Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Schweinefilet mit Kürbis-Brotkruste, Karottensauce und Kartoffelplätzchen

Schweinefilet mit Kürbis-Brotkruste, Karottensauce und Kartoffelplätzchen

Die Schweinemedaillons mit der Brotkruste hat sich Bessere Hälfte gewünscht, ich wollte unbedingt Kartoffelrosetten selber machen – hatte aber kein Ei. Ich habe es trotzdem probiert mit dem Ergebnis, dass ich Kartoffelplätzchen bekommen habe. Die waren allerdings sehr lecker und haben gut zu dem wirklich sehr gelungenen Schweinefilet gepasst. Dazu gab es eine Karottensauce.

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_8

Zutaten für 2 Personen:

250-300g Schweinefilet (Mittelstück, Gewicht ohne die abgeschnittenen Enden)

100g Kürbisbrot

50g Butter

Pfeffer & Salz (hier Bärlauchsalz)

20g Parmesan

Für die Kartoffelplätzchen:

3-4 Kartoffeln

30g Butter

50 ml Schlagsahne

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

Für die Sauce:

1 große Karotte

1/4 Zwiebel

125ml Brühe

1 Prise Zucker

etwas Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst schneide ich die Endstücken vom Schweinefilet ab, die haben sich ganz wunderbar in der Pasta gemacht – für die überbackenen Medaillons sind sie aber nicht zu gebrauchen. Die Karotte wird geschält, halbiert und in Scheiben geschnitten. Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden, in einen Topf Salzwasser geben und ca. 12-15 Minuten kochen bis sie weich sind.

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_1

Jetzt zerbrösel ich das Brot und gebe es mit der weichen Butter in eine kleine Schüssel wo ich es mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einer gleichmäßigen Masse verarbeite. Mit Pfeffer und Salz würzen und den Parmesan dazu reiben. Nochmals verkneten und kurz ziehen lassen.

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_2

Die Kartoffeln abgießen und zurück in den Topf geben. Stampfen und mit Butter, Sahne, Muskat, Pfeffer und Salz zu einem recht festen Püree verarbeiten. Das Püree kommt in eine Spritze oder einen Spritzbeutel und wird auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech aufgetragen.

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_3

Das Blech wandert bei 200°C für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Dabei werden aus meinen hübschen Rosetten dann leider Taler… da hat einfach das Ei gefehlt. Hübsch sehen sie aber trotzdem aus, die leichte Rosettenstrucktur haben sie nämlich behalten!

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_4

Weiter geht es mit dem Fleisch. Das Filet rundherum mit Pfeffer und Salz würzen und mit wenig Olivenöl von allen Seiten in der Pfanne scharf anbraten…

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_5

… dann schneide ich es zu Medaillons auf. In der Mitte muss es unbedingt noch roh sein! Mit einem Löffel (und den Fingern) verteile ich die Brotmasse auf den Fleischstücken.

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_6

Die Kartoffeltaler wandern jetzt im Ofen etwas nach unten und die Medaillons recht weit nach oben. Die brauchen 8-10 Minuten bis die Kruste schön gebräunt ist. Das Fleisch soll natürlich zart rosa bleiben, also nicht die Zeit aus den Augen verlieren.

Die Karotten und die fein gehackte Zwiebel in der Brühe 5 Minuten weich kochen. Mit dem Stabmixer pürieren und mit eine Prise Zucker und Pfeffer abschmecken.

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_7

Das Schweinefilete mit der Kürbis-Brotkruste, Karottensauce und Kartoffelplätzchen anrichten und heiß servieren.

Guten Appetit!

Schweinefilet_mit_Brotkruste_Karottensauce_und_Kartoffelplätzchen_10


  • Sandra Gu sagt:

    Da würde ich auch mal zugreifen! Eigentlich bin ich kein großer Fan von Schweinefleisch, aber bei Filet sage ich nicht nein ;) Gegen Kartoffel und Kürbis habe ich auch nichts einzuwenden – und wirklich schön, dass alles ohne Ei auskommt – perfekt für mich!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


7 × 6 =