Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Avocado-Schinken Wrap

Avocado-Schinken Wrap

Für unseren Wochenendtrip nach Straßburg habe ich uns Wraps als Reiseproviant vorbereitet. Die konnte ich schon am Vorabend wickeln und sie waren super lecker. Außerdem lassen sie sich (richtig verpackt) unterwegs gut aus der Hand essen. Für diese Variante habe ich Ziegenfrischkäse mit Feigen anstelle von Dressing verwendet. Die Avocado hat das Ganze saftig und crémig gemacht.

Avocado_Schinken_Wrap_2

Zutaten für 2 Wraps:

2 Weizenmehltortillas (28cm Ø)

150g Ziegenfrischkäse mit Feigen

2 Hand voll Rucola

2 Avocados

1/3 Salatgurke

Pfeffer & Salz

6-8 Scheiben luftgetrockneter Schinken

Zubereitung:

Ich bestreiche die Tortillas komplett mit dem Ziegenfrischkäse. Eine Hälfte belege ich mit dem gewaschenen und trocken geschüttelten Rucola. Die Gurke wird klein gewürfelt und die Avocado mit dem Löffel aus der Schale gelöffelt. Beides in einer langen Bahn mittig auf dem Rucola platzieren und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Schinken auf dem Salat ausbreiten…

Avocado_Schinken_Wrap_1

… und die Wraps so fest wie möglich aufwickeln und in Alufolie einschlagen. Bei mir haben die Wraps die Nacht im Kühlschrank verbracht und hatten am nächsten Tag gut 2-3 Stunden Zeit um auf Raumtemperatur zu kommen. Perfekt für die Reise!

Wer kommt mit?

Regenbogenforelle mit Chili-Avocado Vinaigrette

Regenbogenforelle mit Chili-Avocado Vinaigrette

Ich habe mal wieder einen Fisch auf den Salat gezaubert. Der war vorher ganz gemütlich im Ofen und wurde dann, ähnlich wie dieser und dieser hier mit einer feinen Vinaigrette serviert. Die Vinaigrette diesmal ohne Nüsse, dafür mit Avocado. Sehr lecker!

Regenbogenforelle_Mit_chili_Avocado_Vinaigrette_5

Zutaten für 2 Personen:

300g Regenbogenforelle

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Für die Vinaigrette:

1/2 Avocado

150g Rucola

5 mittelgroße Strauchtomaten

2 kleine Knoblauchzehen

1 Frühlingszwiebel

1 kleine rote Chili

2 EL Gemüsefond

4 EL Walnussöl

2 EL Walnussbalsamico

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Zuerst ziehe ich der Forelle die Gräten. Mit einer kleinen Pinzette geht das ganz flott. Dann wird der Fisch in gleich dicke Stücken geschnitten. Ich habe dabei ein paar dickere und am Schwanzende / Bauchlappen ein paar dünnere. Die Fischstücken (samt Haut) werden rundherum mit Olivenöl eingerieben und mit Pfeffer und Salz gewürzt.

Dann wandern zuerst die dicken Stücken für 15 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen.

Regenbogenforelle_Mit_chili_Avocado_Vinaigrette_1

Nach 7-8 Minuten kommen auch die dünneren Stücken dazu.

Den Rucola auf beide Teller verteilen. Für die Vinaigrette schneide ich Knoblauch, Chili und Frühlingszwiebel in feine Scheiben. Alles zusammen mit dem Fond, Walnussöl und Walnussessig in ein kleines Schüsselchen geben und im Wasserbad oder wie hier vorsichtig bei kleinster Hitze direkt auf der Herdplatte erwärmen.

Die Tomaten werden fein gewürfelt (man sollte besser das Innere entfernen, habe ich hier leider vergessen), die Avocado aus der Schale gelöst und in Stücken geschnitten. Zur restlichen Vinaigrette geben und mmit Pfeffer und Salz abschmecken.

Regenbogenforelle_Mit_chili_Avocado_Vinaigrette_3

Den Fisch aus dem Ofen holen und vorsichtig die Haut ablösen.

Regenbogenforelle_Mit_chili_Avocado_Vinaigrette_2

So wird der Fisch auf dem Salat angerichtet. Dann verteile ich die Avocado-Chili Vinaigrette auf beide Teller.

Guten Appetit!

Regenbogenforelle_Mit_chili_Avocado_Vinaigrette_4

Hirsch im Salatbett

Hirsch im Salatbett

Was macht man mit einem über gebliebenen Hirschsteak? Gebraten wurde es schon – einzelne Kartoffelspalten, etwas Birne und Brombeeren sind auch noch da… nix halbes und nix ganzes. Ein prüfender Blick in den Kühlschrank und ich entdecke Rucola, Tomaten, Ei und Büffelmozzarella. Klingt wie Salat, sieht aus wie Salat – wird ein Salat!

Hirsch_im_Salatbett_5

Zutaten für 2 Personen:

1 Hirschsteak (150g)

1 EL Butter

1/4 Birne

3 Bratkartoffelspalten

6 Brombeeren

1-2 Eier

120g Büffelmozzarella

5 Cocktailstrauchtomaten

2 Hand voll Rucola

2 EL Walnussöl

2 EL Walnuss-Balsamico

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Eier werden angepiekst und wandern in den Eierkocher – ich wähle das Programm für mittelweiche Eier. Ein Ei will nicht mitspielen – das hatte ich noch nie!

Hirsch_im_Salatbett_1

Na zum Glück hatte ich ja zwei. Kalt abschrecken, pellen und halbieren. Als Basis lege ich den Rucola auf die Teller, dann kommen die halbierten Tomaten, die fein aufgeschnittene Birne und der gewürfelte Büffelmozzarella dazu.

Hirsch_im_Salatbett_3

Das Hirschsteak war schon in Streifen geschnitten und wird jetzt zusammen mit den Kartoffeln kurz mit einem Löffelchen Butter aufgebraten.

Hirsch_im_Salatbett_2

Die Kartoffeln nochmal halbieren und zusammen mit dem Hirsch und den Brombeeren in das Salatbett setzen. Ein Löffelchen Walnussöl und Walnussessig darüber geben. Pfeffer und Salz stelle ich direkt mit auf den Tisch.

Ein feines Reste-Essen!

Hirsch_im_Salatbett_4

Gebackene Champignons mit Rucola-Créme Füllung

Gebackene Champignons mit Rucola-Créme Füllung

Es war mal wieder an der Zeit für einen “Fingerfood-Abend”. Um den von der Enten-Pizza verliebenen Rucola sinnvoll einzusetzen habe ich daraus eine Créme gezaubert die sowohl als Füllung für die Champignons, als auch als Dip für die Chicken-Wings verwendet werden konnte.

Champignons_mit_Rucola_creme_6

Zutaten für 14 Pilze:

200g Champignons (14 Stück)

100g Frischkäse

2 Hand voll Rucola

100g Schmand

2 EL Milch

Pfeffer & Salz

70g geriebener Gouda

Zubereitung:

Ich putze die Pilze und entferne den Stiel. Umgedreht auf einem mit Backpapier ausgelegtes Blech platzieren.

Für die Créme gebe ich Frischkäse, Rucola und 2 EL Milch in den Becher für den Stabmixer.

Champignons_mit_Rucola_creme_1

Zu einer glatten Créme verarbeiten und den Schmand unterheben. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Champignons_mit_Rucola_creme_2

Die Créme mit einem Teelöffel auf die Pilze verteilen. Die restliche Créme stelle ich nochmal in den Kühlschrank.

Champignons_mit_Rucola_creme_3

Den geriebenen Käse über die Pilze verteilen und das Blech bei 200°C für ca. 15 Minuten in den Ofen schieben.

Champignons_mit_Rucola_creme_4

Ab und an per Sichtkontrolle prüfen ob es den Pilzen noch gut geht. Wenn der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat sind sie fertig.

Champignons_mit_Rucola_creme_5

Ich richte die gefüllten Champignons zusammen mit den Chicken-Wings auf einer Platte an.

Die restliche Rucola-Créme wird noch mit einer Prise Knoblauchpulver gewürzt und kommt in einem extra Schälchen mit auf den Tisch.

Ich habe die Créme mit dem Blütensalz gewürzt das mir die Salzmischer freundlicherweise zum Testen zur Verfügung gestellt haben. Es ist leider auch hier (das war mein zweiter Versuch mit dem Salz) komplett untergegangen. Vielleicht wäre es in einem Süppchen besser zur Geltung gekommen. Nun ist es aufgebraucht, wir werden es also wohl nie erfahren…

Wer möchte jetzt einen gefüllten Champignon?

Pizza – Ente trifft Käse

Pizza – Ente trifft Käse

Ich war die letzten Tage ganz schön im Enten-Wahn, was dabei alles raus gekommen ist werde ich euch nach und nach servieren. Den Anfang macht diese leckere Pizza. Das Entenbrustfilet habe ich separat gebraten um kein Risiko einzugehen, dass es mir zäh wird. Durch den Rucola kommt nochmal eine frische Note auf die Pizza.

Ente_meets_cheese_pizza_7

Zutaten für 1 Pizza:

210g Mehl

40g Hartweizengries

1/2 Hefewürfel (21g)

180 ml Wasser

1 TL Zucker

1 TL Salz

300g Pizzatomaten

2 TL getrocknetes Basilikum

Pfeffer & Salz

1 Prise Chilipulver

1 Hand voll Rucola

1 Entenbrustfilet

etwas Olivenöl

Zubereitung:

Da der Pizzateig ja eine Weile gehen möchte fange ich hiermit an. Ich löse die Hefe in lauwarmem Wasser und gebe Mehl, Gries, Zucker und Salz dazu. Mit dem Handrührgerät (Knethaken) 2 Minuten zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Abdecken und für 45 Minuten zum Gehen beiseite stellen.

Die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben, den aufgegangenen Teig dünn ausrollen und auf das Pizzablech ziehen.

Ente_meets_cheese_pizza_1

Die Pizzatomaten mit Pfeffer, Salz, Chilipulver (oder wenn es weniger scharf sein soll Paprikapulver) und Basilikum würzen und auf der Pizza verteilen. Den Käse drüber streuseln und die Pizza mit dem sehr dünn aufgeschnittenen Knoblauch belegen.

Ente_meets_cheese_pizza_2

Bei 180°C für 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.

Beim Entenbrustfilet schneide ich die Haut mehrfach ein damit sie sich beim Braten nicht zu stark zusammen zieht. Rundherum mit Salz einreiben. In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen und das Filet zuerst mit der Hautseite unten 3 Minuten anbraten, dann auch von der anderen Seite 3-4 Minuten anbraten.

Ente_meets_cheese_pizza_3

Dann kommt die Ente für 20-25 Minuten mit in den Ofen. Am Ende sollte sie schön rosa sein.

Die fertige Pizza aus dem Ofen holen.

Ente_meets_cheese_pizza_4

Mit Rucola belegen. Die Entenbrust erst längst halbieren und dann dünn aufschneiden. Die rosa Entenbrust gleichmäßig auf der Pizza verteilen.

Ente_meets_cheese_pizza_5

Die fertig belegte Pizza aufschneiden und sofort auf den Tisch stellen.

Greift zu!

Ente_meets_cheese_pizza_6