Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Rote Beete-Apfel Salat

Rote Beete-Apfel Salat

Wieder ein Salat mit roter Beete, schließlich wächst die mehr als reichlich im Garten. Die Äpfel sind Schneewitchenäpfel aus dem Garten meiner Eltern und Walnüsse und Ziegenkäse runden dieses leichte Abendessen perfekt ab.

Rote_beete_Apfe_Salat_ (1)

Zutaten für 2 Personen:

4 rote Beete Knollen

2 EL Olivenöl

1 Prise Salz

2 Äpfel, süß und frisch

100g Ziegenfrischkäse

1 Hand voll Walnüsse

Für das Dressing:

2 EL Olivenöl

1 EL Passionsfrucht-Essig

1 TL Senf (hier Kräutersenf)

etwas Pfeffer

Optional:

etwas Brot

Zubereitung:

Ich viertel die rote Beete Knollen und beträufel sie mit Olivenöl. Leicht salzen und in einem kleinen Bräter für 40 Minuten bei 180°C in den Backofen schieben. Auf die letzten Minuten kommen die Walnüsse dazu.

Die Äpfel entkernen und sehr dünn aufschneiden. Die rote Beete aus dem Ofen holen und kurz etwas abkühlen lassen. Die Schale von der roten Beete abziehen und die Spalten auf den Äpfeln verteilen. Die Walnüsse dazu geben und mit einem Teelöffel kleine Portionen Ziegenfrischkäse auf dem Salat platzieren.

Öl, Essig und Senf zu einem Dressing verrühren und mit Pfeffer abschmecken. Über den Salat träufeln und warm servieren. Wer möchte isst dazu etwas Brot.

Guten Appetit!

Rote_beete_Apfe_Salat_ (2)

Saure Sahne-Dinkel Brot

Saure Sahne-Dinkel Brot

Für mich hat mit dem Herbst auch die Brotbacksaison wieder angefangen. Und weil es so kalt und grau draußen ist darf es auch gerne wieder ein kräftiges Brot sein. Diesmal habe ich mit saurer Sahne experimentiert und bin mit dem Ergebnis voll und ganz zufrieden!

Saure_Sahne_Dinkelbrot_ (6)

Zutaten für 1 Brot:

Vorteig:

160g Dinkelvollkornmehl

100g saure Sahne

30g Wasser

2g frische Hefe

Hauptteig:

Vorteig

8g frische Hefe

380g Weizenmehl Typ 1050

10g Honig

10g Salz

50g saure Sahne

150g Wasser

Zubereitung:

Tag 1: alle Zutaten für den Vorteig werden 10 Minuten lang bei niedriger Geschwindigkeit in der Küchenmaschine miteinander verknetet bis ein recht fester Vorteig entsteht. Der darf 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen und kommt dann für weitere 18 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank.

Saure_Sahne_Dinkelbrot_ (1)

Am nächsten Tag füge ich die restlichen Zutaten für den Hauptteig hinzu und verknete alles für 3 Minuten bei kleinster Stufe und dann weitere 10 Minutenauf hoher Stufe bis ein glatter, elastischer Teig entsteht.

1

Dieser Teig darf 3 Stunden bei Raumtemperatur gehen, wobei ich ihn einmal pro Stunde falte. Dann gebe ich ihn mit dem Schluss nach oben in ein Mehl bestäubtes Gärkörbchen. Nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Den Ofen mit Wasserdampf (bei mir im Brotbackmodus) auf 230°C vorheizen. Alternativ einfach eine ofenfeste Schüssel mit Wasser auf denBoden vom Ofen stellen.

Das Brot auf das Blech kippen und in den Ofen schieben.

Saure_Sahne_Dinkelbrot_ (4)

Nach 20 Minuten reduziere ich die Hitze auf 200°C, weiter 15 Minuten später öffne ich die Ofentür einen Spalt breit und backe das Brot für 5 Minuten zuende. Auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Saure_Sahne_Dinkelbrot_ (5)

Das Brot macht sich wunderbar mit (selbstgemachter) Butter und einer Prise Fleur de Sel oder einem Scheibchen Schinken. Die Kruste ist wunderbar krachend und die Krume feinporig und locker.

Ein wunderbares Brot!

Saure_Sahne_Dinkelbrot_ (7)

Kürbis-Gorgonzola Flammkuchen mit Parma Schinken

Kürbis-Gorgonzola Flammkuchen mit Parma Schinken

Ich hatte schon eine Weile keinen Flammkuchen mehr – im Zweifelsfall geht Pizza meist etwas schneller. Aber diesmal hatte ich Zeit und die habe ich genutzt. Passend zum Herbst habe ich in mit Kürbis, Gorgonzola und Parmaschinken belegt. Wunderbar würzig!

   Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

10g frische Hefe

200g Mehl

150 ml Wasser

1 Prise Salz

150g Schmand

1 Eigelb

5-6 Zweige Thymian

Pfeffer & Salz

1/8 Hokkaido Kürbis

1 kleine Zwiebel

100g Gorgonzola

4 Scheiben Parma Schinken

Zubereitung:

50g Mehl, die frische Hefe und 50mlWasser zu einemVorteig vermengen. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen bis der Teig leichte Blasen wirft. Das restliche Mehl, Salz und Wasser zufügen, gut verkneten und weitere 60 Minuten gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Blech ziehen.

Schamnd, Eigelb, die fein gehackten Thymianblättchen, Pfeffer und Salz verrühren.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (1)

Die Sauce auf dem Teig verstreichen und den in dünne Scheiben geschnittenen Kürbis und die Zwiebel darauf auslegen.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (2)

Den Ofen auf 200°C vorheizen und den Flammkuchen in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten hole ich den Flammkuchen aus dem Ofen und verteile den klein gezupften Gorgonzola darauf. Nochmals für 10 Minuten in den Ofen zurück schieben.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (3)

Wenn der Flammkuchen den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat hole ich ihn aus dem Ofen. Den Schinken in Streifen schneiden und die Schinkenstücken überall auf dem Flammkuchen platzieren.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (4)

Aufschneiden und heiß servieren.

Greift zu!

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (5)