Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Double-Chocolate Mini-Cupcakes

Double-Chocolate Mini-Cupcakes

… mit einem Hauch von Gold…

Für unsere Party-Gäste gab es die frischen zitronigen Cupcakes, für Bessere Hälfte’s Kollegen gab es diese Mini-Schoko-Cupcakes mit einem Hauch von Glamour. Da konnte ich nicht anders, als für mich und meine Kolleginnen auch 3 Stück abzuzwacken!

Double_Choc_Mini_Cupcakes_mit_einem_Hauch_von_Gold_8

Zutaten für 24 Mini-Cupcakes:

50g Butter

100g zart-bitter Schokolade

120g Mehl

1 TL Backpulver

1 Ei

100g Schmand

50g Zucker

Für das Frosting:

100g Butter

100g Puderzucker

1 guter EL Kakaopulver

100g Frischkäse

2 EL Schokoraspel

etwas Lebensmittel Goldstaub

Zubereitung:

Ich schmelze Butter und Schokolade zusammen in einem kleinen Topf. Den Zucker einrühren und das Ganze kurz abkühlen lassen. Erst das Ei und dann den Schmand einrühren. Mehl und Backpulver unterheben.

Double_Choc_Mini_Cupcakes_mit_einem_Hauch_von_Gold_1

Den Teig auf die Förmchen verteilen und für 15 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Double_Choc_Mini_Cupcakes_mit_einem_Hauch_von_Gold_2

Die Mini-Cupcakes abkühlen lassen.

Die Butter mit dem Puderzucker und Kakaopulver schaumig rühren.

Double_Choc_Mini_Cupcakes_mit_einem_Hauch_von_Gold_3

Vorsichtig den Frischkäse unterheben.

Double_Choc_Mini_Cupcakes_mit_einem_Hauch_von_Gold_4

Mit dem Spritzbeutel auf jeden Cupcake ein Häubchen setzen und ein paar Schokoraspel darüber geben.

Double_Choc_Mini_Cupcakes_mit_einem_Hauch_von_Gold_5

Einen Backpinsel (mit Haaren, nicht aus Silikon) mit den Spitzen vorsichtig in den Goldstaub dippen. Dann durch ein feines Sieb über den Cupcake stäuben.

Double_Choc_Mini_Cupcakes_mit_einem_Hauch_von_Gold_6

Mindestens 2 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank festigen lassen.

Ein traumhafter Genuss!

Double_Choc_Mini_Cupcakes_mit_einem_Hauch_von_Gold_7

Mini-Zitronen Cupcakes

Mini-Zitronen Cupcakes

Meine ersten Mini Cupcakes. Meine ersten “richtigen” Cupcakes überhaupt. Ein nagelneues Blech, viele Ideen und am Wochenende auch ausreichend Zeit. So schwer war es auch gar nicht – ich finde sie auf jeden Fall recht gelungen und durch das Mini-Format auch nicht zu sättigend. Die Teigmenge war immer noch sehr großzügig, da habe ich mich etwas verschätzt. Es gab zusätzlich noch 6 ausgewachsene Muffins.

Mini_Citrus_Cupcakes_5

Zutaten für 24 Mini-Cupcakes + 6 Muffins:

4 Eier

200g Zucker

200g Butter

200g Mehl

1 Zitrone + Abrieb von 1 weiteren Zitrone

1 TL Vanilleextrakt

1 TL Backpulver

Für das Frischkäse-Frosting:

120g Butter

120g Puderzucker

250g Frischkäse

Abrieb von 1 Orange

24 Gelee-Früchte

Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker und der weichen Butter schaumig schlagen. Den Zitronenabrieb und Saft, das Vanilleextrakt, Mehl und Backpulver untermengen.

Mini_Citrus_Cupcakes_1

Den Teig auf das Muffinblech verteilen. In jede Vertiefung kommt bei mir ein Papierförmchen.

Mini_Citrus_Cupcakes_2

Bei 180°C für 15 Minuten unter Sichtkontrolle in den Ofen schieben. Die fertigen Mini-Muffins vollständig auskühlen lassen.

Mini_Citrus_Cupcakes_3

Jetzt kommt die große Herausforderung. Für mich zumindest. Das Frosting. Zum Glück habe ich bei Nina diese tolle Anleitung gefunden, da konnte nix schief gehen.

Ich habe also die weiche Butter mit dem Puderzucker gemixt, den Abrieb von der Orange eingerührt und dann vorsichtig den Frischkäse untergemengt. Aber nur so lange, dass die Créme nicht gerinnt.

Mini_Citrus_Cupcakes_4

Die Créme in den Spritzbeutel geben und auf jeden Mini-Cupcake einen dicken Klecks drücken. Darauf kommt ein Gelee-Früchtchen.

Mini_Citrus_Cupcakes_6

Wenn man sie sofort verputzt ist die Créme sehr weich, ich lasse das Frosting über Nacht im Kühlschrank “aushärten”.

Einfach zum Vernaschen!

Mini_Citrus_Cupcakes_8

Blutwurst-Muffins

Blutwurst-Muffins

Blutwurst mit Kartoffelpüree ist nix was man mitnehmen kann – oder? Kann man wohl – in Form von Muffins. Zugegeben ein sehr wildes Experiment, aber es schmeckt! Genau so wie wenn man die Blutwurscht mit dem Kartoffelpüree vermischt – nur ohne Kartoffelpüree. Also ich mag das…

Blutwurst_Muffin_5

Zutaten für 6 Muffins:

120g Mehl

1 TL Backpulver

1 Blutwurst

1 Ei

50g Butter

100g Frischkäse

100g Schmand

1/2 TL Knoblauchpulver

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ihr könnt nix falsch machen – schmelzt die Butter in einem Topf und gebt sie in eine große Schüssel. Jetzt holt ihr die Wurstfüllung aus der Pelle und bratet sie in dem Buttertopf an bis sie durch ist.

Blutwurst_Muffin_1

In dieser Zeit werden Mehl, Ei, Butter, Backpulver, Pfeffer, Salz, Knoblauchpulver, Schmand und Frischkäse zu einem glatten Teig verrührt.

Blutwurst_Muffin_2

Die Blutwurstmasse untermengen und in die Förmchen vom Muffinblech füllen.

Blutwurst_Muffin_3

Für 25 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen schieben. Sie gehen wunderbar auf – aber bevor ich das Foto habe fallen sie wieder ein bissl zusammen.

Blutwurst_Muffin_4

Kurz etwas abkühlen lassen und noch warm zu einem passenden Salat oder Blutwurst mit Wirsing auf den Tisch stellen.

Außerdem lassen sich die herzhaften Muffins auch super als kleines Mittagessen zur Arbeit mitnehmen.

Haps und weg!

Lachs-Taler

Lachs-Taler

Kurz vor Weihnachten waren meine Eltern zu Besuch um sich die neue Küche das neue Haus anzuschauen. Neben einem Gläschen Sekt zum Anstoßen wollte ich auch ein kleines Häppchen anbieten, da ist meine Wahl auf diese Lachs-Taler gefallen die ich im aktuellen “Lust auf Genuss Heft” entdeckt habe. Die sind ganz flott gemacht und haben sich damit auch für mein Silvesterbuffet qualifiziert.

Lachs-Brottaler_3

Zutaten für 8 Taler:

4 Scheiben dunkles Brot

2 EL Sahne-Meerrettich

2 EL Frischkäse

Pfeffer

1/8 Salatgurke

4 Scheiben Räucherlachs

1/2 Bund frischer Dill

8 Zahnstocher

Zubereitung:

Ich steche mit einem kleinen Servierring 8 Taler aus den 4 Brotscheiben. Meerrettich und Frischkäse werden in einem kleinen Schälchen zu einer glatten Créme verrührt. Die Hälfte vom Dill fein hacken, untermengen und auf die Taler verteilt. Mit Pfeffer würzen.

Lachs-Brottaler_1

Die Räucherlachsscheiben so halbieren, dass ihr 2 längliche Streifen habt. Die Gurke längst vierteln, auf die halbe Länge kürzen und das Kerngehäuse entfernen. Mit der Gemüsereibe in 8 dünne Streifen schneiden. Die Gurke auf den Lachstreifen platzieren und das Ganze aufrollen. Mit einem Holzspießchen fixieren und auf die Brottaler setzen. Die Taler mit etwas Dill garnieren und direkt servieren oder auf das Buffet stellen.

Lachs-Brottaler_2

Greift zu!

Meine Eltern haben zu Einweihung ein selbst gebackenes Brot und Salz mitgebracht. Da gab es am Abend noch leckere Bruschetta mit Tomate, Knoblauch, Zwiebel und Salatgurke…

Bruschetta_12-2013

Frischkäse-Birnen Roulade in Cranberry-Sauce mit Grünkohl

Frischkäse-Birnen Roulade in Cranberry-Sauce mit Grünkohl

Normalerweise mach man Rouladen ja ganz anders… mit Speck und Gürkchen und so… nun hat aber schon die Toskana-Roulade gezeigt, dass sich Experimente lohnen und so habe ich auch hier wieder alles altbekannte über Bord geworfen und einfach munter fröhlich vor mich hin gewickelt. Das Ergebnis war wirklich super – während sonst die Roulade mit Speck und Gürkchen den sehr herzhaften Part neben dem Apfel-Rotkohl übernimmt ist es hier genau andersrum – die Roulade mit Birne, Frischkäse und süßem Senf gibt die “fruchtige Note”, der Grünkohl mit Speck und Zwiebeln bringt uns die kräftige Note auf den Teller. Dazu diese super leckere Cranberry-Sauce die sich komplett von alleine gemacht hat – meine aktuelle Lieblingsroulade!

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_11

Zutaten für 3-4 Personen:

4 Rinderrouladen

3 EL Frischkäse

2 EL süßer Senf

1/2 Birne

4 Scheiben Seranoschinken

Pfeffer (hier Honigpfeffer) & Salz

Holzspieße

300g Cranberrys

2 Tassen Brühe

2 kleine Zwiebeln

3 Lorbeerblätter

etwas Salbei

Olivenöl

Für die Beilagen:

5-6 mittelgroße Kartoffeln (für 4 Personen etwas mehr)

400g Grünkohl

100g Bauchspeck

1 kleine Zwiebel

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich möchte die Rouladen rund 2 Stunden schmoren, also fange ich hier an. Das Fleisch wird flach ausgelegt und leicht gesalzen. Frischkäse und süßen Senf zu einer glatten Créme verrühren und je 1 dicken Klecks davon auf die Roulade geben und diese damit bestreichen.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_1

Die Birne mit der Gemüsereibe in dünne Scheiben hobeln und auf der einen Hälfte der Rouladen verteilen. Ein Schinkenröllchen an ein Ende legen.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_2

Die Rouladen vorsichtig und nicht zu fest vom “Schinkenende” aus aufrollen. Dabei sollte nicht zuviel Frischkäse hervorquillen – sonst habt ihr zu fest gewickelt.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_3

Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_4

Die Cranberrys und die grob gewürfelten Zwiebeln dazu geben…

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_5

…mit Brühe aufgießen, die Lorbeerblätter und etwas Salbei dazu geben und das Ganze für knapp 2 Stunden im Ofen verschwinden lassen. Ab und an (so ca. alle 40-50 Minuten) wende ich die Rouladen mal.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_6

Den Grünkohl von den Stängeln zupfen und portionsweise in Salzwasser blanchieren. Den Speck und die Zwiebel würfeln und beides in Öl anbraten. Den Grünkohl und 1 Tasse Wasser dazu geben, mit Pfeffer und Salz würzen und den Kohl knapp 90 Minuten unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Temperatur (hier Stufe 4 von 9) köcheln lassen.

Kurz vor Schluss die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen – das dauert ca. 15 Minuten, je nach dem wie groß eure Kartoffeln sind.

Die fertigen Rouladen, den Salbei und die Lorbeerblätter aus dem Topf nehmen und das Fleisch kurz ruhen lassen.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_8

Die Cranberrys samt dem ausgeschwitzten Frischkäse-Senf Mix zu einer glatten Sauce pürieren. Abschmecken – die braucht rein gar nix mehr bei mir! Kein Salz, kein Zucker, keinen Pfeffer – die ist fruchtig, crémig, würzig – einfach perfekt.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_7

Die Holzspießchen aus den Rouladen ziehen und Grünkohl, Kartoffeln, Roulade und Sauce auf den Tellern platzieren.

Guten Appetit!

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_9

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_10