Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Rindercarpaccio meets Büffelmozzarella

Rindercarpaccio meets Büffelmozzarella

Inspiration kommt auf verschiedenen Wegen – mal ein Blog, mal ein Kochbuch und mal geht man einfach an irgendeiner Ecke an irgendeinem italienischen Restaurant vorbei und überfliegt im Vorbeigehen die Tagestafel. Carpaccio vom Rind, Oliven, Mozzarella – das klingt gut, daraus wird ein Abendessen.

Carpaccio_Mozzarella_Vorspeisenplatte_2

Zutaten für 1 große Platte:

10 Scheiben Carpaccio vom Rinderfilet

100g Oliven, hier in Basilikumöl

5 Cocktailtomaten

etwas Pecorino

1 Büffelmozzarella

Basilikumöl

etwas frisches Basilikum

etwas Salz

Zubereitung:

Ich richte das Carpaccio an und schneide den Mozzarella in Scheiben auf. Vom Pecorino einige dünne Scheiben abhobeln und alles auf einem großen Teller anrichten. Die Tomaten kreuzförmig einschneiden und das Basilikum dazwischen platzieren.

Salzen und über Mozzarella und Tomaten etwas vom Basilikumöl geben.

Sehr lecker als Vorspeise oder als Abendessen!

Carpaccio_Mozzarella_Vorspeisenplatte_1

Fajitas mit Rindfleisch

Fajitas mit Rindfleisch

Ich wollte euch nicht durchgehend mit meinen Silvesterresten langweilen, da ist diese Fajitas mit leckerem Rindfleisch fast auf der Strecke geblieben. Auf jeden Fall war es eine schöne Gelegenheit die Reste vom Raclette zu verwerten und gleichzeitig die tolle WMF-Servierpfanne einzuweihen die ich zu Weihnachten bekommen habe.

Fajitas_6

Zutaten für 2 Personen:

500g Rindfleisch (Steak aus der Keule)

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Raclettereste:

1/2 Zwiebel (in Ringen)

1/2 Dose Mais

1 Paprika (gelb, rot, grün – von allem etwas in Streifen)

2 Karotten (in Scheiben)

4-5 Champignons (in Scheiben)

1 Hand voll Cocktailtomaten (halbiert)

etwas Kartoffel, klein geschnitten

1 EL gehackte Petersilie

1 EL gehacktes Basilikum

2 EL (Kräuter-)butter

Optional:

Brot & Rotwein

Zubereitung:

Die Rindfleischwürfel werden trocken getupft und zusammen mit den Zwiebelringen in die Pfanne mit heißem Öl gegeben. Rundherum mit Pfeffer, Salz, Cumin und etwas Garam Masala würzen.

Fajitas_1

Nach 3-4 Minuten hole ich das Fleisch aus der Pfanne und stelle es auf einem extra Teller beiseite. Dafür kommt das ganze Gemüse in die Pfanne. Einige Minuten unter regelmäßigem Wenden anbraten bis es etwas zusammen gefallen ist.

Fajitas_2

Dann darf das Fleisch wieder dazu. Die Pfanne muss jetzt ordentlich erhitzt werden – wenn sie auf den Tisch kommt soll es ordentlich brutzeln und zischen! Also gebe ich die Kräuter dazu und schiebe an einer Stelle eine kleine Fläche frei…

Fajitas_3

… An diese Stelle kommt die Kräuterbutter und die tut mir den Gefallen und zischt und brutzelt gewaltig! Juhu!

Fajitas_4

Die Pfanne direkt auf den Tisch stellen – Achtung, am besten eine Korkplatte oder einen anderen Untersetzer unter die heiße Pfanne legen.

Mit Brot und einem schönen Rotwein genießen.

Sehr lecker!

Fajitas_5

Rinderschmortopf mit Bordeaux und Champignons

Rinderschmortopf mit Bordeaux und Champignons

Neue Küche, neue Herausforderungen. Ich liebe mein neues Induktionsfeld – wirklich! Aber es hat auf radikale Art und Weise den Bestand meiner Pfannen auf 1 dezimiert und meine beiden Bräter “unbrauchbar” gemacht. Gut, ganz unbrauchbar sind die Bräter nicht, der Backofen ist schließlich flexibel, aber es gibt doch zahlreiche Gerichte wo man das Fleisch erst kurz anbrät bevor es in den Ofen wandert. So auch für diesen Rinderschmortopf. Während ich noch einen heißen Flirt mit dem tollen, roten Silit Bräter am laufen habe, den ich auf Migusta entdeckt habe, muss ich improvisieren und das Fleisch vorab in der Pfanne anbraten. Aber so ein roter Bräter wäre schon bezaubernd…

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_8

Zutaten für 2 Personen:

600g Rinderbraten (hier vom Jungbullen)

1 Zwiebel

3-4 Zweige Rosmarin

Pfeffer & Salz

etwas Olivenöl

3-4 Knoblauchzehen

4 Stangen Sellerie

250g Champignons

3 Lorbeerblätter

1 Flasche Bordeaux

3 Nelken

Für das Kartoffelpüree:

120g Kartoffeln

80 ml Schlagsahne

30-50g Butter (je nach Geschmack)

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

Für die Bohnen:

100g grüne Bohnen

Salz

etwas Butter

Zubereitung:

Ich bereite zuerst alles vor. Der Sellerie und der Knoblauch werden geschält und in Scheiben geschnitten, die Zwiebel wird gewürfelt, das Fleisch zerteile ich in 6 saftige Stücken und tupfe es rundherum etwas trocken.

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_1

In der Pfanne erhitze ich das Öl, wer besser ausgerüstet ist arbeitet natürlich gleich im Bräter. Dann kommen das Fleisch, das Gemüse und der Rosmarin dazu. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_2

Das Fleisch von allen Seiten anbraten bis es eine schöne Bräune hat.

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_3

Mit der Hälfte vom Rotwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_4

Ich habe das Ganze jetzt in den Bräter überführt – dort kamen fast der ganze restliche Wein, Lorbeerblätter, Nelken und Champignons dazu.

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_5

Ich schiebe den Bräter für 2 Stunden bei 180°C in den Ofen – zwischendurch habe ich zweimal das Fleisch gewendet und den restlichen Rotwein dazu gegeben.

20 Minuten vor Ende kümmer ich mich um die Kartoffeln. Die werden schnell geschält, gewürfelt und in Salzwasser 12 Minuten lang gar gekocht. Stampfen und mit dem Schneebesen die Sahne und die Butter einrühren. Mit Salz und Pfeffer  würzen und mit etwas frisch geriebenem Muskat abschmecken.

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_6

Die Bohnen in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und 8-10 Minuten köcheln lassen. Wenn sie gar sind abgießen, zurück in den Topf geben und in etwas Butter schwenken.

Jetzt hole ich den Bräter aus dem Ofen – das duftet einfach herrlich!

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_7

Kartoffelpüree, Bohnen, Pilze und Fleisch auf dem Teller anrichten. Etwas vom geschmorten Gemüse und von der leckeren Rotweinsauce darüber geben.

Bon Appetit!

Rinder-Schmortopf_Mit_Bordeaux_9

Frischkäse-Birnen Roulade in Cranberry-Sauce mit Grünkohl

Frischkäse-Birnen Roulade in Cranberry-Sauce mit Grünkohl

Normalerweise mach man Rouladen ja ganz anders… mit Speck und Gürkchen und so… nun hat aber schon die Toskana-Roulade gezeigt, dass sich Experimente lohnen und so habe ich auch hier wieder alles altbekannte über Bord geworfen und einfach munter fröhlich vor mich hin gewickelt. Das Ergebnis war wirklich super – während sonst die Roulade mit Speck und Gürkchen den sehr herzhaften Part neben dem Apfel-Rotkohl übernimmt ist es hier genau andersrum – die Roulade mit Birne, Frischkäse und süßem Senf gibt die “fruchtige Note”, der Grünkohl mit Speck und Zwiebeln bringt uns die kräftige Note auf den Teller. Dazu diese super leckere Cranberry-Sauce die sich komplett von alleine gemacht hat – meine aktuelle Lieblingsroulade!

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_11

Zutaten für 3-4 Personen:

4 Rinderrouladen

3 EL Frischkäse

2 EL süßer Senf

1/2 Birne

4 Scheiben Seranoschinken

Pfeffer (hier Honigpfeffer) & Salz

Holzspieße

300g Cranberrys

2 Tassen Brühe

2 kleine Zwiebeln

3 Lorbeerblätter

etwas Salbei

Olivenöl

Für die Beilagen:

5-6 mittelgroße Kartoffeln (für 4 Personen etwas mehr)

400g Grünkohl

100g Bauchspeck

1 kleine Zwiebel

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich möchte die Rouladen rund 2 Stunden schmoren, also fange ich hier an. Das Fleisch wird flach ausgelegt und leicht gesalzen. Frischkäse und süßen Senf zu einer glatten Créme verrühren und je 1 dicken Klecks davon auf die Roulade geben und diese damit bestreichen.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_1

Die Birne mit der Gemüsereibe in dünne Scheiben hobeln und auf der einen Hälfte der Rouladen verteilen. Ein Schinkenröllchen an ein Ende legen.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_2

Die Rouladen vorsichtig und nicht zu fest vom “Schinkenende” aus aufrollen. Dabei sollte nicht zuviel Frischkäse hervorquillen – sonst habt ihr zu fest gewickelt.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_3

Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten. Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_4

Die Cranberrys und die grob gewürfelten Zwiebeln dazu geben…

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_5

…mit Brühe aufgießen, die Lorbeerblätter und etwas Salbei dazu geben und das Ganze für knapp 2 Stunden im Ofen verschwinden lassen. Ab und an (so ca. alle 40-50 Minuten) wende ich die Rouladen mal.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_6

Den Grünkohl von den Stängeln zupfen und portionsweise in Salzwasser blanchieren. Den Speck und die Zwiebel würfeln und beides in Öl anbraten. Den Grünkohl und 1 Tasse Wasser dazu geben, mit Pfeffer und Salz würzen und den Kohl knapp 90 Minuten unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Temperatur (hier Stufe 4 von 9) köcheln lassen.

Kurz vor Schluss die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen – das dauert ca. 15 Minuten, je nach dem wie groß eure Kartoffeln sind.

Die fertigen Rouladen, den Salbei und die Lorbeerblätter aus dem Topf nehmen und das Fleisch kurz ruhen lassen.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_8

Die Cranberrys samt dem ausgeschwitzten Frischkäse-Senf Mix zu einer glatten Sauce pürieren. Abschmecken – die braucht rein gar nix mehr bei mir! Kein Salz, kein Zucker, keinen Pfeffer – die ist fruchtig, crémig, würzig – einfach perfekt.

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_7

Die Holzspießchen aus den Rouladen ziehen und Grünkohl, Kartoffeln, Roulade und Sauce auf den Tellern platzieren.

Guten Appetit!

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_9

Frischkäse-Birnen-Roulade_mit_Grünkohl_10

Asiatischer Nudeltopf mit Hackfleisch und Sprossen

Asiatischer Nudeltopf mit Hackfleisch und Sprossen

Ein asiatischer Nudeltopf hat mit der typisch europäischen Pasta eines gemeinsam – er geht wirklich schnell. Hier tummeln sich neben den Nudeln auch noch Hackfleisch, Pilze, Sprossen und Koriander in den Schälchen. Eine rundum unkomplizierte Mahlzeit!

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_6

Zutaten für 2 Personen:

ca. 200g Mie-Nudeln

2 TL Nâu Phó (Paste mit Rindfleischaroma) + 500 ml Wasser oder 500 ml Rinderbouillon (dann ohne Paste)

2 EL Erdnussöl

300g Rinderhackfleisch

Pfeffer & Salz

2 TL Garam Masala

150g Champignons

1/2 Zwiebel

2 Frühlingszwiebeln

2 Hand voll Sprossen

2 EL süß-scharfe Chilisauce

2 EL Sojasauce

1 kleines Bund frischer Koriander

Zubereitung:

Ich erhitze das Erdnussöl und schwitze darin die fein gehackte Zwiebel glasig an. Das Hackfleisch dazugeben und mit Pfeffer, Salz und Garam Masala würzen. Scharf anbraten und immer wieder rühren und wenden damit es krümelig wird. Auf einen extra Teller geben und kurz beiseite stellen.

Die Sprossen abwaschen und direkt in die heiße Pfanne geben. 1-2 Minuten andünsten und zum Hackfleisch auf den Teller schieben.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_1

Für die Nudeln das Wasser mit der Rindfleischpaste oder einfach 1/2 L Rinderbouillon zum kochen bringen, die Nudeln in das kochende Wasser geben, die Hitze ausstellen und die Nudeln nach Packungsanleitung ziehen lassen. Dabei immer wieder umrühren damit sie nicht verkleben.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_2

Die Champignons in dünne Scheiben schneiden und in der Pfanne anbraten bis sie gut Farbe bekommen. Dann kommen auch die Champignons mit auf den extra Teller.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_3

Die Lauchzwiebel in dünne Ringe schneiden und den Koriander fein hacken. Die Lauchzwiebel zusammen mit Fleisch, Sprossen und Pilzen zurück in die Pfanne geben und kurz erhitzen.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_4

Die fertigen Nudeln mit der süß-scharfen Chilisauce und Sojasauce  würzen und mit der Nudelzange aus dem Rindersud heben. Auf beide Schälchen verteilen.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_5

Das Hackfleisch mit Pilzen und Sprossen auf den Nudeln platzieren und den fein gehackten Koriander darüber streuen.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_8

Heiß servieren und je nach Geschmack noch etwas Sojasauce mit auf den Tisch stellen.

Restlos aufessen!

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_7