouda

200g Schmand

4-5 EL Milch (bei mir fettarm)

1 Frühlingszwiebel

1/2 TL getrockneter Dill

1/2 Zucchini

1 Knoblauchzehe

Für den Teig:

210g Mehl

40g Hartweizengries

1 Prise Salz

1 Prise Zucker

180ml Wasser

12g frische Hefe

Zubereitung:

Die Hefe im Wasser lösen und die restlichen Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben. Das Wasser einrühren und mit dem Handrührgerät  zu einem straffen Teig verkneten. Der Teig darf 45 Minuten bei Raumtemperatur gehen bevor ich ihn auf das Blech ziehe.

In dieser Zeit bereit ich die Sauce vor. Dafür verrühre ich Schmand und Milch, würze die Sauce / Créme mit Pfeffer und Salz, schneide die Frühlingszwiebel in feine Ringe und den Knoblauch presse ich dazu. Das ist jetzt so eine Art Sour-Cream Dip. Jetzt kann man die Zucchini fein würfeln und unter den Dip mengen oder man macht es so wie ich und hobelt die Zucchini in feine Scheiben. Das Gleiche mache ich mit der Zwiebel.

Griechische_Pizza_2

Dann wird das Hackfleisch in wenig Öl angebraten. Mit Garam Masala, Cumin, Paprikapulver, Pfeffer und Salz würzen und unter ständigem Rühren so braten, dass es krümelig wird. Es duftet wahnsinnig gut!

Griechische_Pizza_1

Der Teig wird auf das Blech gezogen. Den Rand vorsichtig abschneiden.

Griechische_Pizza_3

Die Créme als Sauce auf die Pizza streichen.

Griechische_Pizza_4

Mit den Zucchinischeiben und etwas Käse belegen. Bei mir ist es ein Rest vom Frühstücksgouda – der wollte einfach verbraucht werden.

Griechische_Pizza_5

Das Hackfleisch gleichmäßig darauf verteilen und die Zwiebeln darüber geben. Den restlichen Käse auf die Pizza streuseln und die Oliven mehr oder weniger gleichmäßig darauf platzieren.

Griechische_Pizza_6

Bei 200°C für 25 Minuten in den Backofen schieben. Ab und an mal per Sichtkontrolle prüfen ob es der Pizza gut geht. Wenn der Rand so kross ist wie ihr euch das vorstellt könnt ihr die Pizza aus dem Ofen holen.

Griechische_Pizza_7

Vom Blech schieben, aufschneiden und falls zur Hand mit etwas frischem Oregano servieren.

Greift zu!

Griechische_Pizza_9

Burger im italienischen Stil

Burger im italienischen Stil

Mein Besuch darf sich auch gerne mal wünschen was auf den Teller kommt und so hat sich die liebe Dr. Michi von mir Burger gewünscht. Die sehen immer so lecker aus! Recht hat sie, also gab es Burger im italian-style mit Tomatenpesto,  einem saftig-würzigen Patty, Rucola, Mozzarella und Basilikum-Senf unter dem Deckel. Dazu kamen ein paar Kartoffelspalten auf den Teller. Bessere Hälfte hat den Posten am Grill übernommen.

Burger_Italian_Style_10

Zutaten für 5 Burger:

5 Burger Buns

600g Rinderhackfleisch

400g gemischtes Hackfleisch

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Zweig Rosmarin

Pfeffer & Salz

1 TL Paprikapulver

1 Prise Cumin

1 frische Jalapeno

120g Büffelmozzarella

4 EL Senf

1 Bund Basilikum

7 Scheiben in Öl eingelegte Tomaten + 6 EL Öl

2 EL gemahlene Mandeln

30g frisch geriebener Parmesan

3 Hand voll Rucola

2 Tomaten

1 Zwiebel

Für die Kartoffeln:

6-7 Kartoffeln (ca. 300g)

3 Knoblauchzehen

1/2 Zwiebel

1-2 Rosmarinzweige

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich gebe beide Sorten Hackfleisch in eine Schüssel und würze das Fleisch mit Pfeffer, Salz, Cumin und Paprikapulver. Die Jalapeno, der Rosmarin, die Knoblauchzehe und die Zwiebel werden sehr fein gehackt und dazu gegeben. Mit den Knethaken vom Handrührgerät verkneten bis alles gleichmäßig verteilt ist. Früher habe ich dafür die Hände genommen, aber die Patties werden tatsächlich auf diesem Weg besser.

Mit der Patty-Presse je nach gewünschter Dicke 4-5 Patties formen. Die dürfen dann mit Frischhaltefolie abgedeckt 1 Stunde (aber mindestens 30 Minuten) im Kühlschrank ruhen.

Die Kartoffeln in Spalten schneiden und mit Zwiebel und Knoblauch in einen kleinen Bräter geben. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Etwas Rosmarin dazu geben und bei 200°C für 30 Minuten in den Ofen schieben.

Burger_Italian_Style_3

Die Zeit wird genutzt um das Pesto zu machen. Dafür gebe ich die Tomaten samt etwas Öl in den kleinen Mixer. Dazu kommen die gemahlenen Mandeln, eine klein gehackte Knoblauchzehe, der frisch geriebene Parmesan und das Basilikum.

Burger_Italian_Style_1

Gut mixen bis ein schönes Pesto entstanden ist.

Burger_Italian_Style_2

Den scharfen Senf mit dem restlichen, fein gehackten Basilikum mischen. Den Salat waschen und trocken schütteln. Die Zwiebel, die Tomate und den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Alle Zutaten auf dem Tisch platzieren.

Burger_Italian_Style_4

Die Patties bei direkter Hitze im geschlossenen Grill von jeder Seite 6-8 Minuten grillen (je nach Dicke).

Burger_Italian_Style_5

Auf die letzten Minuten werden auch die Buns nochmal “aufgetoastet” und auf jedes Patty kommt ein Scheibchen Käse.

Burger_Italian_Style_6

Ich bin der “Vorbauer” – die Böden werden mit Pesto bestrichen, die Deckel mit dem Basilikumsenf. Das Patty auf den Boden legen…

Burger_Italian_Style_7

… und auf dem Deckel nacheinander Rucola, Tomate und Zwiebel platzieren.

Burger_Italian_Style_8

Alles fest greifen und den Deckel beherzt auf den Boden drehen. Gut festdrücken. Dazu kommen ein paar Kartoffelspalten als Beilage auf den Teller.

Lasst es euch schmecken!

Burger_Italian_Style_9