Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Basilikum Fritatta mit Räucherlachs

Basilikum Fritatta mit Räucherlachs

Wo ich das Buch Food Fast von Donna Hay schon mal in der Hand und aktiv im Einsatz hatte wurde auch gleich eine Frühstücksfritatta gezaubert. Mit viel frischem Basilikum und einem schönen Lachsröschen oben drauf. Trotzdem mit einer guten Prise Salz, ich habe ja aus der Pasta gelernt. Absolut simpelt und einfach gut!

Basilikum_Fritatta_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

4 Eier

½ Tasse Milch

½ Bund Basilikum

Pfeffer & Salz

60g Cheddar (3 Scheiben)

3 Scheiben Räucherlachs

Zubereitung:

Eier und Milch in eine Schüssel geben. Den Backofen auf die Grillfunktion stellen und auf 200°C vorheizen.

Basilikum_Fritatta_ (1)

Die Eier mit der Milch verquirlen und mit Pfeffer und Salz würzen. Ich habe Cheddar in Scheiben, also wird nicht gerieben, sondern hauchfein gewürfelt – klappt wunderbar. Das Basilikum fein hacken.

Basilikum_Fritatta_ (2)

Käse und Kräuter unter die Eier-Milch rühren und das Ganze in eine heiße, beschichtete, ofenfeste Pfanne ohne zusätzliches Öl kippen. Bei mittlerer Hitze mindestens 4, besser 6 Minuten stocken lassen.

Basilikum_Fritatta_ (3)

Dann wandert die Pfanne für weitere 3-4 Minuten in den Ofen bis die Fritatta gold-gelb gebacken ist.

Aus der Pfanne rutschen lassen…

Basilikum_Fritatta_ (4)

…und wie eine Pizza in 4-6 Stücke schneiden. Die Lachsscheiben halbieren und jedes Stück zu einer kleinen Rose (oder etwas ähnlichem) aufrollen und auf den Fritattastücken platzieren.

Die Fritatta ist super luftig geworden.

Sofort servieren!

Basilikum_Fritatta_ (5)

Lachs-Ricotta Wrap

Lachs-Ricotta Wrap

Heiße Tage wünschen sich kalte oder lauwarme Speisen. Ein bissl frisch wäre nicht schlecht und wenn es dann noch schnell geht passt es einfach super. Ich habe kurzerhand diese Lachs-Ricotta Wraps mit Salat aus dem eigenen Garten, einer Tomate und ein paar schwarzen Oliven gewickelt.

Lachs-Ricotta-Wrap_1

Zutaten für 2 Personen:

2 große Weizenmehltortillas

3 EL Ricotta

Pfeffer & Salz

4 Scheiben Räucherlachs

1 gute Hand voll schwarze Oliven

1 Tomate

7-8 Salatblätter, hier Lolo rosso

Zubereitung:

Die Weizenmehltortillas 30 Sekunden im Ofen oder der Mikrowelle erwärmen. Mit Ricotta bestreichen und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Salat und die Lachsscheiben auf 2/3 der Fläche ausbreiten. Die Oliven halbieren. Die Tomate vom wässrigen Inneren befreien und klein würfeln. Beides auf dem Wrap verteilen. Unten und oben umschlagen, aufrollen und halbieren – dann lässt sich der Wrap besser essen.

Greift zu!

Lachs-Ricotta-Wrap_2

Blätterteigteilchen mit Räucherlachs auf fruchtiger Sauce

Blätterteigteilchen mit Räucherlachs auf fruchtiger Sauce

Für das große Geburtstagsbuffet habe ich verschiedene Sachen gezaubert – zweierlei Blätterteigteilchen, wobei ich diese hier wirklich super genial fand, Schweinekottlets in Zwiebel-Sahne Sauce, Würstchen im Schinkenmantel, Bulgursalat, Tortelinisalat, Kartoffelspalten, Sour Cream Dip, gefüllte Champignons und zitronige Mini-Cupcakes. Da ist man ein bissl beschäftigt wenn man in der Küche steht und anschließend beim Bloggen. Ich fange einfach mal mit diesen Teilchen an!

Blätterteigteilchen_mit_Räucherlachs_2

Zutaten für 12 Teilchen:

1 Packung Blätterteig (Kühlregal)

1 EL süßer Senf

1 EL Orangenmarmelade

1 EL Sahnemeerrettich

6 Cocktailtomaten

1 Ei

4 Scheiben Räucherlachs

etwas frischer oder getrockneter Dill

Zubereitung:

Den Blätterteig ausrollen und in 12 ungefähr gleich große Teile schneiden. Rundherum mit 0,5cm Abstand zum Rand einritzen wie hier beschrieben, aber nicht durchschneiden. Aus Senf, Marmelade und Sahnemeerrettich eine Suace rühren und mittig auf den Teilchen verteilen. Die Tomaten vierteln und je zwei Stückchen auf den Teilchen platzieren. Den Rand mit dem verquirltem Ei einpinseln und die Teilchen für 12-15 Minuten bei 180°C und Umluft in den Ofen schieben.

Blätterteigteilchen_mit_Räucherlachs_1

Etwas abkühlen lassen. Jede Lachsscheibe in drei Stücken teilen und daraus kleine Röllchen drehen. Die werden auf dem Blätterteig platziert und mit frischem oder getrocknetem Dill garniert.

Greift zu!