Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Chorizo-Pizza mit Kapern

Chorizo-Pizza mit Kapern

Mit der Mangold-Pfifferlings-Pizza habe ich es ja bereits angekündigt – ich habe jeweils eine Portion Teig und hausgemachte Tomatensauce eingefroren. Mein erster Versuch den Teig einzufrieren und ich war gespannt, ob der Teig das gut übersteht. Hat er, wobei er beim Auftauen ganz schön angefangen hat zu arbeiten. Beim nächsten Mal werde ich dafür weniger Zeit einplanen. Der Boden ist auf jeden Fall super dünn und herrlich knusprig geworden. Mit würziger Chorizo und Kapern schmeckt die Pizza wunderbar aromatisch.

Chorizo_Kapern_Pizza_ (5)

Zutaten für eine große Pizza:

210g Mehl

40g Hartweizengries

21g frische Hefe

1 Prise Salz

1 Prise brauner Zucker

Für die Sauce:

150g Tomaten

1 kleine Zwiebel

Pfeffer & Salz

1 großer Zweig Rosmarin

Für den Belag:

80g Chorizo (ruhig etwas schärfer)

20g Kapern

100g frisch geriebener Gouda

Zubereitung:

Für den Teig habe ich beim letzten Mal alle Zutaten in der Küchenmaschine gut verknetet. Dann durfte der Teig 1 Stunde gehen. Diese Zeit kann man nutzen um die Sauce zu backen (siehe hier). Diese Portion hier habe ich eingefroren und rund 24 Stunden vor ihrem neuen Einsatz aus dem Tiefkühler in den Kühlschrank umgesiedelt. 12 Stunden wären vollkommen ausreichend gewesen. Der Tiefkühlbeutel hat vorher eng angelegen, jetzt war er prall gespannt.

Chorizo_Kapern_Pizza_ (1)

Den Teig dünn ausziehen oder ausrollen – das mit dem Ziehen klappt langsam aber sicher recht gut. Die Sauce auf der Pizza verteilen und den Käse reiben. Zwei Drittel vom Käse auf der Pizza verteilen. Dann wird die Salami gleichmäßig ausgelegt und der restliche Käse darüber gegeben.

Chorizo_Kapern_Pizza_ (2)

Die Kapern darüber verteilen.

Chorizo_Kapern_Pizza_ (3)

Für 35 Minuten bei 180°C (hier im Pizzamodus) in den Ofen schieben.

Chorizo_Kapern_Pizza_ (4)

Die Pizza ist fertig wenn der gewünschte Bräunungs- und Knuspergrad erreicht ist.

Einfach und gut!

 Chorizo_Kapern_Pizza_ (6)

Mangold-Pfifferlings-Pizza mit toskanischer Salami

Mangold-Pfifferlings-Pizza mit toskanischer Salami

Pfifferlinge gehören zu meinen liebsten Pilzen – im letzten Jahr habe ich die Saison irgendwie fast verpasst, dieses Jahr bin ich mittendrin statt nur dabei. Mir fallen wirklich viele Dinge ein, die ich mit den goldenen Pilzen noch zaubern möchte und diese Variante mit Tomatensauce und Mangold aus eigener Ernte ist eine tolle Kombination. Der leckere Käse und die Toskana-Salami aus dem Centro Italia runden das Ganze perfekt ab. Teig und Sauce habe ich in doppelter Menge angesetzt, diese Woche gibt es garantiert noch eine zweite Pizza!

Pfifferling_Mangold_Pizza_ (5)

Zutaten für 1 große Pizza:

210g Mehl

40g Hartweizengries

1 Prise Salz

½ EL brauner Zucker

20g frische Hefe

150ml Wasser

Für die Sauce:

150g Tomaten

1 kleine Zwiebel

Pfeffer & Salz

1 großer Zweig Rosmarin

Für den Belag:

6 große, hauchdünne Scheiben Toskana-Salami

200g italienischer Käse, hier ein Toma Piemontese

100g Pfifferlinge

1 mittelgroßer Mangold, ca. 10 Blätter

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Für den Teig wandern alle Zutaten gemeinsam in die Kitchen Aid, dort werden sie 5 Minuten lang zu einem elastischen Teig verarbeitet. Ich habe die doppelte Menge angesetzt wie hier im Rezept angegeben. Der Teig darf am Stück 60 Minuten gehen, dann wird die Hälfte weiter verarbeitet, der Rest wird eingefroren. Bei der oben angegebenen Menge gibt es natürlich nur eine Portion.

Während der Teig geht mache ich die Sauce. Auch hier sind die Angaben für eine Pizza, ich habe die doppelte Menge genommen. Dafür werden die Tomaten halbiert und kommen mit der Schnittfläche nach oben in eine kleine Auflaufform. Die geviertelten Zwiebeln dazu geben und das Ganze für ungefähr 45 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Ofen schieben. Für die letzten 10 Minuten kommt der fein gehackte Rosmarin dazu.

Nach Ablauf der Zeit werden die Tomaten aus dem Ofen geholt und im Mixer püriert. Mit Pfeffer und Salz würzen – was für eine hammer Tomatensauce.

Den Teig auf ein Blech ziehen und mit der Sauce bestreichen. Dabei einen 1-2cm breiten Rand lassen.

Pfifferling_Mangold_Pizza_ (1)

Den Käse reiben und auf der Sauce verteilen, eine Hand voll beiseite legen. Die Salami gleichmäßig flächendeckend auslegen.

Pfifferling_Mangold_Pizza_ (2)

Den Mangold klein schneiden und in ein Sieb geben. Im Wasserkocher Wasser erhitzen und den Mangold kurz übergießen. Er fällt direkt zusammen. Kalt abschrecken, auspressen und auf der Pizza platzieren.

Fehlen nur noch die Pfifferlinge. Die werden auf der verbliebenen freien Fläche untergebracht, größere Exemplare werden halbiert. Dann kommt der restliche Käse darüber.

Pfifferling_Mangold_Pizza_ (3)

Die Pizza für 30 Minuten bei 200°C (bei mir in der Pizzafunktion) in den Backofen schieben.

Ab und an einen Bick darauf werfen und aus dem Ofen holen sobald der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Pfifferling_Mangold_Pizza_ (4)

Wer möchte ein Stück?

Pfifferling_Mangold_Pizza_ (6)

Tapas – mit Gemüse gefüllte Champignons

Tapas – mit Gemüse gefüllte Champignons

Ich liebe ja Tapas – über 100 Rezepte zu diesem Thema sprechen da wohl für sich. Als ich dann gefragt wurde, ob ich Lust habe in das neue Magazin „Lust am Kochen“ mit dem Thema Tapas rein zu schnuppern, musste ich natürlich nicht lange nachdenken. Ich kaufe mir ständig neue Kochzeitschriften, meist spontan und dann müssen sie vor allem schöne Fotos und interessante Rezepte haben. Die „Lust am Kochen“ hat beides – außerdem einen schönen Mix an Background Infos zum Thema Tapas, Produktinfos zu verschiedenen Olivenölen, Weinempfehlungen zu einzelnen Rezepten (fast alle Weine unter 10,-€) und reichlich Tapasrezepte. Natürlich gibt es viele Klassiker, was mir aber besonders gefallen hat (obwohl ich leidenschaftlicher Fleischfresser bin) sind die zahlreichen vegetarischen und sogar veganen Varianten und Alternativen. Somit ist meine Wahl für das erste Rezept auf gefüllte Champignons gefallen. Anders als bei mir sind die hier nicht mit Frischkäse gefüllt, sondern mit Zwiebel, Tomaten und Knoblauch. Ein bissl Käse on top und ab in den Ofen… aber seht selbst:

Tapas_Champinones_rellenos_3

Zutaten für 2 Personen:

10 mittelgroße Champignons (im Original 10 Riesenchampignons)

1 große Tomate (im Original 2 Tomaten)

¼ Zwiebel (im original ½)

1 Knoblauchzehe

1 Hand voll Gratinkäse

Pfeffer & Salz

Olivenöl

Zubereitung:

Da ich nur „normal große“ Champignons bekommen habe bleibe ich für 2 Personen bei 10 Stück, halbiere aber die Menge für die Füllung. Den Knoblauch halbiere ich nicht, wir mögen Knoblauch! Normalerweise entsorge ich die Stiele bei Champignons ja immer, in diesem Fall werden sie aber fein gehackt und für die Füllung verwendet. Ich hacke auch die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel. Von der Tomate entferne ich das Innere und schneide den Rest in kleine Stücken. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und das Gemüse darin anschwitzen bis die Zwiebel glasig wird. Im Rezept wird es nicht weiter erwähnt, aber ich gehe mal davon aus, dass die Füllung mit Pfeffer und Salz gewürzt werden soll. Macht ja auch Sinn ;)

Tapas_Champinones_rellenos_1

Den Backofen auf 200°C vorheizen und die Pilzköpfe mit dem Gemüse füllen. Den Käse darauf verteilen und die Pilze in eine leicht mit Olivenöl gefettete Form setzen und in den Ofen schieben.

Tapas_Champinones_rellenos_2

Die Hitze wird jetzt auf 150°C reduziert und je nach gewünschtem Bräunungsgrad werden 15 Minuten Backzeit empfohlen. Ich wünsche mir den Käse etwas brauner und verlängere die Zeit auf 20 Minuten.

Die gebackenen Pilze auf passenden Tellern oder Schälchen anrichten und warm servieren.

Was mir besonders gefällt ist, dass die mit Gemüse gefüllten Pilze besonders im Sommer etwas „leichter“ sind als die crémigen mit der Frischkäsefüllung. Das Rezept war kurz und knackig und das Ergebnis sehr lecker. Ich freue mich schon, euch in den nächsten Tagen noch zwei weitere Rezepte vorzustellen! Und wer es nicht abwarten kann – das Heft gibt es noch bis zum 29.August im Handel.

Jetzt greift aber erstmal zu!

Tapas_Champinones_rellenos_4