Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tomatensuppe mit Burrata

Tomatensuppe mit Burrata

Tomaten aus eigener Ernte sind einfach unschlagbar – so wunderbar aromatisch, das ist kaum in Worte zu fassen. Ich „leide“ derzeit unter Ernteüberfluss. Da bietet sich so eine leckere Suppe natürlich an. Aber auch Pizzasauce und Vorratshaltung stehen auf dem Plan. Die Rezepte folgen in den nächsten Tagen. Dieses Süppchen ist durch das Chiliöl etwas schäfer, das fängt der Burrata aber ganz wunderbar auf. Und weil es so schön schön smooth ist passt esauch ganz wunderbar zum aktuellen Kochtopf-Event, da sucht nämlich Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten nach unseren Ideen.

Tomatensuppe_aus_eigener_Ernte_ (3)

Zutaten für 2 Personen:

2 kg Tomaten in allen Größen und Formen

2 Knoblauchzehen

Pfeffer & Salz

4-5 Zweige Thymian

2 EL Chiliöl

2 EL Balsamico Bianco

1 Burrata (ca. 150g)

Zubereitung:

Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf einem Backblech platzieren. Salzen, den ungeschälten Knoblauch dazu legen und für 45 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Tomatensuppe_aus_eigener_Ernte_ (1)

Das Blech aus dem Ofen holen und die Tomaten samt Flüssigkeit in den Standmixer verfrachten. Die Thymianblättchen, das Chiliöl, den Balsamico Bianco, etwas Pfeffer und den aus der Schale gedrückten Knoblauch dazu geben.

Tomatensuppe_aus_eigener_Ernte_ (2)

Mixen bis keine Stücke mehr zu sehen sind. Das ganze ist jetzt ein super crémiges Süppchen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und auf zwei Teller verteilen.

Den Burrata halbieren und in die Suppe legen. Der Käse ist ja schon von Natur aus super sahnig und weich und schmilzt jetzt in der warmen Suppe nochmal ein wenig an.

Mit ein paar Thymianblättern garnieren.

Ich könnte in dieser Suppe baden!

Tomatensuppe_aus_eigener_Ernte_ (4)

Eingereicht für das Event:

Blog-Event CI - Smooth food, geschmeidig und genussvoll! (Einsendeschluss 15. September 2014)

Mitte August – mal wieder ein Blick in den Garten

Mitte August – mal wieder ein Blick in den Garten

Es wird geerntet. Innerhalb einer Woche mehr als genug. Wer mir auf Facebook oder Twitter folgt hat es schon gesehen, Mangold, Bohnen, Tomaten und rote Beete – und kein Ende in Sicht.

Aber seht selbst!

Tomaten vor einer Woche, aus denen wurden kleine Spieße gezaubert:

Fotos für katha-kocht6-001

Salate und Mangold, langsam wird auch der Kohlrabi bauchig – hoffentlich schafft er das noch und für die Pastinaken stelle ich mir ein Süppchen vor:

Fotos für katha-kocht6

Die Gurken haben tatsächlich noch überlebt – sowohl Salatgurken als auch Schmorgurken habe ich schon gefunden. Von Bohnen will ich gar nicht reden, wobei…

Fotos für katha-kocht6-002

…die Bohnen sind zu schwer geworden – gestern sind die Stangen verbogen. Und die sind eigentlich verdammt stabil! Mal schauen, wie wir die wieder reparieren und aufrichten.

Bohnen_20140819

Das hier ist die Ernte vom Sonntag – die Tomaten sind schon in Suppe und zur Pasta eingesetzt worden, die rote Beete wurde zu Pastateig verarbeitet, die zwei Radieschen wurden erntefrisch vernascht. Außerdem gab es herzhafte Waffeln mit Mangold. Die Rezepte folgen im Laufe der Woche.

Und noch ist kein Ende in Sicht!

Gemüseernte_20140816

Als kleine Inspiration – Tomaten-Mozzarella Spieße

Zutaten für 20 Spieße:

20 Mini Mozzarella

20 rote Cocktailtomaten

20 schwarze Cocktailtomaten

etwas Salz

3 EL Basilikumöl

Bunte_Mini_Tomatenspieße_1

Zubereitung:

Ganz einfach und schon bekannt – rote Tomaten, Mozzarella und schwarze Tomaten abwechselnd auf die Spieße stecken. Salzen und mit Basilikumöl beträufeln. Etwas frisches Basilikum zur Deko platzieren.

Fertig!

Bunte_Mini_Tomatenspieße_2

Bisonsteak mit Tomate-Koriander Salat

Bisonsteak mit Tomate-Koriander Salat

Frustkäufe kennt wohl jeder, manchmal kann man sich selbst so einfach ein bisschen aufmuntern. Mich hat an der Fleischtheke das Bison-Rumpsteak angelacht. Da konnte ich einfach nicht nein sagen. „Den Preis haben Sie gesehen?“ Fragt mich die Verkäuferin. Soll ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben? Sollte ich vielleicht. 5,99€ pro 100g, aber es sind ja kleine Steaks – reden wir also nicht weiter drüber. So ein schönes Stück Fleisch verdient eine besonders gute Beilage, die ihm aber nicht die Show stiehlt. Tomate-Koriander Salat mit Tomaten aus dem Garten und Kartoffelpüree nach Johann Lafer. Ich habe zum Geburtstag nämlich Den großen Lafer geschenkt bekommen und will wissen, ob sein Kartoffelpüree besser ist als meins. Lecker ist es, ein bisschen aufwendiger auch – aber es schmeckt ziemlich vergleichbar mit dieser Variante hier. Was sagt uns das? Das Geheimnis liegt in Butter und Sahne!

Bison_Steak_Tomate_Koriander_6

Zutaten für 2 Personen:

2 Bison-Steaks (zusammen 380g)

Salz & Pfeffer

Olivenöl

Balsamico Bianco

300g Tomaten

1 rote Paprika

½ Zwiebel

1 Knoblauchzehe

½ Bund Koriander

300g Kartoffeln

25g Butter

75g Schlagsahne

50ml Milch

1 Prise Muskat

Zubereitung:

Die Kartoffeln werden geschält, gewürfelt und 20 Minuten im Dampfgareinsatz  gar gedämpft.

In dieser Zeit schneide ich die Tomaten in Viertel, Paprika, Knoblauch und Zwiebel werden in sehr feine Würfel geschnitten. Den Koriander fein hacken und untermengen. Den Salat beiseite stellen.

Die Steaks rundum mit Olivenöl einreiben und salzen.

Bison_Steak_Tomate_Koriander_1.NEF

Die Steakpfanne erhitzen und die Steaks hinein legen. Meine brauchen von jeder Seite 3 Minuten, dann sind sie medium.

Bison_Steak_Tomate_Koriander_5

Die Kartoffeln abgießen und zweimal durch die Kartoffelpresse drücken. Die klein gewürfelte, kalte Butter dazu geben und untermengen. Die Hälfte der Sahne und Milch aufkochen, mit Muskat würzen und in die Kartoffelmasse einrühren. Die restliche Sahne aufschlagen und ebenfalls unterrühren. Mit dem Kochlöffel vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Püree ist wirklich schön luftig.

Den Salat mit Pfeffer und Salz würzen und mit Essig und Öl anmachen. Ich nehme kein spezielles Öl oder Essig – ich will dem Fleisch nicht die Show stehlen.

Die Steaks mit Kartoffelpüree und Tomaten-Koriandersalat anrichten. Ich stelle noch Kräuterbutter und Tabasco auf den Tisch, aber das Fleisch hat einen so wunderbaren Eigengeschmack, dass wir es beide lieber „pur“ genießen.

Guten Appetit!

Bison_Steak_Tomate_Koriander_7