Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Johann Lafer’s Rote-Beete-Suppe mit Wasabischaum

Johann Lafer’s Rote-Beete-Suppe mit Wasabischaum

Dieses Süppchen stand schon eine ganze Weile auf meiner to-do Liste. Es lacht einen einfach an. Die Farbe, der Wasabischaum – das musste probiert werden. Ich habe von Johann zwar bisher nur ein Kochbuch (Meine besten Rezepte), aber eins kann ich sagen: seine Rezepte klappen immer. Mir ist bisher zumindest noch keins untergekommen das nix geworden ist. Ich habe beim Abschmecken, wie immer, ein ganz klein wenig variiert und es war (zumindest aus meiner Sicht) definitiv nicht nötig die Suppe durch ein Sieb zu passieren. Falls die Suppe euch genau so anlacht wie mich – viel Spaß damit!

Johanns_Rote_Beete_Suppe_Mit_Wasabischaum_5

Zutaten für 2 Personen:

2 Rote Beete Knollen

1 Zwiebel (im Original 2 Schalotten)

1 Knoblauchzehe (im Original ohne)

1 Daumen großes Stück Ingwer

Sonnenblumenöl (im Original Rapsöl)

750ml Gemüsebrühe

1,5 EL Himbeeressig (im Original ohne)

Pfeffer & Salz

150 ml (bei mir fettarme) Milch

2 TL Wasabi

3 EL Kürbiskerne (im Original Wasabi-Kürbiskerne)

Zubereitung:

Ich schäle die Rote-Beete, den Knoblauch, die Zwiebel und den Ingwer und schneide alles in kleine Würfel. In einem ausreichend großen Topf mit Sonnenblumenöl anschwitzen bis die Zwiebel leicht glasig wird.

Johanns_Rote_Beete_Suppe_Mit_Wasabischaum_1

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze (hier Stufe 5 von 9) leicht köcheln lassen. Ich habe es jetzt gemacht wie bei Johann beschrieben und einige Rote-Beete Würfel aus der Suppe geangelt und als Einlage in die Suppenschüssel gegeben. Problem: es ist nicht einfach nur die Rote-Beete und nicht auch Zwiebel und Ingwer zu erwischen. Auch wenn ich ein wenig Einlage ganz schön finde bin ich nicht sicher, ob der Mehrwert den Aufwand ausgeglichen hat…

Johanns_Rote_Beete_Suppe_Mit_Wasabischaum_2

Der Rest der Suppe wird mit dem Stabmixer fein püriert. Wenn keine Stücken mehr zu sehen sind kommt die Suppe zurück auf die ausgeschaltete Herdplatte. Mit Pfeffer, Salz und Himbeeressig abschmecken. Johann passiert die Suppe jetzt noch durch ein Sieb, aber ich finde die Konsistenz jetzt schon genau richtig. Das könnt ihr ja entscheiden wenn ihr sie abschmeckt.

Johanns_Rote_Beete_Suppe_Mit_Wasabischaum_4

Weiter geht’s – ich gebe die Milch mit dem Wasabi in einen kleinen Topf und erhitze sie. Sobald sie leicht anfängt zu dampfen und der Wasabi mehr oder weniger gelöst ist greife ich wieder zum Stabmixer und schäume sie auf. Der Schaum schmeckt so lecker, den könnte ich pur auslöffeln. Parallel kommen die Kürbiskerne in eine kleine Pfanne und werden geröstet. Ab und an gut schütteln – sie sind fertig wenn sie anfangen zu springen. Wer Wasabi-Kürbiskerne hat muss diese nicht mehr rösten.

Johanns_Rote_Beete_Suppe_Mit_Wasabischaum_3

Die Suppe in die Schüsselchen füllen. Die Kürbiskerne fein hacken. Den Schaum vorsichtig auf die Suppe setzen. Er hält sich sehr gut. Dann ein paar gehackte Kürbiskerne darüber streuen. Während ich auf mein Ying sehr stolz war hat Bessere Hälfte andere Vergleiche gezogen wonach mein Schäumchen aussieht. Egal – ich find’s toll! Die Suppe war bei mir übrigens der Auftakt für ein kleines 3-Gänge Menü.

Bon Appétit!

Johanns_Rote_Beete_Suppe_Mit_Wasabischaum_6

Thai-Süppchen mit Huhn und Spargel

Thai-Süppchen mit Huhn und Spargel

Die zweite Suppe mit Spargel – nach der Spargel-Minestrone gibt es hier eine asiatische Variante mit Ingwer, Chili, Koriander, Limette und Reisnudeln. Ich liebe die Thai-Küche und mit dem grünen Spargel ist es mal etwas ganz Neues.

Thai_Süppchen_Mit_Huhn_Und_Spargel_6

Zutaten für 2 Personen:

2 kleine, rote Chilis

1 Daumen großes Stück Ingwer

1,5 L Hühnerbrühe

120g Hähnchenbrustfilet

6 Stangen grüner Spargel

150g Rice Vermicelli – (Reisnudeln, hier wie Spaghetti)

4 Frühlingszwiebeln

4 EL Fischsauce

4 EL Limettensaft

1 EL Sesamöl

1 Hand voll Koriander

Zubereitung:

Das Ganze dauert ungefähr 20 Minuten. Ich hacke die Chilis und den Ingwer sehr fein und gebe beides mit der Hälfte der Brühe in einen großen Topf. Aufkochen und das gewürfelte Hähnchenbrustfilet dazu geben. Mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken.

Die Reisnudeln zufügen und 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann die Temperatur deutlich reduzieren (hier Stufe 4 von 9) und weitere 7 Minuten köcheln lassen. Schnell den Spargel schälen, in 4 Stücke kürzen und diese dann längst halbieren. Den Spargel für 5 Minuten in der leicht köchelnden Suppe garen lassen. Spargel und Nudeln sollten gleichzeitig gar sein!

Thai_Süppchen_Mit_Huhn_Und_Spargel_1

Kurz vor Ende gebe ich noch die in feine Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln dazu.

Dann werden Nudeln, Fleisch und Gemüse mit der Pastazange aus der Suppe gehoben und auf zwei Schüsseln verteilt. Die restliche Brühe zur Suppe geben, aufkochen und noch ein letztes Mal mit Fischsauce und Limettensaft abschmecken.

Thai_Süppchen_Mit_Huhn_Und_Spargel_2

Den gehackten Koriander gleichmäßig auf beide Schälchen verteilen.

Thai_Süppchen_Mit_Huhn_Und_Spargel_3

Mit der köchelnden Brühe aufgießen und heiß servieren.

Thai_Süppchen_Mit_Huhn_Und_Spargel_4

Essen ist fertig!

Mangold-Ziegenkäse Suppe mit Welsfilet

Mangold-Ziegenkäse Suppe mit Welsfilet

Vor der Fischtheke ist die Entscheidung mal wieder auf den Wels gefallen. Der war schon zum Sellerie-Crémesüppchen und zum Salat lecker, der wird auch diesmal wieder lecker. Nachdem der Fisch feststeht geht es zurück zur Gemüseauslage. Mangold und Staudensellerie wandern in den Einkaufskorb, dazu gesellt sich ein Becherchen Ziegenkäse. Da kann ein Süppchen draus werden!

MangoldZiegenkäseSuppeMitWels_7

Zutaten für 4 Personen:

2 Welsfilets (500g)

1 EL Butter

1/2 TL Zitronenpfeffer (oder Abrieb von 1/2 Zitrone + getrockneter Rosmarin + Pfeffer)

Salz

Für die Suppe:

1 große Zwiebel

4 Stangen Staudensellerie

2 Knoblauchzehen

1 kleines Bund Thymian

1 daumengroßes Stück Ingwer

1 EL Butter

1 großer Mangold

1 L Gemüsebrühe

1 Zitrone

Pfeffer & Salz

150g Ziegenfrischkäse

Zubereitung:

Wir fangen mit dem Süppchen an. Zwiebel und Knoblauch werden geschält und in kleine Würfel geschnitten. Die Thymianblättchen werden von den Zweigen gestreift und alles zusammen wird in etwas Butter angeschwitzt.

MangoldZiegenkäseSuppeMitWels_1

Die Zeit wird genutzt und indem ich den Sellerie und den Ingwer schäle und ebenfalls klein schneide. Der darf mit in den Topf. 3-4 Minuten gemeinsam mit dem Zwiebel-Thymian Mix anschwitzen. Dabei immer gut umrühren damit nix anbrennt. Dann mit der Gemüsebrüh ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen.

MangoldZiegenkäseSuppeMitWels_2

Wir sind natürlich wieder nicht untätig und befreien die Mangoldblätter von den Rispen. Die werden kurzerhand auch noch klein geschnitten und kommen mit in den Suppentopf. Was man hat, das hat man. Der grüne Anteil wird grob zerpflückt und noch kurz beiseite gelegt.

Für den Fisch schneide ich das Welsfilet in mundgerechte Stücken. Die brate ich mit etwas Butter kurz in der Pfanne an. Dabei mit Zitronenpfeffer und Salz würzen. Dann kommen die Fischstücken in ein Päckchen aus Alufolie und wandern für 10 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen.

MangoldZiegenkäseSuppeMitWels_3

Zurück zur Suppe. Ich gebe die Mangoldblätter in den Suppentopf, lasse sie 2-3 Minuten mit köcheln und dann kommt mein nagelneuer Stabmixer zum Einsatz. Der Alte hat nach vielen Jahren treuer Dienste den Geist aufgegeben… ein Glück, dass ich fleißig Treueherzen sammle, so war schnell ein neuer da! ;)

Also das Süppchen gut mixen bis keine Stücken mehr zu sehen sind. Dann kommt der Ziegenkäse dazu und ich mixe das Ganze kurz nochmal auf. Die Temperatur wird jetzt auf kleinste Stufe gestellt damit die Suppe nicht ausgraut.

Mit Pfeffer, Salz, Zitronenschalen-Abrieb  und Zitronensaft abschmecken.

MangoldZiegenkäseSuppeMitWels_4

Den Fisch aus dem Ofen holen und ein größeres Stückchen teilen um zu prüfen ob er gar ist. Ist er in meinem Fall – also richte ich die Suppe in Schälchen und den Wels daneben auf dem Teller an. So kann man den Wels in die Suppe geben, kann ihn aber auch pur genießen.

Guten Appetit!

MangoldZiegenkäseSuppeMitWels_5

MangoldZiegenkäseSuppeMitWels_6

 

Maki – Sushi

Maki – Sushi

Ich gebe zu – wenn ich Sushi mache dann sind es meist diese zwei Varianten Maki Sushi und wenige große Experimente. Das liegt aber auch daran, dass ich Sake-Avocado Maki (Lachs + Avocado) und Tekka-Kappa Maki (Thunfisch + Gurke + Karotte) am liebsten mag. Was man einrollt ist ja letztendlich auch jedem selbst überlassen. Wichtig ist nur, dass man einmal sieht wie’s geht. Und das ist wirklich ganz einfach…

Sushi10

Zutaten für 2-3 Personen:

50g Lachsfilet

50g Thunfischsteak

1/2 Avocado

2 Karotten

1/4 Salatgurke

150g Sushireis

200 ml Wasser

100 ml Reisessig

30g Salz

70g Zucker

4 Nori-Blätter

Wasabi-Paste

Außerdem:

eingelegter Ingwer

Soja-Sauce

noch mehr Wasabi-Paste

Zubereitung:

Aus irgendeinem Grund ist es wichtig den Sushi-Reis zu waschen. Spart euch das nicht, ich spreche da aus früherer Erfahrung. Gebt den Reis in ein feines Sieb und spült ihn so lange unter fließend kaltem Wasser durch bis das Wasser klar bleibt. Dann kommen der Reis und das Wasser zusammen mit einer Prise Salz in einen kleinen Topf und werden nach Packungsanweisung gar gekocht. Dabei immer wieder gut umrühren damit der Reis nicht ansetzt und schön locker wird.

Wenn der Reis soweit fertig ist gebe ich den Essig mit Zucker und Salz in eine kleine Tasse. Bei niedriger Stufe ca. 2 Minuten in der Mikrowelle erwärmen und dann so lange umrühren bis Zucker und Salz gelöst sind. Den Essig unter den Reis mischen. Gut verrühren.

Jetzt schneide ich Lachs und Thunfisch in längliche Stücken. Die Streifen sollten ca. 1/2cm Durchmesser haben. Die Avocado, Karotten und Gurke schneide ich ebenfalls in dünne Stifte. Dabei unbedingt daran denken das Kerngehäuse der Gurke zu entfernen.

Wenn der Reis noch lauwarm ist geht es weiter. Mein nächster Schritt – ich präpariere meine Bambusmatte. Das ist ein Erfahrungswert der mich davor schützt, dass ich anschließend ewig an der Matte rumschrubbe. Also schlage ich die Bambusmatte in Frischhaltefolie ein.

Sushi1

Auf die Matte lege ich ein Nori-Blatt. Es sollte an der oberen Kante anliegen. Die raue Seite zeigt nach oben, die glatte Seite nach unten.

Dann nehme ich den Reis und forme einen 3-4 cm breiten und 0,5cm dicken Streifen Reis an der oberen Kante. Wer die Röllchen gerne etwas dünner mag kann auch eine schmalere Reisbahn formen.

Jetzt nehme ich einen Klecks Wasabi auf die Fingerspitze und ziehe damit eine ganz dünne Spur auf den Reis. Für die Sake-Avocado Maki kommen dann Lachs und Avocado als Füllung hinzu…

Sushi2

… für die Tekka-Kappa lege ich Thunfisch, Gurke und Karotte aus.

Sushi3

Was jetzt kommt ist ganz einfach. Ihr legt das Nori-Blatt ordentlich an der oberen Kante an, dann schlagt ihr die Matte um – die Füllung fixiert ihr dabei am besten mit den Daumen.

Sushi6

Komplett umschlagen, richtig fest andrücken…

Sushi7

… und die Matte nach oben abheben.

Sushi8

Jetzt kann man das Ganze entweder komplett aufrollen oder – und das bevorzuge ich – die letzten 2-3 cm vom Nori-Blatt mit einem wirklich scharfen Messer abschneiden. Ich dippe jetzt mit dem Finger kurz in einen Mix aus Reisessig und etwas Wasser und streiche die Kante vom Nori-Blatt ein, damit sie schön festklebt.

Sushi9

Die erste Rolle lasse ich kurz ruhen während ich die nächste Rolle mache. So hat das Nori-Blatt kurz die Möglichkeit etwas Feuchtigkeit aufzunehmen. Dadurch lässt es sich gleich besser schneiden. Dann schneide ich die Rolle in 6 gleichgroße Häppchen. Die Randstücken stelle ich mit der Außenseite nach unten auf die Platte.

Sushi4

Jetzt bereite ich für jeden am Tisch ein Schälchen Soja-Sauce und ein Schälchen mit etwas Wasabi vor.

Ich persönlich würde auch nie auf den eingelegten Ingwer verzichten. Auch wenn sich der Eine oder Andere daran erst gewöhnen muss – die Japaner haben sich etwas dabei gedacht! Der Ingwer soll den Geschmack der unterschiedlich Häppchen neutralisieren, so dass man den nächsten Bissen ganz neu erlebt.

Probiert es aus!

Sushi5

Bunte Wokpfanne mit Schweinefilet

Bunte Wokpfanne mit Schweinefilet

Im Dezember wurde mir von Meine Öle eine Flasche Sesamöl zum Testen zur Verfügung gestellt. Das Öl habe ich dann auch gleich für meine Champignonpfanne eingesetzt und war rundum zufrieden. Jetzt wirbt das Öl aber damit, dass es sich besonders gut für asiatische Speisen eignet und das will natürlich auch getestet werden. Also gab es diese leckere Wokpfanne mit Schweinefilet.

BunteWokpfanneMitSchweinefilet7

Zutaten für 2 Personen:

300g Schweinefilet

4 EL Sesamöl

125g Woknudeln (1 Platte)

1 Mangold

2 rote Spitzpaprikas

1 Hand voll getrocknete, asiatische Morcheln

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 kleine, rote Chilis

1 Daumen großes Stück Ingwer

1 kleines Schälchen Sprossen

2-3 Frühlingszwiebeln

1 kleines Bund Koriander

2 EL Austernsauce

1 EL Fischsauce

1 TL Cumin

1 Prise gemahlener Koriander

1 TL Thai-Curry

2 Limetten

Zubereitung:

Ich schneide das leicht angefrorene Schweinefilet in hauchdünne Scheiben. Die Zwiebel, der Ingwer und der Knoblauch werden geschält, fein gehackt und in etwas Sesamöl im Wok angebraten bis die Zwiebeln glasig werden. Das Öl duftet wirklich wunderbar nussig.

BunteWokpfanneMitSchweinefilet3 BunteWokpfanneMitSchweinefilet2

Dann gebe ich das Schweinefleisch dazu. Mit Cumin, Koriander und Thai-Curry würzen. Dabei scharf anbraten. Nebenbei habe ich die Pilze in ein Schälchen mit heißem Wasser (aus dem Wasserkocher) gegeben. Sie sollten wenigstens 4-5 Minuten Zeit zum ziehen haben. In dieser Zeit gebe ich die in feine Ringe geschnittene Spitzpaprika, die fein gehackten Chilis und den grob zerpflückten Mangold mit in den Wok. Die Pilze abgießen und nass wie sie sind unter mengen.

BunteWokpfanneMitSchweinefilet4

Weiter geht’s. Da die Pilzschüssel jetzt wieder frei ist werden als nächstes die Nudeln in heißem Wasser 3 Minuten lang (nach Packungsanleitung) eingeweicht. Währenddessen kommen die Sprossen in den Wok.

BunteWokpfanneMitSchweinefilet5

Wir sind fast fertig – ich hebe die Nudeln im Wok unter und würze das Ganze mit Austernsauce, Fischsauce und Limettensaft – es duftet einfach herrlich. Dazu kommen die in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln und die ab gezupften Korianderblätter.

BunteWokpfanneMitSchweinefilet6

Gut vermengen und ein letztes Mal abschmecken. Bei Bedarf mit Limettensaft, Austernsauce oder Fischsauce nach würzen. In tiefen Tellern oder Schüsselchen anrichten und heiß servieren.

Mit dem Sesamöl von Meine Öle war ich rundum zufrieden – es passt wirklich super und hat einen tollen Geschmack.

Lasst es euch schmecken!

BunteWokpfanneMitSchweinefilet8