Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Burger im italienischen Stil

Burger im italienischen Stil

Mein Besuch darf sich auch gerne mal wünschen was auf den Teller kommt und so hat sich die liebe Dr. Michi von mir Burger gewünscht. Die sehen immer so lecker aus! Recht hat sie, also gab es Burger im italian-style mit Tomatenpesto,  einem saftig-würzigen Patty, Rucola, Mozzarella und Basilikum-Senf unter dem Deckel. Dazu kamen ein paar Kartoffelspalten auf den Teller. Bessere Hälfte hat den Posten am Grill übernommen.

Burger_Italian_Style_10

Zutaten für 5 Burger:

5 Burger Buns

600g Rinderhackfleisch

400g gemischtes Hackfleisch

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Zweig Rosmarin

Pfeffer & Salz

1 TL Paprikapulver

1 Prise Cumin

1 frische Jalapeno

120g Büffelmozzarella

4 EL Senf

1 Bund Basilikum

7 Scheiben in Öl eingelegte Tomaten + 6 EL Öl

2 EL gemahlene Mandeln

30g frisch geriebener Parmesan

3 Hand voll Rucola

2 Tomaten

1 Zwiebel

Für die Kartoffeln:

6-7 Kartoffeln (ca. 300g)

3 Knoblauchzehen

1/2 Zwiebel

1-2 Rosmarinzweige

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich gebe beide Sorten Hackfleisch in eine Schüssel und würze das Fleisch mit Pfeffer, Salz, Cumin und Paprikapulver. Die Jalapeno, der Rosmarin, die Knoblauchzehe und die Zwiebel werden sehr fein gehackt und dazu gegeben. Mit den Knethaken vom Handrührgerät verkneten bis alles gleichmäßig verteilt ist. Früher habe ich dafür die Hände genommen, aber die Patties werden tatsächlich auf diesem Weg besser.

Mit der Patty-Presse je nach gewünschter Dicke 4-5 Patties formen. Die dürfen dann mit Frischhaltefolie abgedeckt 1 Stunde (aber mindestens 30 Minuten) im Kühlschrank ruhen.

Die Kartoffeln in Spalten schneiden und mit Zwiebel und Knoblauch in einen kleinen Bräter geben. Mit Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer und Salz würzen. Etwas Rosmarin dazu geben und bei 200°C für 30 Minuten in den Ofen schieben.

Burger_Italian_Style_3

Die Zeit wird genutzt um das Pesto zu machen. Dafür gebe ich die Tomaten samt etwas Öl in den kleinen Mixer. Dazu kommen die gemahlenen Mandeln, eine klein gehackte Knoblauchzehe, der frisch geriebene Parmesan und das Basilikum.

Burger_Italian_Style_1

Gut mixen bis ein schönes Pesto entstanden ist.

Burger_Italian_Style_2

Den scharfen Senf mit dem restlichen, fein gehackten Basilikum mischen. Den Salat waschen und trocken schütteln. Die Zwiebel, die Tomate und den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Alle Zutaten auf dem Tisch platzieren.

Burger_Italian_Style_4

Die Patties bei direkter Hitze im geschlossenen Grill von jeder Seite 6-8 Minuten grillen (je nach Dicke).

Burger_Italian_Style_5

Auf die letzten Minuten werden auch die Buns nochmal “aufgetoastet” und auf jedes Patty kommt ein Scheibchen Käse.

Burger_Italian_Style_6

Ich bin der “Vorbauer” – die Böden werden mit Pesto bestrichen, die Deckel mit dem Basilikumsenf. Das Patty auf den Boden legen…

Burger_Italian_Style_7

… und auf dem Deckel nacheinander Rucola, Tomate und Zwiebel platzieren.

Burger_Italian_Style_8

Alles fest greifen und den Deckel beherzt auf den Boden drehen. Gut festdrücken. Dazu kommen ein paar Kartoffelspalten als Beilage auf den Teller.

Lasst es euch schmecken!

Burger_Italian_Style_9

Avocado-Schinken Wrap

Avocado-Schinken Wrap

Für unseren Wochenendtrip nach Straßburg habe ich uns Wraps als Reiseproviant vorbereitet. Die konnte ich schon am Vorabend wickeln und sie waren super lecker. Außerdem lassen sie sich (richtig verpackt) unterwegs gut aus der Hand essen. Für diese Variante habe ich Ziegenfrischkäse mit Feigen anstelle von Dressing verwendet. Die Avocado hat das Ganze saftig und crémig gemacht.

Avocado_Schinken_Wrap_2

Zutaten für 2 Wraps:

2 Weizenmehltortillas (28cm Ø)

150g Ziegenfrischkäse mit Feigen

2 Hand voll Rucola

2 Avocados

1/3 Salatgurke

Pfeffer & Salz

6-8 Scheiben luftgetrockneter Schinken

Zubereitung:

Ich bestreiche die Tortillas komplett mit dem Ziegenfrischkäse. Eine Hälfte belege ich mit dem gewaschenen und trocken geschüttelten Rucola. Die Gurke wird klein gewürfelt und die Avocado mit dem Löffel aus der Schale gelöffelt. Beides in einer langen Bahn mittig auf dem Rucola platzieren und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Schinken auf dem Salat ausbreiten…

Avocado_Schinken_Wrap_1

… und die Wraps so fest wie möglich aufwickeln und in Alufolie einschlagen. Bei mir haben die Wraps die Nacht im Kühlschrank verbracht und hatten am nächsten Tag gut 2-3 Stunden Zeit um auf Raumtemperatur zu kommen. Perfekt für die Reise!

Wer kommt mit?

Zarte Schweinekotletts mit geschmorten Zwiebeln

Zarte Schweinekotletts mit geschmorten Zwiebeln

Der “Hauptgang” zur großen Geburtstagsparty waren diese super zarten Schweinekotletts mit Zwiebeln und einer leckeren Sahnesauce. Die lassen sich gut vorbereiten und machen eine ganze Menge Leute satt und zufrieden!

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_9

Zutaten für 18 Kotletts mit geschmorten Zwiebeln:

18 Schweinekotletts mit Knochen

Salz

3-4 TL Cayennepfeffer

1 Tasse Mehl

Rapsöl

10 Zwiebeln

1 L Gemüsebrühe

200g Schlagsahne

einige Zweige Thymian

Zubereitung:

Die Kotletts werden aus der großen Fleischtüte befreit, außerdem stelle ich Salz, Cayennepfeffer und einen tiefen Teller mit Mehl bereit.

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_2

Das Fleisch von beiden Seiten mit Salz und Cayennepfeffer einreiben und im Mehl wenden. Kurz ruhen lassen.

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_1

In der Pfanne etwas Öl erhitzen und jedes Kotlett 2-3 Minuten pro Seite anbraten. Die “fertigen” Kotletts verteile ich gleichmäßig auf einem tiefen Backblech. Das Backblech lege ich vorher sorgfältig mit Alufolie aus.

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_3

Alle Zwiebeln schälen und in Halbringe schneiden. Mit etwas Öl bei mittlerer Hitze sanft anschwitzen. Dabei soll keine Zwiebel Farbe bekommen! Ich mache das neben den Kotletts- bis alles soweit fertig ist dauert es bei der Menge in etwa 25 Minuten.

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_4

Die Hälfte der Zwiebeln auf dem Fleisch verteilen um Platz in der Pfanne zu schaffen. Den Thymian überall darauf verteilen.

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_6

Dann die restlichen Zwiebeln in der Pfanne mit Brühe und Sahne aufgießen. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Ich gebe keinen Pfeffer mehr in die Sauce – durch den Cayennepfeffer bringt das Fleisch genug Schärfe mit.

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_5

Die Sauce über das Fleisch gießen…

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_7

… und das Blech für 50 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben. Achtung – die Sauce kocht und blubbert und wird jede Chance nutzen den Ofen zu erkunden – also passt auf, dass ihr das Blech nicht zu voll auffüllt!

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_8

Das fertige Fleisch aus dem Ofen holen und am besten direkt samt Blech auf das Buffet stellen. Dann kann sich jeder nehmen was er möchte und das Fleisch hält sich länger warm.

Greift zu!

Schweinekottlet_in_Zwiebel_Sahne_Sauce_10

Die wenigen Reste die geblieben sind waren übrigens auch am nächsten Tag aufgewärmt noch super zart und saftig!

Whiskey-Steak und Bratkartoffelwürfel

Whiskey-Steak und Bratkartoffelwürfel

Steak ist einfach wunderbar – genau so wie es ist. Mit würde ja das nackte Steak reichen, etwas Salz und von jeder Seite ein zartes Küsschen für die Pfanne, danach eine Prise Salz. Ja, das wäre für mich das perfekte Steak. Für Besser Hälfte wäre das aber etwas zu blutig und ein bissl Abwechslung ist ja auch ganz nett. Also habe ich am Ende einen Schuss Whiskey mit in die Pfanne gegeben und das Ergebnis war durchaus lecker. Begleitet wurde das Steak dann auch noch, es gab Bratkartoffelwürfel, Avocado und einen kleinen Tomatensalat.

Whiskey-Steak_und_Bratkartoffelwürfel_6

Zutaten für 2 Personen:

2 Steaks (hier Entrecôte, je 200-250g)

Olivenöl

Pfeffer & Salz

4 cl Whiskey (bei mir rauchig und torfig)

Für die Kartoffeln:

4 Kartoffeln

2 Knoblauchzehen

3-4 Zweige Thymian

Olivenöl

Pfeffer & Salz

Für den Salat:

2 Hand voll Cocktailtomaten

1 Knoblauchzehe

1 Schalotte

Olivenöl & dunkler Balsamico

Pfeffer & Salz

1 Avocado

Zubereitung:

Die Bratkartoffelwürfel brauchen mit 25 Minuten wohl am längsten. Ich wasche die Kartoffeln und schneide sie in kleine Würfel. Dann gebe ich etwas Olivenöl darüber und mische sie mit den Händen gut durch bevor ich sie in einer Pfanne rundum anbrate. Die Knoblauchzehen ungeschält mit der flachen Seite vom Messer platt drücken und dazu geben.

Whiskey-Steak_und_Bratkartoffelwürfel_1

Die Hitze darf nicht zu hoch sein – bei mir Stufe 8 von 14. Den Thymian mit in die Pfanne legen. Regelmäßig wenden damit nix anbrennt.

Whiskey-Steak_und_Bratkartoffelwürfel_2

Die Tomatchen würfeln und salzen. In einem Sieb beiseite stellen und abtropfen lassen. Die Schalotte und den Knoblauch fein würfeln und dazu geben. Nach einigen Minuten mit Pfeffer abschmecken und mit Essig und Öl anmachen. Direkt auf die Salatschälchen verteilen. Die Avocado in Längstspalten schneiden und auf dem Teller platzieren.

Whiskey-Steak_und_Bratkartoffelwürfel_4

Die Steaks rundum salzen und in der Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten. 3-4 Minuten pro Seite, dann sind sie medium. Auf die letzten Sekunden kommt der Whiskey mit in die Pfanne. Die Steaks darin schwenken – der Whiskey ist schnell verdampft.

Whiskey-Steak_und_Bratkartoffelwürfel_3

Die Steaks aus der Pfanne nehmen, 3 Minuten ruhen lassen und in Stücken aufschneiden. Dabei kann man dann gleich das Fett wegschneiden – ich liebe es mittlerweile meine Steaks so, oder als dünne Streifen aufgeschnitten, anzurichten.

Die Bratkartoffelwürfel sollten jetzt außen knusprig und innen noch schön weich sein. Mit etwas Pfeffer würzen und zusammen mit den Steakstreifen auf dem Teller platzieren.

Whiskey-Steak_und_Bratkartoffelwürfel_7

Etwas pflegeintensiver als “einfach nur” Kartoffelspalten, aber sehr lecker! Der Tomatensalat bringt eine schöne Frische auf den Teller und die Avocado eine leicht crémige Note.

Viel Spaß beim Whiskey trinken verkochen!

Whiskey-Steak_und_Bratkartoffelwürfel_5

Muss ich erwähnen wer da noch auf ein Häppchen gehofft hat?

Whiskey-Steak_und_Bratkartoffelwürfel_8

Schoko-Brownies mit Karamellkern

Schoko-Brownies mit Karamellkern

Spontan kamen noch diese Schoko-Brownies auf die Kuchenliste für Bessere Hälfte’s Geburtstagsrunde. Nicht ganz uneigennützig – 3 Stückchen habe ich für mich und die Kolleginnen abgezwackt. Hätte ich die anderen 9 Stücken nur nicht weg gegeben…. einfach zu lecker!

Schoko_Brownies_Mit_Karamellkernen_4

Zutaten für 12 Brownies:

120g Butter

150g Zartbitterschokolade

120g Zucker

3 Eier

120g Mehl

1 TL Backpulver

1 TL Vanillekonzentrat

12 Rollo “Drops”

etwas Puderzucker

Zubereitung:

Wieder ganz einfach – das ist einer der Gründe warum ich in letzter Zeit so auf Schokokuchen stehe. Ich schmelze Butter und Schokolade in einem kleinen Topf. Den Zucker einrühren und das Ganze etwas abkühlen lassen (so 3-5 Minuten). Nacheinander die Eier einrühren. Dann Mehl, Backpulver und Vanillekonzentrat untermengen.

Schoko_Brownies_Mit_Karamellkernen_1

Eine passende Form mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. In einem gleichmäßigen Raster die Rollo Drops in den Teig drücken.

15-20 Minuten bei 180°C Umluft backen bis die Stäbchenprobe zeigt, dass die Brownies fertig sind. So anschneiden, dass in jedem Brownie ein Rollo Drop ist.

Schoko_Brownies_Mit_Karamellkernen_2

Mit Puderzucker bestäuben.

Die Brownies sind unglaublich schokoladig, saftig und der kleine Karamellkern ist einfach himmlisch.

Schoko_Brownies_Mit_Karamellkernen_5

Geteilte Kalorien sind halbe Kalorien – also greift zu!

Schoko_Brownies_Mit_Karamellkernen_3