Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tapas – Huevos estrellados

Tapas – Huevos estrellados

Huevos estrellados – auch bekannt als zerschollene Eier – sind ein ganz simples Tapas Gericht. Und da ich bei Tapas in der Regel mehr als genug Fleisch auf dem Tisch habe gibt es sie hier in einer vegetarischen Variante. Die einzelnen Komponenten lassen sich wunderbar vorbereiten und wenn ihr eine passende Servierpfanne von ca. 24cm Durchmesser habt, dann solltet ihr sie unbedingt darin braten und anrichten. So bleiben sie warm und müssen nicht als erstes gegessen werden. Und wie es bei so einem geselligen Tapas Abend immer so ist – ich habe es nicht geschafft alle Gerichte in der Foto-Ecke abzulichten, aber ich denke man kann auch so erkennen was da auf dem Tisch steht… und wenn ihr experimentieren möchtet: ihr könnt auch Pimentos, Chorizo oder Garnelen mit dazu geben.

Crashed_Eggs_ (3)

Zutaten für 4 Portionen:

3 Kartoffeln

3 Schalotten

1 grüne Paprika

10 Cocktailtomaten

3 Knoblauchzehen

4 Eier

100ml Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Schalotten in Ringe, den Knoblauch in Scheiben, die Paprika in Würfel schneiden und die Tomatchen vierteln. Das Öl in die Pfanne geben, erhitzen und die Kartoffeln in mehreren Portionen ausbacken bis sie gold-gelb sind.

Crashed_Eggs_ (1)

Die Kartoffeln und das restliche Gemüse beiseite stellen bis ihr so weit seid. Ihr könnt aber auch sofort weiter machen. Das überschüssige Öl aus der Pfanne abgießen und etwas frisches Öl hinein geben. Die Zwiebeln sanft anschwitzen und aus der Pfanne nehmen…

Crashed_Eggs_ (2)

… und dafür die Paprikawürfel hinein geben. Die Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch zufügen und kurz mit anbraten. Dann die Eier aufschlagen und aus großer Höhe (mindestens 30cm) in die Pfanne fallen lassen.

Mit dem Pfannenwender oder Holzlöffel nur leicht vermengen – ihr wollt kein Rührei haben! Mit Pfeffer und Salz würzen.

Bei mittlerer Hitze stocken lassen und am Ende mit dem Pfannenwender in vier Teile aufteilen.

In der Pfanne heiß servieren.

Greift zu!

Crashed_Eggs_ (4)

Tapas – Champignons mit Paprikafüllung und Pinienkernen

Tapas – Champignons mit Paprikafüllung und Pinienkernen

Champignons sind eine leichte Variante für vegetarische Tapas. Man kann sie mit verschiedenen Sachen füllen, mit Käse überbacken mit Nüsschen toppen und am Ende mit einem Haps vernaschen! In dieser Variante habe ich mich für eine leckere Paprikacréme als Füllung entschieden und die Pilze dann nicht extra mit Käse überbacken, sondern ein paar Pinienkerne darüber gegeben die im Ofen leicht geröstet wurden. Die leichte Schärfe der Paprikapaste bildet inder Füllung einen schönen Kontrast zu der leichten Süße des Honigs. Wer den Kontrast stärker hervorheben möchte kann mit ein paar Tropfen Tabasco nachhelfen.

Tapas_Champignons_mit_Paprikafüllung_und_Pinienkernen_ (3)

Zutaten für 12 gefüllte Champignons:

12 mittelgroße Champignons

4 EL Frischkäse

2 TL Paprikapaste

Pfeffer & Salz

etwas Petersilie

1 TL Honig

(optional ein paar Tropfen Tabasco)

3-4 EL Pinienkerne

Zubereitung:

Die Pilze putzen und den Stiel entfernen. Den Frischkäse mit dem Paprikapaste, Honig, fein gehackter Petersilie, Pfeffer und Salz verrühren und abschmecken. Wer möchte kann die Pilze mit etwas Olivenöl beträufeln und einreiben, aus meiner Sicht ist das aber nicht unbedingt nötig.

Tapas_Champignons_mit_Paprikafüllung_und_Pinienkernen_ (1)

Die Créme in die Pilze füllen und mit Pinienkernen bestreuen.

Tapas_Champignons_mit_Paprikafüllung_und_Pinienkernen_ (2)

Die Champignons mit Paprikafüllung und Pinienkernen für 15-20 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Die Pilze können problemlos eine Weile bei 80-100°C warm gehalten werden.

Greift zu!

Tapas_Champignons_mit_Paprikafüllung_und_Pinienkernen_ (4)

Salzmandeln

Salzmandeln

Salzmandeln sind ein beliebter kleiner Snack. Nicht  nur vor Tapas, sondern auch in zahllosen Bars werden sie zum Knabbern angeboten. Gut, in den Bars geschieht das nicht aus reiner Nächstenliebe, sondern weil das Salz durstig macht, und meist ist es fertiger Knabberkram, aber das Prinzip ist das Gleiche – die Leute knabbern gerne. Bei mir standen neben einem Schälchen Oliven also ein paar Salzmandeln zur Begrüßung auf dem Tresen. Ein Aperitiv, ein paar Oliven, ein paar Mandeln – schon muss man sich als Gastgeber keine Sorgen mehr machen das die Gäste hungern könnten während man noch fleißig in der Küche am Werkeln ist. Das super, super einfache Rezept dafür habe ich übrigens in dem Buch Tapas von Omar Allibhoy gefunden. Es kommt ohne einen Tropfen Öl aus.

Salzmandeln_ (4)

Zutaten:

200g Mandeln

1 EL Salz

1 Tasse Wasser

Zubereitung:

Die Mandeln unter ständigem Wenden und schwenken einige Minuten lang in der Pfanne rösten.

Salzmandeln_ (1)

In dieser Zeit das Salz vollständig im Wasser lösen. Wenn ihr einen Löffel daraus aushebt dürfen keine Kristalle mehr zu sehen sein. Das Salzwasser zu den Mandeln in die Pfanne geben.

Salzmandeln_ (2)

Sprudelnd kochen lassen bis es vollständig verdampft ist. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Mandeln vollständig trocknen lassen. Sie sind jetzt mit einem feinen, weißen Salzfilm überzogen.

Wenn sie vollständig trocken sind kann man sie direkt in einem Schälchen servieren oder in einem Glas luftdicht verschließen. Sie halten so angeblich wochenlang – dafür sind sie aber viel zu schnell weg…

Greift zu!

Salzmandeln_ (3)