Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Kritharaki mit Schweinefilet und Chili

Kritharaki mit Schweinefilet und Chili

Kritharaki sind eine ganz großartige Sache – sie verbinden aus meiner Sicht die besten Eigenschaften von Reis und Nudeln. So eignen Sie sich wunderbar für Pfannengerichte, wie diese Kritharaki mit Schweinefilet und Chili. Eigentlich wollte ich dem Ganzen mit Ras el Hanout eine arabische Note geben, aber wenn man es genau nimmt passt dann das Schwein nicht mehr so wirklich in die Pfanne. Also ist diese Cross-over Variante entstanden, die ich mit Mais und Petersilie zu einem bunten und leckeren Mix gemacht habe.

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (4)

Zutaten für 2 Personen:

100g Kritharaki

100g Schweinefilet

2 EL Erdnussöl

1 guter TL Ras el Hanout

etwas Salz

2 milde Chilis

2 Knoblauchzehen

1 rote Zwiebel

100g Mais aus der Dose

1/2 Bund Petersilie

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Die Kritharaki nach Packungsanleitung in Salzwasser gar kochen.

Das Schweinefilet klein schneiden und rundum in einem Mix aus Öl und Ras el Hanout wenden. Die Chili, den Knoblauch und die Zwiebel klein schneiden.

Das Fleisch in eine heiße Pfanne geben und scharf anbraten.

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (1)

Die Hitze reduzieren und die Zwiebelwürfel, die Knoblauchscheiben und Chiliringe dazu geben. Kurz danach den Mais zufügen. Mit Zitronensaft beträufeln.

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (2)

Sobald die Kritharaki gar sind durch ein feines Sieb abgießen und in die Pfanne geben. Die Petersilie fein hacken und untermengen.

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (3)

Abschmecken und bei Bedarf mit Salz oder Zitronensaft nachwürzen. Die Kritharaki mit Schweinefilet in tiefen Tellern oder Schüsseln servieren.

Einfach und gut!

Kritharaki_mit_Schweinefilet_und_Chili_ (5)

Türkisch inspirierter Nudelsalat

Türkisch inspirierter Nudelsalat

Ich probiere ja gerne immer wieder mal etwas Neues aus – besonders wenn es mich regelmäßig anlacht und ich mir denke “das kannst du doch auch mal selber machen”. So dieser Nudelsalat, den ich regelmäßig in einem türkischen Gemüseladen in Charlottenburg sehe. Der passt auch wunderbar zu Mellis aktueller Station ihrer vegetarischen Weltreise – der Türkei.

Türkischer_Nudelsalat_2

Zutaten als Beilage für 6 Personen:

400g Farfalle

70ml Olivenöl

1/2 EL mildes Paprikamark

1 EL Tomatenmark

2 Hand voll grüne Oliven (entsteint)

2 Frühlingszwiebeln

1 Bund Rucola

1 Knoblauchzehe

1 rote Paprika

Pfeffer & Salz

1 große Zitrone

100g Schafskäse

1/2 Bund Petersilie

1 kleines Stück Zucchini

Zubereitung:

Während die Nudeln in Salzwasser kochen und anschließend abkühlen wird geschnippelt. Rucola und Petersilie werden klein gehackt, die Frühlingszwiebel in dünne Ringe geschnitten, die Zucchini, der Knoblauch und die Paprika fein gewürfelt, die Oliven halbiert und der Schafskäse zerbröselt.

Türkischer_Nudelsalat_1

Dann gebe ich das Olivenöl in ein Schälchen und rühre Tomatenmark und Paprikamark ein. Das Paprikamark habe ich in einem türkischen Supermarkt geholt, da war es deutlich günstiger als in einem “normalen” Supermarkt. Wer es gerne etwas pikanter mag kann noch Harissa untermischen, ich hatte hier sensible Gäste und habe den Salat etwas milder gehalten.

Das Öl mit Pfeffer, Salz und dem Zitronensaft verrühren. Die abgekühlte Pasta nochmal unter fließend kaltem Wasser auflockern, gut schütteln um das überschüssige Wasser abtropfen zu lassen und mit dem Öl vermengen.

Unter das vorbereitete Gemüse heben und wenigstens 30 Minuten ziehen lassen. Nochmal abschmecken und bei Bedarf mit etwas Salz, Pfeffer oder Zitronensaft würzen.

Passt wunderbar zum Grillen oder als Mittagessen im Büro – da der Salat mit Öl angemacht ist und nicht mit Mayo oder ähnlichem ist er nicht sonderlich Hitze empfindlich und kann gut transportiert werden.

Lasst es euch schmecken!

Vegetarische Weltreise - Türkei

Schnelle Wirsing-Roulade mit Kartoffeln

Schnelle Wirsing-Roulade mit Kartoffeln

Wenn es so richtig schnell gehen soll, dann denkt man normalerweise nicht unbedingt an Rouladen. Auch nicht an Wirsing-Rouladen… aber es geht – wirklich! Reis, feine Bratwurst, Kartoffeln und der Wirsing – da wird was draus und das braucht nicht lange…

Schnelle-Wirsing-Rouladen_mit_Kartoffeln_5

Zutaten für 6 Rouladen (3 Personen):

6 Wirsingkohl Blätter

80g Reis

1 EL Tomatenmark

1 Prise Cayennepfeffer

1 Bund Petersilie

Pfeffer & Salz

1/2 Zwiebel

3 feine Kalbsbratwürste

200ml Gemüsebrühe

120g Kartoffeln

Zubereitung:

Ich koche den Reis 12 Minuten in Salzwasser gar. Parallel blanchiere ich die Wirsingblätter 2-3 Minuten lang in Salzwasser.

Den Reis abgießen und mit Tomatenmark, Cayennepfeffer, Pfeffer und Salz würzen. Die Petersilie fein hacken und die Hälfte untermengen.

Schnelle-Wirsing-Rouladen_mit_Kartoffeln_1

Die Wurst aus dem Darm befreien und je 1/3 der Kalbsbartwurst mit 2 EL gewürztem Reis auf ein Wirsingblatt setzen.

Schnelle-Wirsing-Rouladen_mit_Kartoffeln_2

Gut einwickeln und mit einem Holzspieß fixieren. Die Gemüsebrühe dazu geben und 10 Minuten köcheln lassen.

Schnelle-Wirsing-Rouladen_mit_Kartoffeln_3

Die Kartoffeln schälen, würfeln und in Salzwasser 10-12 Minuten gar kochen. Abgießen und die restliche Petersilie darüber geben. Kartoffeln und Rouladen zusammen anrichten.

Schnelle-Wirsing-Rouladen_mit_Kartoffeln_4

Einfach aber lecker…

Schnelle-Wirsing-Rouladen_mit_Kartoffeln_6

… und die Reste gab es am nächsten Tag als Tapas – und da haben sie glatt noch besser geschmeckt.

Guten Appetit!

Schnelle-Wirsing-Rouladen_mit_Kartoffeln_7