Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Hühnernudelsuppe mit Suppenhuhn

Hühnernudelsuppe mit Suppenhuhn

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen in klimatisierten Bereichen und besonders im Flieger hat mich eine dicke Erkältung erwischt. So dick, dass es gestern Hühnernudelsuppe geben musste. Aber nicht so wie bei meinem Anti-Kater Süppchen mit Hähnchenbrustfilet als schnelle Nummer, sondern so richtig mit Suppenhuhn. Das macht sich ja zum Glück alleine, so konnte ich auf der Couch Frauenfilme gucken und das Huhn hat sich mit sich selbst beschäftigt. Zum Glück bin ich heute schon wieder einigermaßen fit…

Suppenhuhn_4

Zutaten für 3 Personen:

1 Suppenhuhn (etwas über 1kg)

3 Lorbeerblätter

6 Nelken

5 Pimentkörner

Salz & Pfeffer

4 Karotten

1 Scheibe Knollensellerie

1 kleines Bund Petersilie

1 Stange Lauch

1 Hand voll Suppennudeln

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Es ist wirklich ganz einfach – ich schneide zwei der Karotten und das Stück Sellerie in grobe Stücken. Der halbe Lauch (das untere Ende) wird in Ringe geschnitten, dann kommt das Gemüse zusammen mit der Petersilie, Lorbeerblättern, Nelken und Piment in einen großen Topf. Mit 6 Litern Wasser auffüllen und eine gute Prise Salz dazugeben.

2-2,5 Stunden köcheln lassen. Dann hebe ich das Huhn aus der Suppe und lasse es kurz etwas abkühlen. Die Suppe durch ein Sieb gießen, das Gemüse und die Gewürze entsorgen, die Suppe zurück in den Topf geben. Die verbliebenen zwei Kartoffen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den restlichen Lauch ebenfalls in dünne Ringe schneiden und beides zusammen mit den Suppennudeln in die Suppe geben und 8 Minuten lang köcheln lassen bis die Nudeln fertig sind.

Suppenhuhn_2

Dem Huhn zuerst die Haut abziehen, das geht recht einfach, und dann das Fleisch von den Knochen lösen. Ich schneide das Fleisch mit dem Messer noch etwas klein (einfach alles auf einen Haufen legen und ein paar Mal durchschneiden). Dann wandert das Fleisch für die letzten Minuten mit in den Suppentopf. So ein gut gekochtes Suppenhuhn lässt sich ganz einfach auslösen.

Suppenhuhn_1

Die Suppe mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken und auf tiefe Teller oder Schüsseln verteilen.

Restlos aufessen und schnell wieder gesund werden!

Suppenhuhn_3

Knusprige Hähnchenkeule mit gebackener roter Beete

Knusprige Hähnchenkeule mit gebackener roter Beete

Überall ist die One-Pot-Pasta im Gespräch. Finde ich ziemlich cool, habe ich aber noch nicht gemacht.  Ich stecke zwar, mit Ausnahme meiner Weingläser, auch so ziemlich alles an Abwasch in den Geschirrspüler – aber manchmal darf sich auch das in Grenzen halten. Lange Rede, kurzer Sinn – ich habe zum Spaß mal geschaut ob man auch etwas anderes mit wenig Drumherum zaubern kann. Bei diesen Hähnchenkeulen habe ich nur ein Problem gesehen – wo man sonst etwas Wasser mit in den Bräter gibt muss das diesmal auch ohne gehen – schließlich liegen Kartoffeln, Champignons und rote Beete auf dem Blech! Halb so wild, ich habe einen Plan…

Knusprige_Hähnchenkeule_mit_gebackener_roter_beete_6

Zutaten für 2 Personen:

3 Hähnchenschenkel

Salz

3 EL Kräuterbutter

3 EL Agavensirup (oder Honig)

1 gute Prise Piment d’Espelette

6 Kartoffeln

4 EL Olivenöl

3 vorgegarte rote Beete

4-5 Zweige Thymian

1 Zwiebel

2-3 Knoblauchzehen

Für den Dip:

1 EL scharfer Senf

3 EL saure Sahne

1 EL Agavensirup (oder Honig)

Zubereitung:

Es soll ja alles ganz einfach gehen, also stelle ich mir ein tiefes Backblech bereit. Darauf lege ich die rundum gesalzenen Hähnchenkeulen und die geviertelte Zwiebel. Die Kartoffeln werden ebenfalls geviertelt, mit Olivenöl  beträufelt und mit Pfeffer und Salz gewürzt. Dazu kommt der Thymian und die Champignons ohne Stiel – schon ist der erste Schritt fertig.

Knusprige_Hähnchenkeule_mit_gebackener_roter_beete_1

Den Ofen auf 180°C vorheizen und das Blech für insgesamt 60 Minuten darin verschwinden lassen.

Nach gut 10 Minuten dippe ich meinen Silikonbackpinsel tief in die Kräuterbutter und pinsel jede Keule mit etwas Butter ein. Die Tür wieder schließen und für die nächsten 20 Minuten nicht wieder öffnen. Dann werden die Keulen nochmal mit dem Bratensaft vom Blech eingepinselt und die rote Beete Spalten dazwischen platziert.

Knusprige_Hähnchenkeule_mit_gebackener_roter_beete_2

Zurück in den Ofen, nach knapp 20 Minuten pinsel ich die Hähnchenkeulen und die rote Beete nochmal mit Bratensaft ein. Dann beträufel ich die Keulen mit Agavensirup und verteile ihn mit dem Pinsel. Mit Piment d’Espelette bestäuben und für die letzten 10 Minuten wieder in den Ofen schieben.

Es duftet im ganzen Haus so wunderbar – ich könnte das Essen glatt vom Blech verputzen! Na gut, so sehr muss dann doch nicht am Geschirr gespart werden – also hole ich das Blech aus dem Ofen…

Knusprige_Hähnchenkeule_mit_gebackener_roter_beete_3

… und richte Hähnchen, rote Beete, Kartoffeln, Champignons und etwas Knoblauch (in der Schale) auf den Tellern an.

Aus Senf, saurer Sahne und Agavensirup mixe ich schnell noch einen Dip der wunderbar zum Hähnchen passt.  Einen Klecks davon mit auf den Teller geben.

Sehr lecker!

… und kaum Abwasch…

Knusprige_Hähnchenkeule_mit_gebackener_roter_beete_5

Hähnchen-Rosenkohl Lasagne

Hähnchen-Rosenkohl Lasagne

Lasagne ist an kalten, kälteren, oder einfach nicht ganz so heißen Tagen einfach toll. Außerdem ist Lasagne saisonal flexibel und passt somit wunderbar zu Bushcooks Winter-Soulfood Event, das dank der warmen Temperaturen ein bissl in den Frühling gewandert ist. Winter-Soulfood ist für mich so ziemlich alles was mit Käse überbacken ist. Ich habe hier einfach fein geschnittenen Rosenkohl in die Lasagne gegeben und das war sehr lecker. Das Ganze war außerdem mein erstes Experiment mit Hähnchenhackfleisch… ich will nicht sagen, dass es mein letztes war – aber so richtig überzeugt hat es mich nicht. Irgendwie hat mir der Eigengeschmack gefehlt. Vermutlich würde ich beim nächsten Mal Schweinehackfleisch nehmen. Aber abgesehen davon – eine leckere neue Lasagnenvariante!

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_10

Zutaten für 4 Personen:

500g Hähnchenhackfleisch

1 Zwiebel

1 TL Paprikapulver

Pfeffer & Salz

Olivenöl

15-20 Rosenkohlröschen

1 Becher Schmand

12 Lasagneplatten (4 Schichten, je 3 Platten)

400g Pizzatomaten

3-4 Zweige Thymian

2 Knoblauchzehen

200g geriebener Mozzarella

Zubereitung:

Ich würfel die Zwiebel klein und erhitze sowohl in einem kleinen Topf als auch in der Pfanne etwas Olivenöl. Die Zwiebel aufteilen und auf beiden Platten glasig dünsten.

Für die Tomatensauce die Pizzatomaten, 1 Tasse Wasser, den fein gehackten Knoblauch und den Thymian in den Topf geben. Mit Pfeffer und Salz würzen und einige Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_1

Gleichzeitig das Hähnchenhackfleisch in die Pfanne geben. Mit Pfeffer, Paprikapulver und wenig Salz würzen. Werft mal einen Blick auf eure Verpackung, mein Bio-Hühnerhack war schon gesalzen… warum auch immer…

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_2

Vom Rosenkohl den Strunk abschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Den Rest in dünne Scheiben schneiden und zum Hackfleisch geben.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_4

Eine Schicht Lasagneplatten in eine Auflaufform legen und die Hälfte der Tomatensauce darüber verteilen.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_3

Eine weiter Schicht Lasagneplatten auslegen und 1/3 vom Hackfleisch-Rosenkohl Mix darüber verteilen. Ich würde beim nächsten Mal den Schmand vorher unterheben, das habe ich hier für die zweite und dritte Schicht gemacht. Ansonsten den Schmand darüber geben.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_5

Eine weiter Schicht mit Tomatensauce und noch eine mit Hähnchenhackfleisch-Rosenkohl-Schmand-Mix, eine letzte Schicht Lasagneplatten, und den restlichen Hackfleisch-Rosenkohl Mix darüber geben. Das Ganze unter dem geriebenen Käse verstecken und für 30 Minuten in den Ofen schieben.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_6

Nach 30 Minuten bei 180°C ist die Lasagne wunderbar gold-braun überbacken.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_7

Ich schneide sie an und setze die Stücken in tiefe Teller.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_8

Die Kombination aus Rosenkohl und Hackfleisch passt wunderbar zur tomatigen Lasagne. Beim nächsten Mal würde ich vermutlich lieber ein anderes Hackfleisch nehmen, das ist aber nur eine Kleinigkeit.

Essen ist fertig!

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_9

Eingereicht für:

3 Jahre Bushcooks Kitchen - Blog-Event Winter-Soulfood