Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tagliatelle in Estragonbutter

Tagliatelle in Estragonbutter

Schneller als dieses Pasta-Rezept geht es glaube ich kaum noch. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit die leckere Estragonbutter zu verwenden von der ich noch ein halbes Näpfchen übrig habe. Natürlich geht es auch mit jeder anderen Kräuterbutter.

Tagliatelle_in_Estragonbutter_2

Zutaten für 2 Personen:

100g Tagliatelle

5 Scheiben Parmaschinken

2-3 EL Estragonbutter

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Pasta in Salzwasser nach Packungsanleitung al dente garen. Das dauert bei mir 7-6 Minuten. Parallel in einer Pfanne ohne Fett den Schinken knusprig braten.

Die Tagliatelle abgießen und zurück in den Topf geben. Die Kräuterbutter in den Nudeln schmelzen und alles gut umrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den knusprigen Schinken aus der Pfanne nehmen und grob zerpflücken oder hacken. Die Pasta auf Teller verteilen und den Schinken darüber geben.

Fertig!

Tagliatelle_in_Estragonbutter_1

Estragon Butter

Estragon Butter

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die das Essen abrunden. Kräuterbutter gehört da definitiv dazu. Am Sonntag gab es Entrecôte vom Grill, ganz schlicht mit Olivenöl eingerieben und mit Fleur de Sel gesalzen. Auf dem Teller dann etwas Pfeffer drauf und ein schönes Stückchen Estragonbutter. Einfach nur gut – die Idee mit der Butter kam mir, als ich den munter fröhlich wuchernden Estragon zurück geschnitten habe und dann mit meinem Braun WM-Smoothie zugange war. So ein Stabmixer ist doch was Schönes!

Estragon_Butter_2

Zutaten für 1 großes Schälchen:

250g Butter

4 lange Zweige Estragon

1 mittelscharfe, rote Chili

1 Knoblauchzehe

1/4 Zwiebel

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird. Dann mit der fein gehackten Zwiebel, der klein geschnittenen Chili, der gewürfelten Knoblauchzehe und den Estragonblättern in den Becher vom Stabmixer geben. Pfeffer und Salz dazu und los geht’s. Die Butter so lange mixen bis keine Stücken oder lange Estragonblätter mehr zu sehen sind.

Die Butter in ein Schälchen füllen und im Kühlschrank wieder etwas fester werden lassen.

Perfekt zu Brot, Steak und ob man es glaubt oder nicht – auch in der Pasta!

Lasst es euch schmecken!

Estragon_Butter_1

Super dunkle Schoko-Brownies

Super dunkle Schoko-Brownies

Wir sind aus den USA zurück! Gut, ihr habt vermutlich nicht wirklich gemerkt das ich weg war – aber in den letzten 2 Wochen wurden hier meine Vorratsrezepte verbloggt. Ein letztes habe ich noch bevor es wieder frische Küche gibt und das sind diese Brownies. Die habe ich in den letzten Monaten gefühlt zwanzig mal in verschiedenen Varianten gebacken. Als Brownies, als Kuchen  – immer ein bissl anders. Hier mein ultimatives Basisrezept für saftige, dunkle Schokobrownies. Und wer den Vergleich mit den USA kennt – hier mit einer erträglichen Menge Zucker… ;)

Super_Dunkle_Schoko_Brownies_6

Zutaten für 12-16 Brownies:

120g Butter

120g dunkle Schokolade

120g Zucker

120g Mehl

30g Kakaopulver

1 TL Backpulver

1 EL Vanilleextrakt

3 Eier

etwas Puderzucker

Zubereitung:

Ich lasse Butter und Schokolade bei geringer Hitze im Topf schmelzen.

Super_Dunkle_Schoko_Brownies_1

Kurz abkühlen lassen und erst den Zucker, dann nach und nach die Eier einrühren. Mehl, Backpulver, Kakao und Vanilleextrakt zufügen.

Super_Dunkle_Schoko_Brownies_2

Den Teig auf eine passende Form verteilen.

Super_Dunkle_Schoko_Brownies_3

Für 20 Minuten bei 180°C Umluft backen.

Super_Dunkle_Schoko_Brownies_4

Vollständig auskühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.

Super_Dunkle_Schoko_Brownies_5

In Stücken schneiden…

Super_Dunkle_Schoko_Brownies_8

…und restlos vernaschen!

Super_Dunkle_Schoko_Brownies_7