Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Kalbsroulade mit Steinpilzen und Butter-Reis

Kalbsroulade mit Steinpilzen und Butter-Reis

Es gibt diese stressigen Tage an denen einfach nix mehr schief gehen sollte. Und an einem von diesen Tagen war ich ziemlich sicher, dass ich mit der Panade von meinem Kalbsschnitzel nicht zufrieden sein würde – keine Ahnung warum, es war einfach so. Also musste das Kalbsschnitzel anderweitig verarbeitet werden und so bin ich auf die Kalbsroulade gekommen. Mit Steinpilzen, Frischkäse und getrockneten Tomaten gefüllt, dazu einen mit Butter verfeinerten Reis und ein paar Zuckererbsen. Geht doch!

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (6)

Zutaten für 2 Personen:

2 Kalbsschnitzel

Rapsöl

2 EL Frischkäse

1 gute Hand voll getrocknete Steinpilze

2 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

Pfeffer & Salz

1/2 Bund Petersilie

150g Zuckererbsen

Für den Reis:

100g Reis

Salz

1 großer EL Butter

1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

Die getrockneten Pilze in eine flache Schüssel geben und mit kochendem Wasser aufgießen. Dabei nur so viel Wasser verwenden wie nötig ist damit sie gut ziehen können. Die Kalbsschnitzel mit Frischkäse bestreichen und mit Pfeffer würzen. An einem Ende die in Öl eingelegte Tomate platzieren. Die Pilze aus dem Sud nehmen, etwas ausdrücken und auf den Schnitzeln verteilen. Den Steinpilzsud nicht verwerfen. Die Petersilie fein hacken und über die Pilze streuseln.

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (1)
Von der Tomatenseite aus aufrollen und mit jeweils zwei Holzzahnstochern fixieren. In der Pfanne etwas Öl erhitzen und die Rouladen anbraten.

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (2)

Wenn die Rouladen rundherum etwas Farbe bekommen haben…

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (3)

… bastel ich aus doppelt gelegter Alufolie ein Päckchen und lege sie hinein. Den Pilzsud darüber gießen und das Päckchen verschließen. Für eine Stunde bei 160°C in den Ofen schieben.

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (4)

Gegen Ende der Garzeit koche ich den Reis in Salzwasser gar. Ausreichend oft umrühren damit der Reis schön locker wird. Am Ende die Butter und die fein gehackte Petersilie untermengen.

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (5)

Einen kleinen Topf Salzwasser aufkochen und die Zuckererbsen 3-4 Minuten lang darin blanchieren.

Die Rouladen aus dem Ofen holen und am Stück anrichten oder die Zahnstocher entfernen und die Kalbsrouladen in Scheiben aufschneiden.

Fleisch, Butter-Reis und Zuckerschoten gemeinsam anrichten. Die Rouladen mit etwas von dem Pilzsud beträufeln und sofort servieren.

Guten Appetit!

Kalbsroulade_mit_Steinpilzen_  (7)

Gefüllte Tortilla-Ecken und würzige Hähnchenkeulen

Gefüllte Tortilla-Ecken und würzige Hähnchenkeulen

In den letzten Wochen sind bei Facebook, Twitter und Instagram so viele leckere Tortilla Fotos aufgetaucht, dass es auch bei mir mal wieder an der Zeit war welche zu zaubern. Die Guacamole findet man in diesem Fall zwischen den Tortillas und dazu gab es ein paar kleine Hähnchenkeulen – genau das Richtige für ein schnelles Abendessen. Und weil die Giftigeblonde und die Rabenmutti noch immer auf der Suche nach Rezepten sind, die den Geldbeutel schonen, bin ich mit diesem Gericht mal wieder dabei.

Scharfe_Hähnchenkeulen_und_GUacamole_Tortillas_ (3)

Zutaten für 2 Personen:

5 kleine Hähnchenkeulen

etwas Olivenöl

1-2 TL Cayennepfeffer

1/2 EL Zitronenpfeffer

Für die Tortillas:

4 Weizenmehltortillas

1 Avocado

3 EL Frischkäse

1/2 rote Paprika

1/2 grüne Paprika

1 Schalotte

Pfeffer & Salz

1/2 Bund Koriander

1 Spritzer Limettensaft

Zubereitung:

Olivenöl, Cayennepfeffer und Zitronenpfeffer verrühren und die Keulchen damit einpinseln. Bei 180°C für 25 Minuten in den Backofen schieben.

Für die “Guacamole” werden die Paprika und die Schalotte sehr fein gewürfelt. Der Koriander wird fein gehackt. Die Avocado halbieren, den Stein entfernen und aus der Schale löffeln. Den Frischkäse dazu geben und alles mit der Gabel zu einer glatten Créme zerdrücken. Das gehackte Gemüse dazu geben und mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken.

Wenn die Keulen fast fertig sind wird eine beschichtete Pfanne ohne zusätzliches Öl erhitzt. Eine Tortilla hinein legen und mit der Guacamole bestreichen.

Scharfe_Hähnchenkeulen_und_GUacamole_Tortillas_ (1)

Eine zweite Tortilla drauf legen und das Ganze nach ca. 40 Sekunden wenden.

Scharfe_Hähnchenkeulen_und_GUacamole_Tortillas_ (2)

Aus der Pfanne nehmen und mit der zweiten Fuhre genau so verfahren. Die Tortillas vierteln – jetzt haben wir lecker gefüllte Tortilla-Ecken.

Scharfe_Hähnchenkeulen_und_GUacamole_Tortillas_ (5)

Die Keulchen aus dem Ofen holen und mit den Tortillas auf den Tisch stellen.

Scharfe_Hähnchenkeulen_und_GUacamole_Tortillas_ (4)

Greift zu und lasst es euch schmecken!

Der Preis für zwei Personen liegt in etwa bei: 6,50€

Kochevent

Scharfe_Hähnchenkeulen_und_GUacamole_Tortillas_ (6)

Roggen-Leinsamen Brot mit körnigem Frischkäse

Roggen-Leinsamen Brot mit körnigem Frischkäse

Mal wieder ein Brot mit krachender Kruste und saftiger Krume. Ganz einfach gemacht, mit langen Gehzeiten im Kühlschrank nach dem Motto “weitermachen wenn es gerade passt” – die Grundidee war es den körnigen Frischkäse sinnvoll zu verwerten. Und das Ergebnis hat wunderbar geschmeckt!

Roggen_Leinsamen_Brot_mit_körnigem_Frischkäse_ (5)

Zutaten:

Vorteig:

180g körniger Frischkäse

100g Leinsamen

180g Roggenvollkornmehl

4g frische Hefe

200g Wasser

Hauptteig:

Vorteig

200g Roggenmehl Typ 997

250g Weizenmehl Typ 550

250g Wasser

10g Salz

8g frische Hefe

10g Honig

Zubereitung:

Für den Vorteig Leinsamen, Frischkäse, Vollkornmehl, Hefe und Wasser mit der Gabel vermengen. Den Vorteig einige Stunden (hier 6) bei Raumtemperatur gehen lassen und ihn dann für 12 Stunden oder mehr (hier 36 – ich hatte zwischendurch einfach keine Zeit weiter zu machen)  abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Roggen_Leinsamen_Brot_mit_körnigem_Frischkäse_ (1)

Den Vorteig, das Roggenmehl, Weizenmehl, Salz, Hefe, Honig und Wasser in die Küchenmaschine geben und 8 Minuten lang bei mittlerer Geschwindigkeit kneten bis der Teig nicht mehr zu stark an der Schüssel klebt.

Roggen_Leinsamen_Brot_mit_körnigem_Frischkäse_ (2)

Den Teig für das Roggen-Leinsamen Brot weitere 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. Danach eine Stunde auf Raumtemperatur bringen, rund formen und in ein bemehltes Gärkörbchen geben. Dort weitere 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen mit Wasserdampf auf 230°C vorheizen. Das Brot auf das heiße Blech kippen…

Roggen_Leinsamen_Brot_mit_körnigem_Frischkäse_ (3)

… und die ersten 15 Minuten bei 230°C backen, dann einmal den Dampf auslüften und die Hitze auf 200°C reduziern. Weitere 20-25 Minuten fertig backen. Das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.

Roggen_Leinsamen_Brot_mit_körnigem_Frischkäse_ (4)

Das vollständig ausgekühlte Roggen-Leinsamen Brot aufschneiden. Was es damit gab zeige ich euch morgen!

Bis dahin – greift zu!

Roggen_Leinsamen_Brot_mit_körnigem_Frischkäse_ (6)