Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Hähnchen-Rosenkohl Lasagne

Hähnchen-Rosenkohl Lasagne

Lasagne ist an kalten, kälteren, oder einfach nicht ganz so heißen Tagen einfach toll. Außerdem ist Lasagne saisonal flexibel und passt somit wunderbar zu Bushcooks Winter-Soulfood Event, das dank der warmen Temperaturen ein bissl in den Frühling gewandert ist. Winter-Soulfood ist für mich so ziemlich alles was mit Käse überbacken ist. Ich habe hier einfach fein geschnittenen Rosenkohl in die Lasagne gegeben und das war sehr lecker. Das Ganze war außerdem mein erstes Experiment mit Hähnchenhackfleisch… ich will nicht sagen, dass es mein letztes war – aber so richtig überzeugt hat es mich nicht. Irgendwie hat mir der Eigengeschmack gefehlt. Vermutlich würde ich beim nächsten Mal Schweinehackfleisch nehmen. Aber abgesehen davon – eine leckere neue Lasagnenvariante!

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_10

Zutaten für 4 Personen:

500g Hähnchenhackfleisch

1 Zwiebel

1 TL Paprikapulver

Pfeffer & Salz

Olivenöl

15-20 Rosenkohlröschen

1 Becher Schmand

12 Lasagneplatten (4 Schichten, je 3 Platten)

400g Pizzatomaten

3-4 Zweige Thymian

2 Knoblauchzehen

200g geriebener Mozzarella

Zubereitung:

Ich würfel die Zwiebel klein und erhitze sowohl in einem kleinen Topf als auch in der Pfanne etwas Olivenöl. Die Zwiebel aufteilen und auf beiden Platten glasig dünsten.

Für die Tomatensauce die Pizzatomaten, 1 Tasse Wasser, den fein gehackten Knoblauch und den Thymian in den Topf geben. Mit Pfeffer und Salz würzen und einige Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_1

Gleichzeitig das Hähnchenhackfleisch in die Pfanne geben. Mit Pfeffer, Paprikapulver und wenig Salz würzen. Werft mal einen Blick auf eure Verpackung, mein Bio-Hühnerhack war schon gesalzen… warum auch immer…

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_2

Vom Rosenkohl den Strunk abschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Den Rest in dünne Scheiben schneiden und zum Hackfleisch geben.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_4

Eine Schicht Lasagneplatten in eine Auflaufform legen und die Hälfte der Tomatensauce darüber verteilen.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_3

Eine weiter Schicht Lasagneplatten auslegen und 1/3 vom Hackfleisch-Rosenkohl Mix darüber verteilen. Ich würde beim nächsten Mal den Schmand vorher unterheben, das habe ich hier für die zweite und dritte Schicht gemacht. Ansonsten den Schmand darüber geben.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_5

Eine weiter Schicht mit Tomatensauce und noch eine mit Hähnchenhackfleisch-Rosenkohl-Schmand-Mix, eine letzte Schicht Lasagneplatten, und den restlichen Hackfleisch-Rosenkohl Mix darüber geben. Das Ganze unter dem geriebenen Käse verstecken und für 30 Minuten in den Ofen schieben.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_6

Nach 30 Minuten bei 180°C ist die Lasagne wunderbar gold-braun überbacken.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_7

Ich schneide sie an und setze die Stücken in tiefe Teller.

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_8

Die Kombination aus Rosenkohl und Hackfleisch passt wunderbar zur tomatigen Lasagne. Beim nächsten Mal würde ich vermutlich lieber ein anderes Hackfleisch nehmen, das ist aber nur eine Kleinigkeit.

Essen ist fertig!

Hähnchen-Rosenkohl_Lasagne_9

Eingereicht für:

3 Jahre Bushcooks Kitchen - Blog-Event Winter-Soulfood

Rucola-Caprese mit Mango-Chili Dressing

Rucola-Caprese mit Mango-Chili Dressing

Ich hatte mir schon ewig vorgenommen ein leckeres Mango-Chili Dressing selber zu machen. Aber wie es immer so ist, es gibt so viele Sachen die man unbedingt mal machen muss und so ist das Dressing auf der to-do Liste nicht so recht nach vorne gekommen. Als Zorra jetzt das Smart Speed Kitchen Event für die neue Auflage des Braun Kochbuchs gestartet hat war ich erst nicht sicher, was ich als zweites Rezept zaubern will. Eine Suppe habe ich ja schon eingereicht… Einen Mangel an Auswahl gab es eigentlich nicht, der Stabmixer kommt bei mir ständig zum Einsatz. Ich habe mich dann für das Dressing entschieden. Es ist ein sehr einfaches Rezept, aber der Salat ist wirklich so lecker und auch schnell gemacht, dass er seine Chance verdient hat.

Rucola_Caprese_Mit_Mango_Chili_Dressing_3

Zutaten für 2 Personen:

150g Rucola

12 Mozzarella Bällchen

16 Kirschtomaten

3 EL Pinienkerne

Für das Dressing:

1 Mango

3 EL Sonnenblumenöl

3 milde Chilis

Pfeffer & Salz

1 EL heller Balsamico

Zubereitung:

Ich schneide das Fruchtfleisch der Mango vom Kern und löse es aus der Schale. So kommt es zusammen mit den milden, in Ringe geschnittenen, Chilis in einen hohen Becher. Essig und Öl dazu geben und mit Pfeffer und Salz würzen.

Rucola_Caprese_Mit_Mango_Chili_Dressing_1

Den Stabmixer schwingen und das Ganze innerhalb von Sekunden in eine glatte Créme verwandeln. Das Dressing ist von der Konsistenz her etwas dicker, aber so haftet es später perfekt am Salat.

Rucola_Caprese_Mit_Mango_Chili_Dressing_2

Den Rucola waschen, trocken schütteln und auf die Teller verteilen. Die Mozzarella Bällchen und einige Tomaten dazu geben. Die restlichen Tomaten schneide ich vorsichtig, kreuzförmig ein. Nicht zu tief, ich möchte nur das Fruchtfleisch einschneiden, nicht das Innere. Die eingeschnittenen Tomaten etwas öffnen, jetzt haben wir kleine Tomaten-Blümchen. Die Pinienkerne kurz und ohne zusätzliches Öl in eine kleine, heiße Pfanne geben und rösten. Aufpassen, dass nichts anbrennt. Sobald sie etwas Farbe haben werden sie über den Salat verteilt. Das Mango-Chili Dressing mit einem Esslöffel auf den Salat geben.

Fertig!

Rucola_Caprese_Mit_Mango_Chili_Dressing_5

9 jahre kochtopf Blog-Event - Smart Speed Kitchen (Einsendeschluss 15.9.2013)

Tapas – Garnelen-Tomate-Mozzarella Spieße

Tapas – Garnelen-Tomate-Mozzarella Spieße

Auf meinem letzten Tapas-Buffet ist mal wieder ein bunter Mix zusammen gekommen. Mit dabei waren auch diese leckeren, kleinen Spieße. Ich habe dafür die Garnelen vorher in Knoblauch und Gewürzöl mariniert – das hat sich in jedem Fall gelohnt! Die Tomaten stellen übrigens meine kleine, aber feine Balkonernte dar…

Tapas_Garnelen_Tomate_Mozzarella_Spieße_3

Zutaten für 20 Spieße:

1 Box Eismeer-Garnelen (ca. 80-100g)

20 kleine Cocktailtomaten / Kirschtomaten

20 Mini-Mozzarella Bällchen oder auch schwarze Oliven

Holz- oder Bambusspieße

1 EL Gewürzöl (oder Olivenöl)

2 kleine Knoblauchzehen

Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Ich spüle die Garnelen kurz unter fließendem Wasser ab und lasse sie auf etwas Küchenpapier abtropfen. Dann kommen sie mit dem Gewürzöl in ein kleines Schälchen. Den Knoblauch pressen und unterheben, mit Pfeffer und Salz würzen. So lasse ich die Garnelen 30 Minuten marinieren.

Tapas_Garnelen_Tomate_Mozzarella_Spieße_1

Dann kommen sie für 1 Minute in eine heiße Pfanne ohne zusätzliches Öl. Gut rühren und wenden damit nix anbrennt und die Garnelen zurück in die Schüssel geben.

Jetzt spieße ich abwechselnd 1 Garnele, 1 Mini-Tomate und 1 Mozzarella-Bällchen auf. Zum Ende hin gehen mir die Mozzarella-Bällchen aus und ich nehme für die letzten Spieße schwarze Oliven. Schmeckt genau so gut.

In einem Schälchen anrichten und das restliche Knoblauchöl über den Spießen verteilen.

Als Vorspeise oder auf dem Buffet servieren.

Fertig!

Tapas_Garnelen_Tomate_Mozzarella_Spieße_2

Nudelsalat mit Tomate und Mozzarella

Nudelsalat mit Tomate und Mozzarella

Das man Nudelsalat auch ohne Unmengen von Mayonnaise zaubern kann ist heutzutage kein Geheimnis mehr. Ich habe mich für mein Geburtstagsbuffet für eine besonders frische Variante mit Tomaten und Mozzarella entschieden. Da durften natürlich Basilikum und ein Essig-Öl Dressing nicht fehlen!

Nudelsalat_Tomate_Mozzarella_3

Zutaten für 1 große Schüssel:

500g Spirelli

8 große Tomaten

2x Mozzarella (je 125g)

1 großer Topf Basilikum

6 EL Crema di Balsamico (darf auch fruchtig sein)

Olivenöl (ca. 50 ml)

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich koche die Nudeln in Salzwasser bis sie al dente sind. Eiskalt abschrecken und zum Abkühlen beiseite stellen. Wenn die Nudeln später abgekühlt sind spüle ich sie nochmal mit kaltem Wasser ab. Dadurch hören sie augenblicklich auf aneinander zu kleben (der Trick ist von Steffen Henssler – das hat er irgendwann mal bei den Topfgeldjägern gezeigt).

Ich schneide den Mozzarella in kleine Würfel. Die Tomaten werden geviertelt, vom Inneren befreit und der fleischige Anteil wird ebenfalls in kleine Würfel geschnitten. Mozzarella und Tomaten zu den Nudeln geben. Dann wird der Salat mit einem Dressing aus Crema di Balsamico und Olivenöl angemacht. Mit Pfeffer und Salz würzen, gut umrühren und abschmecken. Je nach Bedarf noch etwas Balsamico oder Olivenöl dazu geben. So sollte der Salat einige Zeit ziehen dürfen (hier gut 1 Stunde).

Nudelsalat_Tomate_Mozzarella_1

Das Baslikumtöpfchen komplett abernten, 2-3 Blätter beiseite legen und den Rest fein hacken. Das Basilikum unter den Nudelsalat mischen. Nochmal abschmecken und bei Bedarf mit Pfeffer und Salz, bzw. auch mit Olivenöl und Crema di Balsamico würzen. Alle Nudeln sollten mit dem Essig-Öl Dressing überzogen sein, aber nicht darin schwimmen!

Den fertigen Salat mit den beiseite gelegten Basilikumblättchen dekorieren. Passt super zum Grillen oder auf ein Buffet.

Leicht und lecker!

Nudelsalat_Tomate_Mozzarella_2

Bunter Curry-Hähnchen Salat mit Mango und Mozzarella

Bunter Curry-Hähnchen Salat mit Mango und Mozzarella

Die Idee für diesen Salat hatte ich schon eine ganze Weile im Kopf und jetzt hat es endlich mal gepasst. Hähnchenbrustfilet in Streifen geschnitten und in Curry mariniert, für den Sommer-Kick etwas Mango, ein paar Baby-Mozzarella-Bällchen weil ich die so niedlich finde, Rucola, ein paar bunte Tomaten – mehr braucht es auch garnicht!

Hähnchen-Curry-Salat_Mit_Mango_Und_Mozzarella_2

Zutaten für 2 Personen:

300g Hähnchenbrustfilet

1 EL Olivenöl

2 TL scharfes Currypulver

1 TL Kurkuma

etwas Salz

2-3 Hand voll Rucola

1/2 Mango

150g Mini-Mozzarella

3-4 Tomaten (hier 1 Ochsenherz und 2 gelbe Strauchtomaten)

Walnussöl

Cranberry-Balsamico

Zubereitung:

Ich schneide das Hähnchenbrustfilet in feine Streifen auf und mixe aus Olivenöl, Currypulver und Kurkuma eine schnelle Marinade zusammen. Dann salze ich die Hähnchenbruststreifen ein wenig und lege sie in die Marinade. Gut mischen bis das Fleisch rundherum bedeckt ist, dann eine halbe Stunde beiseite stellen.

Auf den Salattellern richte ich den Rucola und die dünn aufgeschnittenen Tomaten an. Dazu kommen ein paar leckere Mangostücken und die Mozzarella-Bällchen.

Das Fleisch wandert direkt in eine heiße Pfanne mit nur ganz wenig Öl. Rundherum scharf anbraten, dann die Hitze etwas reduzieren (hier Stufe 6 von 9) und braten bis das Hähnchen durch ist. Das dauert in etwa 4 Minuten. Dabei immer wieder wenden damit nix anbrennt. Dann kommt das Curry-Hähnchen auf den Salat und der wird sofort angerichtet. Am Tisch gebe ich dann noch etwas Walnussöl und ein wenig Cranberry-Balsamico darüber. Die Pfeffer- und Salzmühlen stehen auf dem Tisch, hier kann jeder nach Geschmack würzen.

Als Beilage gab es dazu noch etwas frisches Brot mit Kräuterbutter.

Super lecker!

Hähnchen-Curry-Salat_Mit_Mango_Und_Mozzarella_1

Ein potentielles Lieblingssalat-Rezept und deshalb mit dabei beim Event: