Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tapas – Lamm mit Pinienkernen

Tapas – Lamm mit Pinienkernen

Für Mellis Weltreise habe ich Tapas gemacht. Da sie ja vegetarisch unterwegs ist gab es die Auberginenröllchen mit Schafskäse. Da Bessere Hälfte aber so ganz und gar nicht vegetarisch unterwegs ist musste es auch noch etwas anderes geben. Ich habe mich für etwas ganz einfaches entschieden und ein Lammhüftsteak gekauft – da fällt einem ja immer was ein. Gebraten, fein aufgeschnitten und mit Agavensirup beträufelt. Dazu Pinienkerne… einfach göttlich!

Tapas_Lamm_Mit_Pinienkernen_1

Zutaten für ein Schälchen:

1 Lammhüftsteak

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 EL Agavensirup (oder Honig)

2-3 EL Pinienkerne

Zubereitung:

Ich halbiere das Lammhüftsteak so, dass ich zwei dünne Steaks habe. Die werden gesalzen und in der Pfanne mit Öl scharf angebraten. Die Hitze reduzieren und die Steaks bei mittlerer Hitze von jeder Seite 4 Minuten braten – dann sind sie medium.

Aus der Pfanne nehmen und mit Pfeffer würzen. 3-4 Minuten ruhen lassen. Dafür dürfen jetzt die Pinienkerne in die Pfanne wo ich sie kurz anröste. Dann schneide ich das Fleisch mit einem scharfen Messer in möglichst dünne Scheiben. Die werden auf der Schale verteilt und mit Agavensirup beträufelt. Die Pinienkerne dazu geben und nach Lust und Laune noch etwas Basilikum zur Deko mit in die Schale setzen.

Holzspieße in einige Steakstreifen stecken und sofort servieren.

Wer möchte?

Tapas_Lamm_Mit_Pinienkernen_2

Tapas – Auberginenröllchen mit Schafskäsefüllung

Tapas – Auberginenröllchen mit Schafskäsefüllung

Melli geht dieses Jahr mit uns auf Weltreise. Auf eine vegetarische Weltreise um genau zu sein und wir verbringen die letzten Tage im sonnigen Spanien. Da ist für mich ganz klar, dass es Tapas gibt – davon könnte ich mich ohne weiteres über einen sehr langen Zeitraum ernähren. Vor einiger Zeit haben wir auswärts Schafskäse in Aubergine gegessen. Damals hat mich gestört, dass da einfach nur ein Streifen Schafskäse eingewickelt war. Kaum Gewürze und doch recht einfach. Ich habe hier noch etwas Abwechslung mit Pinienkernen und Gewürzen ins Spiel gebracht.

Tapas_Auberginen-Schafskäse-Röllchen_3

Zutaten für 6 Röllchen:

6 dünne Scheiben Aubergine aus der Mitte (knapp 1/4-1/2 Aubergine)

4+2 EL Olivenöl oder Gewürzöl

100g Schafskäse

2 EL Pinienkerne

1/2 Bund Petersilie

1/2 TL Paprikapulver (edelsüß)

1 Prise Pfeffer

2 EL Wasser

6 Holzzahnstocher

Zubereitung:

Ich schneide von der Aubergine 6 dünne Scheiben und brate diese mit wenig (max. 3-4 EL) Öl in der Pfanne an. Achtung, Auberginen sind wie Ölschwämme – sie werden immer alles aufsaugen, dann werden sie schleimig und matschig.

Den Schafskäse mit etwas Wasser in eine Schüssel geben und mit der Gabel zu einer Créme zerdrücken. Mit Pfeffer, Paprika und der fein gehackten Petersilie würzen. Die Auberginenscheiben aus der Pfanne heben und darin kurz die Pinienkerne anrösten. Die Kerne unter der Créme mischen.

Tapas_Auberginen-Schafskäse-Röllchen_1

Jetzt je 2 TL Créme auf eine Auberginenscheibe platzieren.

Tapas_Auberginen-Schafskäse-Röllchen_2

Aufrollen und mit einem Holzspieß fixieren.

Noch etwas Öl darüber träufeln und die Röllchen kalt, also auf Raumtemperatur, servieren.

Greift zu!

Tapas_Auberginen-Schafskäse-Röllchen_4

Eingereicht für das Event:

Vegetarische Weltreise - Spanien

Nebenbei hatte ich noch gebackene Champignons im Ofen und ein Lammhüftsteak mit Honig und Pinienkernen in der Pfanne. Sogar die Wirsingroulade vom Vortag ließ sich in Scheiben aufgeschnitten gut als Tapas servieren. Die Rezepte folgen in den nächsten Tagen.

Tapas_Mar_2014_2

Tapas – Fleischbällchen im Kapernmantel

Tapas – Fleischbällchen im Kapernmantel

Fleischbällchen gibt es öfters mal als Tapas – ich habe es mir hier einfach gemacht und Wurstbällchen gezaubert die ich in Petersilie und Kapern gerollt habe und die dann ganz pflegeleicht im Ofen gebacken wurden. Sehr saftig und sehr lecker!

Tapas_Fleischbällchen_im_Kapernmantel_4

Zutaten für 12 Bällchen:

3 frische, grobe Bratwürste (von der Fleischtheke)

3 TL Kapern

1 kleines Bund Petersilie

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich befreie die Würste vorsichtig aus dem Darm. Die Petersilie und die Kapern werden fein gehackt.

Tapas_Fleischbällchen_im_Kapernmantel_1

Jede Wurst in 4 Teile schneiden und zu Bällchen rollen. Die werden dann rundherum in dem Mix aus Petersilie und Kapern gewälzt.

Tapas_Fleischbällchen_im_Kapernmantel_2

In eine Auflaufform setzen und mit Olivenöl beträufeln. Mit Pfeffer und Salz würzen und für 15 Minuten bei 180°C (Umluft) garen.

Tapas_Fleischbällchen_im_Kapernmantel_3

Die fertigen Bällchen aus dem Ofen holen und in einem passenden Schälchen anrichten.

Da kann nix schief gehen!

Tapas – Oliven mit Datteln

Tapas – Oliven mit Datteln

Süß und salzig – so schmecken diese Oliven. Mit Thymian und Orangenschale kommen sommerliche Aromen in dieses Schälchen und so lassen sich grüne Oliven und Datteln wunderbar als kleine Tapas vernaschen. Ein Löffelchen Honig rundet das Ganze perfekt ab.

Tapas_Oliven_mit_Datteln_2

Zutaten:

1 Glas grüne Oliven mit Stein

4 Datteln

5 EL Olivenöl

3 Zweige Thymian

etwas Orangenschalenabrieb (1/4 Orange)

1 TL Honig

1 Prise frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Das Ganze ist super schnell gemacht, möchte dann aber wenigstens 20 Minuten ziehen. Ich gebe die Oliven und die in Scheiben geschnittenen Datteln in ein Schälchen. Darüber kommt das Olivenöl und eine Prise Pfeffer. Den Thymian von den Stängeln streifen und untermengen. Direkt über dem Schälchen die Orangenschale abreiben und den Honig dazu geben. Gut umrühren und wenigstens 20 Minuten, gerne auch länger, bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Tapas_Oliven_mit_Datteln_1

Die Oliven bleiben natürlich salzig, haben sind aber von dem wunderbar süßlichen Öl überzogen. Ich pieke am liebsten etwas Dattel und eine Olive gleichzeitig auf mein Holzspießchen.

Einfach lecker!

Tapas_Oliven_mit_Datteln_3

Tapas – Tomaten-Chorizo Spieße

Tapas – Tomaten-Chorizo Spieße

Beim Einkaufen für den Tapas Abend ist auch Chorizo vom Iberico im Einkaufskorb gelandet. Wirklich eine sehr feine Wurst und die würzigen Scheiben passen sehr gut zu den warmen, aber nicht gebackenen, Tomatchen. Ein Spieß für jeden – neben den Pimentos de Padron (diesmal ohne Chorizo) eine schöne Beilage.

Tapas_Tomaten_Und_Chorizo

Zutaten für 4 Spieße:

16 Cocktailtomaten

12 Scheiben Chorizo vom Iberico

4 Holzspieße

Zubereitung:

Tomaten und gefaltete Chorizoscheiben abwechselnd auf die Holzspieße stecken und bei 60°C in den Ofen legen wo schon andere Tapas warm gehalten werden.

Die Spieße sollten wenigstens 15-20 Minuten im Ofen liegen und werden so leicht erwärmt serviert.

Fertig!