Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Blätterteigteilchen mit Räucherlachs auf fruchtiger Sauce

Blätterteigteilchen mit Räucherlachs auf fruchtiger Sauce

Für das große Geburtstagsbuffet habe ich verschiedene Sachen gezaubert – zweierlei Blätterteigteilchen, wobei ich diese hier wirklich super genial fand, Schweinekottlets in Zwiebel-Sahne Sauce, Würstchen im Schinkenmantel, Bulgursalat, Tortelinisalat, Kartoffelspalten, Sour Cream Dip, gefüllte Champignons und zitronige Mini-Cupcakes. Da ist man ein bissl beschäftigt wenn man in der Küche steht und anschließend beim Bloggen. Ich fange einfach mal mit diesen Teilchen an!

Blätterteigteilchen_mit_Räucherlachs_2

Zutaten für 12 Teilchen:

1 Packung Blätterteig (Kühlregal)

1 EL süßer Senf

1 EL Orangenmarmelade

1 EL Sahnemeerrettich

6 Cocktailtomaten

1 Ei

4 Scheiben Räucherlachs

etwas frischer oder getrockneter Dill

Zubereitung:

Den Blätterteig ausrollen und in 12 ungefähr gleich große Teile schneiden. Rundherum mit 0,5cm Abstand zum Rand einritzen wie hier beschrieben, aber nicht durchschneiden. Aus Senf, Marmelade und Sahnemeerrettich eine Suace rühren und mittig auf den Teilchen verteilen. Die Tomaten vierteln und je zwei Stückchen auf den Teilchen platzieren. Den Rand mit dem verquirltem Ei einpinseln und die Teilchen für 12-15 Minuten bei 180°C und Umluft in den Ofen schieben.

Blätterteigteilchen_mit_Räucherlachs_1

Etwas abkühlen lassen. Jede Lachsscheibe in drei Stücken teilen und daraus kleine Röllchen drehen. Die werden auf dem Blätterteig platziert und mit frischem oder getrocknetem Dill garniert.

Greift zu!

Eier im Näpfchen mit Lachs

Eier im Näpfchen mit Lachs

Französische Eier im Näpfchen gab es hier ja schon im Februar. Dazu habe ich von Gourmandise das Feedback bekommen, dass ihr Eiweiß noch ganz klar war. So “roh” war es bei mir nicht, aber fest war das Eiweiß tatsächlich auch nicht. Im Le Creuset Kochbuch für Mini-Cocottes habe ich jetzt ein ähnliches Rezept gefunden und hier scheint es auch den passenden Trick zu geben – das Wasser für das Wasserbad muss kochend heiß sein. Das wird probiert – et voilà, es klappt! Darauf ein Lachsröschen und Dill, einfach lecker.

Eier_im_Näpfchen_mit_Lachs_4

Zutaten für 2 Schälchen:

6 EL Schmand (etwas mehr als 1 Becher)

2 Eier

Pfeffer & Salz

1/2 Bund Dill

2 Scheiben Räucherlachs

etwas Weißbrot

Zubereitung:

Der Dill wird fein gehackt und mit Salz und Pfeffer unter den Schmand gehoben.

Die Hälfte der Créme auf dem Boden der Schälchen verteilen und vorsichtig das Ei darüber aufschlagen. Bei mir ist ein Eigelb kaputt gegangen, das war später etwas fester als das Ganze. Die restliche Créme vorsichtig auf das Ei setzen und die Schälchen in eine Auflaufform stellen.

Eier_im_Näpfchen_mit_Lachs_1

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Im Wasserkocher das Wasser zum kochen bringen und so viel in die Auflaufform geben, dass die Schälchen zur Hälfte im Wasser stehen.

Für 15 Minuten – jetzt passt auch die Zeit die im ersten Original vorgesehen war – in den Ofen schieben.

Eier_im_Näpfchen_mit_Lachs_2

Die Näpfchen aus dem Wasser heben und kurz auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen. Für jedes Näpfchen eine Lachsrose rollen und mit etwas frischem Dill auf dem gebackenen Ei platzieren.

Mit Brot und einem Löffel servieren.

Lasst es euch schmecken!

Eier_im_Näpfchen_mit_Lachs_3

Thai-Lachs sous vide mit grünem Kokos-Curry

Thai-Lachs sous vide mit grünem Kokos-Curry

Bei Zorra gab es grünes Curry und da habe ich auch wieder Lust bekommen. Für Hähnchen kann ich mich diesmal nicht begeistern, ich mache ein Lachsfilet sous-vide dazu. Das hat vor einiger Zeit schon mit dem Viktoriaseebarsch wunderbar funktioniert, das wird auch diesmal passen. Dazu ein Reismix, Kokosmilch mit grüner Curry-Paste und als Gemüseeinlage gibt es bei mir Baby-Mais und junge Spinatblätter. Das Bessere Hälfte den Fisch mag war klar, aber auch die Kokos-Curry Sauce hat ihm gut geschmeckt. Beim Abschmecken musste er etwas helfen, ich habe vorab von der grünen Currypaste genascht (sehr lecker) und hatte leider kein Schärfeempfinden mehr. Da ich Schärfe aber gewohnt bin und liebe hat das den Spaß am Essen nicht geschmälert.

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_4

Zutaten für 2 Personen:

2 Schwanzstücken vom Lachsfilet (je ca. 150-180g)

1 langen oder 2 kurze Stängel Zitronengras

1 Daumen großes Stück Galgant

1 kleine, scharfe, rote Chili

1/2 Bund Koriander

2+1 EL Zitronengrasöl

Pfeffer & Salz

120g Reis

400 ml Kokosmilch (1 Dose)

1 guter TL grüne Thai-Currypaste

4 Baby-Maiskolben

1 Knoblauchzehe

2 Frühlingszwiebeln

2-3 Hand voll junge Spinatblätter

Zubereitung:

Zuerst wird der Lachs “ofenfertig” gemacht. Ich reibe die Lachsfilets mit je 1 EL Zitronengrasöl ein und würze sie mit Pfeffer und Salz. Die Zitronengrasstängel werden längst geviertelt und mit dem Lachs in den sous-vide Beutel gegeben. Den Galgant und die Chili in dünne Scheiben schneiden, den Koriander fein hacken und alle drei dazu geben. Mit der Vakuummaschine verschließen. Wer das Ganze nicht sous-vide machen möchte kann den Lachs auch in eine Auflaufform legen und mit Frischhaltefolie abgedeckt bei maximal 80°C und unter regelmäßiger Sichtkontrolle garen. Zurück aber zum sous-vide, ich fütter den Ofen mit Wasser und stelle ihn auf 25 Minuten bei 60°C im sous-vide Program ein. Das Fischpäckchen in den Ofen legen, man sieht sich…

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_1

Einen Topf Salzwasser aufsetzen und den Reis gar kochen. Für die Sauce schneide ich den restlichen Galgant in sehr feine Würfel und schwitze diese mit dem klein gehackten Knoblauch in wenig Zitronengrasöl an. Die Frühlingszwiebel in Ringe und den Baby-Mais in Scheiben schneiden und beides dazu geben. Dann röste ich noch kurz die grüne Thai-Currypaste in der Pfanne mit an.

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_2

Mit der Kokosmilch ablöschen und so lange rühren bis die Currypaste sich vollständig gelöst hat. Die Hitze etwas reduzieren und das Ganze leise köcheln lassen. Auf die letzte Minute gebe ich den Spinat dazu – der soll nur kurz zusammenfallen, das reicht mir. Mit etwas Salz abschmecken.

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_3

Endlich, endlich, endlich denke ich mal daran den Reis im Buddelförmchen anzurichten. Ich stehe einfach auf Reis der in Förmchen oder im Dessertring auf den Teller gebracht wird. In Thailand gab es immer diese Bananenblatt-Kegel, das hat mir sehr gut gefallen. Aber zurück zum Teller – ich mache Reis-Seesterne und öffne die sous-vide Beutel. Es duftet einfach wunderbar! Je ein Lachsfilet landet auf dem Teller und ich gebe die Kokos-Currysauce mit dem Spinat dazu.

Was soll ich sagen, wir hatten keine Reste!

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_5

Gestreifte Pasta mit Lachs

Gestreifte Pasta mit Lachs

Manche Dinge macht man weil man sie einfach ausprobieren muss. Ich habe mir für gestreifte Pasta extra ein “schöner kochen” Kochbuch gekauft, das Cover hat mich soooo neugierig gemacht. Die Bastelidee darin ist leider im wahrsten Sinne des Wortes etwas einseitig – für Ravioli geht es sicher, aber für alles andere hilft es nicht weiter, es sei denn man will die Streifen nur auf einer Seite der Nudel haben. Dann werden die Streifen halt doch auf die klassische Variante gebaut – Schicht um Schicht, Schritt für Schritt. Das dauert ein bissl, aber man wird mit ganz bezaubernden Nudeln belohnt. Dann der Schreck… ich habe meine schwarz-weiß gestreiften Pastabahnen mit dem Pastabike in Streifen gerollt und obwohl da ausreichend Mehl drunter war sind sie an der Walzstelle an der Arbeitsplatte festgeklebt. Eine ganze Bahn = die Hälfte vom Teig war hinüber, kaum etwas zu retten. Die zweite Bahn habe ich mit dem Messer in Streifen geschnitten und so hat die Pasta gerade noch für zwei Personen gereicht. Trotzdem blutet einem da nach all der Arbeit ein bissl das Herz. Egal, genug géjammert – lecker war die Pasta und beim nächsten Mal wird alles besser, die Arbeit hat sich nämlich gelohnt!

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_11

Zutaten für 2-3 Personen:

2 Eier

200g Mehl

1 TL Salz (2x 1/2 TL)

4g Sepiatinte (1 EL)

1 EL Wasser

Für die “Sauce”:

1 Lachssteak (250g)

2 EL Dillöl

1/2 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1/2 Bund Dill

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Als erstes braucht ihr etwas Zeit. Der Pastateig möchte rund 1,5 Stunden im Kühlschrank ruhen, dazwischen gibt es immer wieder Bastelschritte.

Ich bereite zuerst den weißen Teig zu – dafür werden 1 Ei, 1 EL Wasser, 100g Mehl und 1/2 TL Salz zu einem schönen, festen Teig verknetet. Den fertigen Teigklops lege ich kurz beiseite.

Für den schwarzen Teig mische ich zuerst das zweite Ei, die Sepiatinte und 1/2 TL Salz zu einer schwarzen Farbmischung an. Das restliche Mehl dazu geben und wie die normale Pasta zu einem festen Teig verkneten. Beide Teigbällchen in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für 30 Minuten ruhen lassen.

Ich hatte übrigens keine Probleme damit die Tinte von den Fingern zu waschen. Das Kochbuch hatte mir da ein bissl Angst gemacht, aber mit warmem Wasser ging die Farbe sofort ab.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_1

Die Bällchen nach 30 Minuten wieder auspacken und auf dickster Stufe 3-4x durch die Nudelmaschine ziehen. Die dicken Pastabahnen in gleichgroße Teile schneiden und abwechselnd aufeinander schichten. In Frischhaltefolie schlagen und wieder für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_2

Den gekühlten Pastablock in 1 cm dicke Streifen schneiden und diese auf die Seite gelegt hintereinander auslegen. So zusammen schieben, dass sie aneinander kleben.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_3

Wieder in Frischhaltefolie einschlagen und für weitere 30 Minuten in den Kühlschrank schieben.

Damit die Streifen nicht zu sehr verwischen sollen die Bahnen längst ausgerollt werden. Ich nehme dafür zuerst das Nudelholz, dann schneide ich den Teigblock in zwei Stücke und walze sie nacheinander auf dünner Stufe (hier Stufe 6) in lange Bahnen aus.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_4

Die rechte habe ich jetzt mit dem Pastabike misshandelt, die linke habe ich dann mit dem Messer in Streifen geschnitten.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_5

Was soll ich sagen, die Hälfte vom Teig hat an der Arbeitsplatte festgeklebt und war nicht mehr zu retten.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_6

Einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und die Pasta 3-4 Minuten gar kochen.

Während das Wasser aufkocht löse ich die Haut vom Fisch und entferne die Gräten. Dann schneide ich ihn in ca. 2x2cm große Würfel. Die Zwiebel klein schneiden und im Dillöl anschwitzen. Die Pasta ins kochende Wasser geben. Den Fisch und den gepressten Knoblauch zur Zwiebel in die Pfanne verfrachten und den fein gehackten Dill untermengen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_7

Die Pasta abgießen und auf die Teller verteilen. Ich finde sie ist sehr hübsch geworden.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_8

Den Lachs samt Zwiebeln, Knoblauch, Dill und Öl über die Nudeln geben und das Ganze ein wenig miteinander vermengen.

Mit etwas Dill garnieren und sofort servieren.

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_10

Ich finde diese Pasta war die Mühe wert!

Gestreifte_Pasta_mit_Lachs_9

Lachs-Taler

Lachs-Taler

Kurz vor Weihnachten waren meine Eltern zu Besuch um sich die neue Küche das neue Haus anzuschauen. Neben einem Gläschen Sekt zum Anstoßen wollte ich auch ein kleines Häppchen anbieten, da ist meine Wahl auf diese Lachs-Taler gefallen die ich im aktuellen “Lust auf Genuss Heft” entdeckt habe. Die sind ganz flott gemacht und haben sich damit auch für mein Silvesterbuffet qualifiziert.

Lachs-Brottaler_3

Zutaten für 8 Taler:

4 Scheiben dunkles Brot

2 EL Sahne-Meerrettich

2 EL Frischkäse

Pfeffer

1/8 Salatgurke

4 Scheiben Räucherlachs

1/2 Bund frischer Dill

8 Zahnstocher

Zubereitung:

Ich steche mit einem kleinen Servierring 8 Taler aus den 4 Brotscheiben. Meerrettich und Frischkäse werden in einem kleinen Schälchen zu einer glatten Créme verrührt. Die Hälfte vom Dill fein hacken, untermengen und auf die Taler verteilt. Mit Pfeffer würzen.

Lachs-Brottaler_1

Die Räucherlachsscheiben so halbieren, dass ihr 2 längliche Streifen habt. Die Gurke längst vierteln, auf die halbe Länge kürzen und das Kerngehäuse entfernen. Mit der Gemüsereibe in 8 dünne Streifen schneiden. Die Gurke auf den Lachstreifen platzieren und das Ganze aufrollen. Mit einem Holzspießchen fixieren und auf die Brottaler setzen. Die Taler mit etwas Dill garnieren und direkt servieren oder auf das Buffet stellen.

Lachs-Brottaler_2

Greift zu!

Meine Eltern haben zu Einweihung ein selbst gebackenes Brot und Salz mitgebracht. Da gab es am Abend noch leckere Bruschetta mit Tomate, Knoblauch, Zwiebel und Salatgurke…

Bruschetta_12-2013