Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tagliatelle mit warmen Oliven

Tagliatelle mit warmen Oliven

Memo an mich selbst – nie auf den letzten Drücker zu einem Richtfest gehen. Im „worst case“ ist nämlich schon alles aufgegessen und der Grill kalt. Waren wir aber selbst Schuld dran, also musste im Anschluss improvisiert werden. Ein passender Anlass um einen Blick in Donna Hay’s Food Fast Kochbuch zu werfen. Mit diesem Buch habe ich schon Stunden auf der Couch zugebracht und die wunderschönen Bilder bewundert, nur gekocht habe ich daraus noch nie. Dabei ist der eine oder andere Post it geklebt. Ich entscheide mich letztendlich für die Pasta mit den warmen Oliven. Wie auf dem Foto mit Tagliatelle und leckeren Kalamata Oliven. Das Rezept ist, wie alle Rezepte im Buch, kurz, schnörkellos und gut verständlich geschrieben. Nur am Salz wird hier kräftig gespart. Auf den ersten blick dachte ich noch, die Oliven könnten das ausgleichen, aber am Tisch musste dann doch etwas nachgeholfen werden. Halb so wild – bei der Frittata zum Sonntagsfrühstück war ich dann vorbereitet.

Pasta_mit_warmen_Oliven_ (3)

Zutaten für 2 Personen:

120g Tagliatelle

80g Kalamata Oliven

3 Knblauchzehen

1 Zitrone

1-2 Zweige Rosmarin

½ Schrippe (oder anderes Weißbrot)

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. In dieser Zeit die Schrippe zu frischen Bröseln reiben und diese in etwas Olivenöl goldbraun anrösten. Aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen und die Pfanne säubern.

Frisches Öl in der Pfanne erhitzen und den in dünne Scheiben geschnittenen Knoblauch hinein geben. Bei mittlerer Hitze anbraten, dann dürfen die Oliven, der fein gehackte Rosmarin und die abgeriebene Zitronenschale dazu.

Pasta_mit_warmen_Oliven_ (1)

Mittlerweile sollte auch das Wasser kochen – die Pasta wandert nach Packungsanleitung, hier 3 Minuten, ins kochende Wasser bis sie al dente ist.

Die Pasta in der Pfanne mit Oliven und Knoblauch schwenken. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Auf passenden Tellern anrichten und mit den gerösteten Brotbröseln garnieren.

Fertig!

Pasta_mit_warmen_Oliven_ (2)

Steinpilztagliatelle con Olio

Steinpilztagliatelle con Olio

Zurück vom Gardasse – über 900km und 10 Stunden auf der Autobahn, da habe nicht mal ich mehr Lust groß zu kochen. Ein Glück, dass ich mich ohne Ende mit Pasta eingedeckt habe. Unter anderem mit diesen Steinpilztagliatelle. Die möchte ich natürlich nicht unter einer schweren Sauce begraben, also gibt es eine schnelle con Olio Variante und das i-Tüpfelchen setze ich mit einer guten Prise Steinpilz fleur de sel.

Steinpilztagliatelle_con_Olio_4

Zutaten für 2 Personen:

250g Steinpilztagliatelle

70ml Olivenöl

1 Zwiebel

2 kleine, rote Chilis

1 Zweig Rosmarin

2-3 Knoblauchzehen

1 gute Prise Fleur de Sel, Steinpilz

1-2 EL Steinpilzöl

Zubereitung:

Die Pasta wandert in einen Topf mit Salzwasser und wird al dente gekocht.

In dieser Zeit schneide ich die Zwiebel klein und hacke die Chilis und den Rosmarin sehr fein. Das Öl in der Pfanne erhitzen und alles zusammen bei mittlerer Hitze glasig schmoren.

Steinpilztagliatelle_con_Olio_1

Den Knoblauch in das Öl pressen und noch kurz ziehen lassen. Die Zwiebel darf keine Farbe annehmen. Die Pasta abgießen und mit dem Öl zusammen zurück in den Topf geben.

Steinpilztagliatelle_con_Olio_2

Mit dem Fleur de Sel und etwas Steinpilzöl abschmecken und auf zwei Teller verteilen.

Genau das Richtige nach einem langen Tag!

Steinpilztagliatelle_con_Olio_3

Zitroniges Schmetterlingshähnchen

Zitroniges Schmetterlingshähnchen

Vor ein paar Wochen gab es mein erstes Schmetterlingshähnchen bei und für Zorra. Das war so lecker, dass da gleich noch ein zweites Experiment gestartet werden musste. Wetterbedingt wieder nicht vom Grill, aber der Sommer ist ja noch lang.

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_4

Zutaten für 2 Personen:

1 Brathähnchen

1 kleines Bund Salbei

3 Rosmarinzweige

1 kleines Bund Thymian

1/2 Zitrone

1/2 Zwiebel

3-4 Knoblauchzehen

150ml Sherry

100ml Orangensaft

Salz

4 Kartoffeln

1 Lolo Rosso

3 Tomaten (hier 2 rote und 1 gelbe)

Pfeffer & Salz

Essig & Öl

Zubereitung:

Ich gehe vor wie beim letzten Mal und schneide die Wirbelsäule aus dem Hähnchen. Dann wird es mit etwas Gewalt geplättet und die Keulen nach innen geklappt.

Die Kräuter waschen und in den Bräter geben. Einige Zitronenscheiben darauf legen und die Zwiebel und Knoblauchzehen dazu geben. Das Hähnchen mit Salz einreiben und auf den Kräutern platzieren.

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_1

Sherry und Orangensaft dazu geben und den Ofen auf 200°C vorheizen. Dort bleibt der Schmetterling Vogel für 1 Stunde.

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_2

Immer wieder mit Flüssigkeit aus dem Bräter übergießen oder einpinseln. Nach 30 Minuten kommen die Kartoffelspalten dazu.

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_3

Wenn Hähnchen und Kartoffeln ausreichend knusprig und gebräunt sind bereite ich den Salat vor. Der wird nur klein geschnitten und mit etwas Olivenöl, Balsamicoessig, Pfeffer und Salz angemacht.

Das Hähnchen nochmal halbieren und mit Kartoffeln und Salat anrichten. Etwas gebackenen Knoblauch und Sauce dazu.

Lasst es euch schmecken!

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_6