Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Zitroniges Schmetterlingshähnchen

Zitroniges Schmetterlingshähnchen

Vor ein paar Wochen gab es mein erstes Schmetterlingshähnchen bei und für Zorra. Das war so lecker, dass da gleich noch ein zweites Experiment gestartet werden musste. Wetterbedingt wieder nicht vom Grill, aber der Sommer ist ja noch lang.

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_4

Zutaten für 2 Personen:

1 Brathähnchen

1 kleines Bund Salbei

3 Rosmarinzweige

1 kleines Bund Thymian

1/2 Zitrone

1/2 Zwiebel

3-4 Knoblauchzehen

150ml Sherry

100ml Orangensaft

Salz

4 Kartoffeln

1 Lolo Rosso

3 Tomaten (hier 2 rote und 1 gelbe)

Pfeffer & Salz

Essig & Öl

Zubereitung:

Ich gehe vor wie beim letzten Mal und schneide die Wirbelsäule aus dem Hähnchen. Dann wird es mit etwas Gewalt geplättet und die Keulen nach innen geklappt.

Die Kräuter waschen und in den Bräter geben. Einige Zitronenscheiben darauf legen und die Zwiebel und Knoblauchzehen dazu geben. Das Hähnchen mit Salz einreiben und auf den Kräutern platzieren.

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_1

Sherry und Orangensaft dazu geben und den Ofen auf 200°C vorheizen. Dort bleibt der Schmetterling Vogel für 1 Stunde.

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_2

Immer wieder mit Flüssigkeit aus dem Bräter übergießen oder einpinseln. Nach 30 Minuten kommen die Kartoffelspalten dazu.

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_3

Wenn Hähnchen und Kartoffeln ausreichend knusprig und gebräunt sind bereite ich den Salat vor. Der wird nur klein geschnitten und mit etwas Olivenöl, Balsamicoessig, Pfeffer und Salz angemacht.

Das Hähnchen nochmal halbieren und mit Kartoffeln und Salat anrichten. Etwas gebackenen Knoblauch und Sauce dazu.

Lasst es euch schmecken!

Zitroniges_Schmetterlingshähnchen_6

Spaghetti Bolognese mit Kalamata Oliven

Spaghetti Bolognese mit Kalamata Oliven

“Das war lecker!” sagt Bessere Hälfte während ich hier sitze und das Rezept für diese Pasta in Worte fasse. War es auch – nur eine kleine Abwandlung von der typischen Bolognese und schon geht die Pasta in eine ganz andere Richtung!

Spaghetti_Bolognese_mit_kalamata_oliven_3

Zutaten für 2 Personen:

300g Rinderhackfleisch

Olivenöl

1/2 EL Paprikapulver

Pfeffer & Salz

1 kleine, rote Chili

1 TL Cumin

1 Zwiebel

3 Knoblauchzehen

1 Zweig Rosmarin

4 getrocknete Tomaten

400g Pizzatomaten

3 Scheiben Pancetta (oder Bacon)

100g Kalamata Oliven

etwas Basilikum

200g Spaghetti

Zubereitung:

Als Vorbereitung schneide ich Zwiebel und Knoblauch klein. Der Rosmarin wird fein gehackt. Alles zusammen in etwas Olivenöl anschwitzen. Den Pancetta in Streifen schneiden und mit anrösten.

Das Hackfleisch dazu geben und gut rühren und wenden damit es möglichst bröselig wird. Mit Pfeffer, Salz, Cumin und Paprikapulver würzen.

Die fein gehackte Chili und die in kleine Stücken geschnittenen getrockneten Tomaten untermengen. Die Pizzatomaten dazu geben, kurz aufkochen und dann bei 180°C für 90 Minuten in den Ofen schieben. Es duftet so wunderbar!

Spaghetti_Bolognese_mit_kalamata_oliven_1

Die Pasta kochen und für die letzten 10 Minuten die Oliven mit in die Bolognese geben.

Spaghetti_Bolognese_mit_kalamata_oliven_2

Pasta und Sauce zusammen anrichten und gut miteinander vermengen.

Mit etwas frischem Basilikum garnieren und sofort servieren.

Guten Appetit!

Spaghetti_Bolognese_mit_kalamata_oliven_4

Itxaso mit Orange

Itxaso mit Orange

Itxaso Teil 2 – ich habe nur 6 Flaschen gekauft und der gute Tropfen war nicht ganz preisgünstig, eigentlich ein guter Grund um sich den Schlehenlikör-Drink gut einzuteilen… wenn es nicht so lecker wäre. Leider war Sonntag und ich hatte keine Limette mehr im Haus, aber wer wird schon kritisch sein, ich könnte mir geschmacklich auch gut Orange dazu vorstellen. Gedacht, gesagt, getan – auch sehr lecker!

Itxaso_Orange_1

Zutaten für 2 Gläser:

1 Flasche Itxaso (275ml)

2 kleine Zweige Rosmarin

etwas Orangenschale

Eiswürfel

Zubereitung:

Das Ganze unterscheidet sich nicht nennenswert von der Limetten-Version, ich gebe das Eis in die Gläser und röste den Rosmarinzweig etwas mit dem Brenner (es geht auch der Kamin oder ein Feuerzeug) an. Den Rosmarin in das Glas setzen und von der Orange einen guten Streifen Schale dünn abschälen. Damit den Rand vom Glas abreiben und die Schale ins Glas geben.

Mit dem Itxaso auffüllen und sofort eiskalt servieren.

Prost meine Lieben!