Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Gänsesandwich im Asia-Style – frei nach Jamie Oliver

Gänsesandwich im Asia-Style – frei nach Jamie Oliver

Es gibt diese Tage kurz nach Weihnachten, da will man von Braten, Rotkohl und Klößen einfach nix mehr sehen. Leider stapeln sich genau davon die Reste im Kühlschrank und wegwerfen kommt nicht in Frage. In den letzten Jahren war ich immer mit schnellen Rezepte unterwegs und daran hat sich auch dieses Jahr nichts geändert. Gab es in den letzten Jahren Tomatensuppe mit Gänsebraten, Gänsespirelli und Grünkohl mit gebratenen Klößen hat dieses Jahr Jamie Oliver’s Leftover turkey banh mi den Bratenresten eine ganz andere Richtung gegeben. Asiatisch ist es geworden, auch wenn ich mich bei den Zutaten eher am Kühlschranksinhalt orientiert habe. Super lecker und wird so ähnlich ganz sicher auch nochmal mit Pulled Pork ausprobiert!

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (7)

Zutaten für 2 Personen:

1 Ciabatta, Baguette oder anderes Brot, hier Walnussciabatta

ca. 200g Bratenreste, z.B. vom Gänsebraten

2-3 EL Tabasco Sauce Buffalo Style, oder süß scharfe Chili Sauce

3-4 EL Mayonnaise

1 Bund Koriander

1 Knoblauchzehe

1 EL Sojasauce

1 Stück Ingwer, ca. 2-3cm

1/2 Salatgurke, im Original Karotten & Weißkohl

Salz

Zubereitung:

Das Brot wärme ich 10 Minuten lang bei 130°C im Backofen auf. In dieser Zeit kommt die klein gezupfte Gans (bei mir ohne zusätzliches Öl) in die Pfanne. Bei mittlerer Hitze erwärmen…

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (1)

… und dann die Tabasco Sauce unterrühren. Auf kleinster Stufe warm halten.

Für die Mayonnaise die Mayo, die Hälfte vom Koriander (klein gezupft und mit Stängelchen), Sojasauce, klein gewürfelten Ingwer und Knoblauch in den Mixer geben und fein pürieren. Abschmecken und bei Bedarf noch nachwürzen. Super lecker kann ich da nur sagen!

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (2)

Für die Gurke kommt das erste Mal mein neuer Küchenmaschinenaufsatz für den Braun Multiquick Stabmixer zum Einsatz  – so schnell kann man gar nicht gucken, so schnell ich die geraspelt! Über den berichte ich euch aber an anderer Stelle nochmal ausführlich. Die Gurke längst vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Gurke raspeln. Geht natürlich auch mit einer klassischen Reibe.

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (3)

Wenn Fleisch, Gemüse und Mayo fertig sind hole ich das Brot aus dem Ofen, schneide es auf und halbiere es dann nochmal. Nun wird das Gänsesandwich belegt.

Auf die Böden kommt jetzt eine großzügige Portion würziger Gänsebraten.

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (4)

Der wird im nächsten Schritt unter reichlich geraspelter Gurke versteckt. Leicht salzen.

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (5)

Die asiatische Koriander-Mayonnaise zur Hälfte über die geraspelte Gurke geben, den Rest auf dem Deckel vom Sandwich verstreichen. Die restlichen Koriander Blätter klein zupfen und darüber geben.

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (6)

Den Deckel auf das Gänsesandwich setzen und sofort servieren.

Schmeckt super frisch und würzig – genau das Richtige nach den Weihnachtstagen.

Greift zu!

Gänsesandwich_Im_Asia_Style_ (8)

Rote Bete Spaghetti mit Asia-Note

Rote Bete Spaghetti mit Asia-Note

Es gibt Rezepte die muss man einfach probieren. Am besten jetzt, gleich und sofort! Gut, so schnell geht es dann meistens nicht – aber lange habe ich in diesem Fall nicht gebraucht. Mia’s Pasta mit roter Bete hatte auf mich nämlich die gleiche Wirkung wie vor einiger Zeit Ariane’s Säuferspaghetti – muss wohl an den bunten Nudeln liegen… oder wie seht ihr das? Bei mir gibt es die Pasta übrigens mit leicht asiatischem Einschlag.

Rote_Beete_Pasta_ (4)

Zutaten für 3 Personen:

2 Knollen frische rote Bete

3 Knoblauchzehen

etwas Zitronengrasöl

1 scharfe Chili

1 Schalotte

1 kleines Bund Koriander

1 Limette

etwas Salz

200g Spaghettini

Zubereitung:

Von der roten Bete am Stiel- und Wurzelansatz ein Stück abschneiden und die Knollen mit Zitronengrasöl beträufeln und auf der Schnittfläche leicht salzen. In eine kleine Auflaufform legen und den ungeschälten Knoblauch dazu geben. Eine Stunde bei 180°C im vorgeheizten Backofen verschwinden lassen.

Die Chili und dei Schalotte klein würfeln und in etwas Öl anschwitzen. Mit dem fein gehackten Koriander in den Mixer geben.

10 Minuten vor Ende einen Topf mit Salzwasser für die Pasta aufsetzen. Die Spaghettini al dente kochen.

Die rote Bete aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen. Die Schale entfernen und die Knollen vierteln. Den Knoblauch aus der Schale drücken und beides mit in den Mixer geben. Den Abrieb und Saft von der Limette zufügen und alles einmal gut durchmixen.

Rote_Beete_Pasta_ (1)

Nach und nach etwas Kochwasser von der Pasta dazu geben und immer wieder mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Die rote Bete Créme über die abgegossene Pasta geben.

Rote_Beete_Pasta_ (2)

…und gut vermengen bis alle Nudeln knallig pink sind!

Rote_Beete_Pasta_ (3)

Abschmecken und bei Bedarf noch etwas salzen. Schärfe muss bei mir nicht mehr ran, die Chili aus dem Garten hatte genug bums. Wer ein etwas milderes Exemplar erwischt hat kann z.B. mit etwas Tabasco nachhelfen.

Die Pasta auf die Teller verteilen und erstmal diese Hammer-Farbe wirken lassen. Danke an Mia für die tolle Inspiration.

Einfach und genial!

Rote_Beete_Pasta_ (5)

Spaghetti mit Kürbis-Käse Sauce

Spaghetti mit Kürbis-Käse Sauce

Es gibt Zutaten mit denen ich eigentlich nicht mehr wirklich koche. Schmelzkäse gehört dazu. Wenn sich dann aber die 7-köpfige Raupe zum Essen ankündigt, dann habe ich eine ziemlich genaue Vorstellung davon was ihr schmeckt. Und das ist nunmal Pasta mit Käsesauce… mit Schmelzkäse. Und was soll ich sagen – die Kombination Butternutkürbis und Schmelzkäse war wirklich lecker!

Spaghetti_mit_kürbis_käse_sauce_ (1)

Zutaten für 4 Personen:

1 mittelgroßer Butternut-Kürbis

2 milde Chilis

2 kleine Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

500ml Gemüsebrühe

200g Schmelzkäse

3 EL Apfelessig

Pfeffer & Salz

100g Speckwürfel

1/2 Bund Koriander

500g Spaghetti

Zubereitung:

Den Kürbis, den Knoblauch und die Zwiebel schälen und würfeln. Die Chili grob in Ringe schneiden. Alles zusammen mit der Brühe in den Topf geben und 15 Minuten köcheln lassen.

Spaghetti_mit_kürbis_käse_sauce_ (2)

Das weich gekochte Gemüse in den Mixer geben und zu einer glatten Créme mixen. Die kommt zurück in den Topf, dann wird der Schmelzkäse eingerührt.

Parallel erhitze ich das Wasser für die Pasta, die wird dann al dente gekocht.

Der Speck wird ohne zusätzliches Öl in der Pfanne braun angebraten. Dann wird auch der Speck unter die Sauce gemengt.

Spaghetti_mit_kürbis_käse_sauce_ (4)

Die crémige Sauce mit Apfelessig, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Pasta abgießen und zurück in den Topf geben. Mit zwei Kellen Sauce verrühren.

Spaghetti_mit_kürbis_käse_sauce_ (3)

Die Pasta auf die Teller verteilen und noch eine Kelle Sauce über jede Portion geben. Den Koriander fein hacken und darüber streuseln.

Lasst es euch schmecken – ein potentielles Lieblingsrezept!

Spaghetti_mit_kürbis_käse_sauce_ (5)