Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Kritharaki mit Schweinefilet und Chili

Kritharaki mit Schweinefilet und Chili

Kritharaki sind eine ganz großartige Sache – sie verbinden aus meiner Sicht die besten Eigenschaften von Reis und Nudeln. So eignen Sie sich wunderbar für Pfannengerichte, wie diese Kritharaki mit Schweinefilet und Chili. Eigentlich wollte ich dem Ganzen mit Ras el Hanout eine arabische Note geben, aber wenn man es genau nimmt passt dann das Schwein nicht mehr so wirklich in die Pfanne. Also ist diese Cross-over Variante entstanden, die ich mit Mais und Petersilie zu einem bunten und leckeren Mix gemacht habe.

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (4)

Zutaten für 2 Personen:

100g Kritharaki

100g Schweinefilet

2 EL Erdnussöl

1 guter TL Ras el Hanout

etwas Salz

2 milde Chilis

2 Knoblauchzehen

1 rote Zwiebel

100g Mais aus der Dose

1/2 Bund Petersilie

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Die Kritharaki nach Packungsanleitung in Salzwasser gar kochen.

Das Schweinefilet klein schneiden und rundum in einem Mix aus Öl und Ras el Hanout wenden. Die Chili, den Knoblauch und die Zwiebel klein schneiden.

Das Fleisch in eine heiße Pfanne geben und scharf anbraten.

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (1)

Die Hitze reduzieren und die Zwiebelwürfel, die Knoblauchscheiben und Chiliringe dazu geben. Kurz danach den Mais zufügen. Mit Zitronensaft beträufeln.

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (2)

Sobald die Kritharaki gar sind durch ein feines Sieb abgießen und in die Pfanne geben. Die Petersilie fein hacken und untermengen.

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (3)

Abschmecken und bei Bedarf mit Salz oder Zitronensaft nachwürzen. Die Kritharaki mit Schweinefilet in tiefen Tellern oder Schüsseln servieren.

Einfach und gut!

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (5)

Selbstgemachte Chili Tagliatelle

Selbstgemachte Chili Tagliatelle

Ich mache Pasta super gerne selber und dank meines neuen Pasta-Trockners kann ich das jetzt auch auf Vorrat tun. So habe ich sie immer zur Hand wenn es dann soweit ist. In dieser Variante habe ich mich für Chili Tagliatelle entschieden. Die waren super einfach gemacht – sogar mit frischen Chilis aus dem Garten!

Chili_Tagliatelle_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

2 Eier, Größe L

4 große, milde Chilis

220g Weizenmehl

1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Chilis unbedingt von den Kernen befreien. Das habe ich vergessen und das war später beim Ausrollen des Teigs etwas unpraktisch. Die Chilis dann etwas klein hacken und im Mixer ganz fein hechseln.

Chilis, Eier, Mehl und Salz in eine Schüssel geben…

Chili_Tagliatelle_ (1)

… und erst locker mit der Gabel vermengen bis ein bröseliger Teig entsteht…

Chili_Tagliatelle_ (2)

… dann auf der bemehlten Arbeitsfläche von Hand fertig kneten bis ein glatter, elastischer Teig vor euch liegt.

Chili_Tagliatelle_ (3)

In Frischhaltefolie einschlagen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Chili_Tagliatelle_ (4)

Den Teig in 4 Portionen teilen und mehrfach auf dickster Stufe durch die Nudelmaschine ziehen, bevor ihr Schritt für Schritt dünner werdet. Die Teigbahnen kurz etwas antrocknen lassen…

Chili_Tagliatelle_ (5)

…und dann zu Tagliatelle schneiden.

Die Chili Tagliatelle können sofort verwendet, oder vollständig getrocknet und bei Bedarf gekocht werden.

Ganz einfach und ein schöner Hingucker!

Mexikanischer Bohnen Dip

Mexikanischer Bohnen Dip

Wir sind immer noch auf Weltreise – auf vegetarischer Weltreise um genau zu sein – und diesen Montag ist die liebe Melli vom Tomateninsel Blog mit uns in Mexiko unterwegs. Nun ist Mexiko nicht gerade bekannt für seine vegetarische Küche… zumindest mir nicht… was mir aber sofort in den Kopf kommt ist ein mexikanischer Bohnen Dip, den es in vielen mexikanischen Cocktailbars zum Essen dazu gibt. Der passt entweder zu ein paar Nachos, oder auch wunderbar zu Burritos, Enchiladas oder anderen Varianten der lecker gefüllten Tortillas.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (3)

Zutaten für 1 Schälchen:

400g rote Bohnen mit Flüssigkeit aus der Dose (1 kleine Dose)

1 kleine roteZwiebel

1 milde Chili

1 große Knoblauchzehe

Salz

1 EL Limettensaft (ca. 1/2 Limette)

Zubereitung:

Die Bohnen mitsamt der stärkehaltigen Flüssigkeit in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Die grob gewürfelte Zwiebel, die Chili und den Knoblauch dazu geben. 10 Minuten leise köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren damit die sich die Stärke nicht unten am Topf absetzt.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (1)

Den gesamten Inhalt vom Topf in einen kleinen Mixer geben oder mit dem Stabmixer fein pürieren bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (2)

Die fein pürierte Bohnen-Créme mit einer guten Prise Salz und dem Limettensaft abschmecken. Vollständig auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann nochmal abschmecken und erst kurz vor dem Servieren in ein passendes Dipschälchen füllen. So verhindert man, dass sich auf dem Dip eine trockene Haut bildet.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (4)

Ich habe zusätzlich noch eine schnelle Guacamole gemacht. Um den Dips nicht die Show zu stehlen nehme ich immer nur die gesalzenen Nachos, aber das ist ja Geschmackssache.

Viel Spaß bei Dippen!

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (5)

Ich bin schon gespannt wo es im November hin geht! Da schaffeich es dann vielleicht auch mal nicht erst auf den letzten Drücker dabei zu sein…

Eingereicht für das Event:

Vegetarische Weltreise - Mexiko