Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Toskana Bagel

Toskana Bagel

Nach dem Lachs-Avocado Bagel und dem Bagel mit Hähnchensalat war Bagel Nummer 3 aus unserer ersten Bagel Euphorie-Phase eine ganz schlichte Kombination aus Frischkäse, Salami und eingelegten Tomaten. Mein Fazit: weniger kann oft mehr sein, der Kringel war gleichzeitig frisch und aromatisch!

Toskana_Bagel_ (1)

Zutaten für 1 Toskana Bagel:

1 Bagel, z.B. diesen hier

2 Scheiben gute Salami, hier Toskana-Salami

2 EL Frischkäse

3 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

4-5 Scheiben Gurke

etwas Pfeffer

Zubereitung:

Den Bagel aufschneiden und sowohl Boden als auch Deckel großzügig mit Frischkäse bestreichen. Dann zuerst die Salami, gefolgt von den Gurkenscheibchen und den getrockneten Tomaten auf dem Boden platzieren. Mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen, den Deckel aufsetzen und den Toskana Bagel direkt verputzen oder einfach mitnehmen.

Hab ich zuviel versprochen?

Toskana_Bagel_ (2)

Mehrkorn-Brötchen

Mehrkorn-Brötchen

Diese Mehrkorn-Brötchen gab es bereits im Sommer und als ich sie gerade nochmal backen wollte habe ich überrascht festgestellt, dass ich das Rezept noch garnicht mit euch geteilt habe. Gut, dass ich bei Brot und Brötchen immer sofort die Zutatenliste aufschreibe – so ist das Rezept nicht verloren sondern schlummert noch munter fröhlich als Entwurf in meiner Liste. Die Brötchen sind nämlich ziemlich lecker, im Prinzip ein Mix aus dem Körner-Baguette und den Samstagsbrötchen!

Mehrkorn_Brötchen_3

Zutaten für 8 Mehrkorn-Brötchen:

Quellstück:

40g Haferflocken

30g Kürbiskerne

30g Sonnenblumenkerne

30g Leinsamen

50g Hartweizengries

6g Salz

160g Wasser

Für den Hauptteig:

Quellstück

50g Dinkelvollkornmehl

100g Dinkelmehl

150g Weizenmehl, Typ 1050

50g Wasser

100g Milch

6g frische Hefe

10g Olivenöl

Zubereitung:

Alle Zutaten für das Quellstück in eine Schüssel geben und 6 Stunden abgedeckt im Kühlschrank quellen lassen.

Dann die Zutaten für den Hauptteig zufügen und alles mindestens 8 Minuten auf kleiner Stufe in der Küchenmaschine verkneten. Es entsteht ein recht klebriger, weicher Teig. Den Teig abgedeckt für 12-14 Stunden zurück in den Kühlschrank stellen.

Mehrkorn_Brötchen_1

Der Teig hat sein Volumen vergrößert und kann weiter verarbeitet werden.

Dafür teile ich ihn in 8 Portionen die ich mehr oder weniger rund forme und kurz in etwas Mehl wende.

Mehrkorn_Brötchen_2

Die Mehrkorn-Brötchen wollen für 25 Minuten in den Backofen – den Ofen mit Dampf auf 230°C vorheizen und die Brötchen hinein schieben. Nach 10 Minuten reduziere ich die Temperatur auf 210°C und für die letzten 5 Minuten auf 180°C mit angeklappter Ofentür.

Etwas abkühlen lassen, aber noch warm auf den Frühstückstisch stellen.

Einfach wunderbar!

Mehrkorn_Brötchen_4

Dinkel Karotten Brot mit Sonnenblumenkernen

Dinkel Karotten Brot mit Sonnenblumenkernen

Auf einmal ist er da, der Herbst. Die letzten Karotten, rote Bete und Pastinaken wollen geerntet werden bevor es ernsthaft Frost gibt und mir stellt sich die Frage wohin mit dem ganzen Gemüse. Besonders mit den Karotten war ich sehr großzügig bei der Aussaat, da muss ich mir jetzt etwas einfallen lassen. Eine Sache die schon lange auf meiner Liste stand ist ein Karottenbrot, allerdings reibe ich so furchtbar ungern Karotten… also habe ich sie kurzerhand gebacken und wie die rote Bete im Mixer fein gehechselt. Klappt ganz wunderbar und das Ergebnis ist ein super saftiges, leckeres Brot!

Dinkel_Karotten_Brot_mit_Sonnenblumenkernen_ (7)

Zutaten für 1 Brot:

Vorteig:

160g Dinkelvollkornmehl

5g frische Hefe

120g Wasser

Hauptteig:

Vorteig

200g Dinkelmehl

140 Roggenmehl Typ 997

130g Weizenmehl Typ 550

8g frische Hefe

200g Karotten (hier violette Karotten)

130g Sonnenblumenkerne

10g Salz

10g Honig

10g Rapsöl

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Vorteig mit der Gabel vermischen und abgedeckt 12 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Dinkel_Karotten_Brot_mit_Sonnenblumenkernen_ (1)

Am Backtag die Karotten schälen und für 1 Stunde bei 180°C in den Backofen schieben. Kurz abkühlen lassen und im Mixer zerhechseln.

Dinkel_Karotten_Brot_mit_Sonnenblumenkernen_ (2)

Vorteig, Karottenspäne, und alle anderen Zutaten für das Dinkel Karotten Brot in die Küchenmaschine geben und 6 Minuten auf kleiner Stufe (hier Stufe 2) und 3 Minuten auf höherer Stufe (hier Stufe 4) kneten. Es entsteht ein sehr klebriger Teig.

Dinkel_Karotten_Brot_mit_Sonnenblumenkernen_ (8)

Richtig falten kann man den Teig nicht, also drücke ich nach 1 Stunde die Luft heraus. Wieder eine Stunde gehen lassen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen. Auf das bemehlte Blech legen und weitere 30 Minuten gehen lassen.

Dinkel_Karotten_Brot_mit_Sonnenblumenkernen_ (3)

Eigentlich wollte ich die Teigkugel kreuzförmig einschneiden, aber die natürlichen Risse sehen mir recht vielversprechend aus – also bleibt alles so wie es ist.  Bei 230°C in den vorgeheizten Backofen schieben, bei mir im Brotbackprogram, alternativ mit einer Schüssel Wasser am Boden. Nach 10 Minuten die Hitze auf 200°C reduzieren und das Brot weitere 40 Minuten fertig backen. In den letzten 5 Minuten die Ofentür einen Spalt breit öffenen. Den Boden abklopfen – das Brot muss hohl kingen, sonst ist es nicht fertig.

Dinkel_Karotten_Brot_mit_Sonnenblumenkernen_ (4)

Das Dinkel Karotten Brot auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen. Dann kann es angeschnitten werden.

Dinkel_Karotten_Brot_mit_Sonnenblumenkernen_ (5)

Die Krume ist kompakt und saftig, die Kruste wunderbar dünn und knusprig. Ein richtig rustikales Brot für ein schönes Abendbrot.

Wer möchte ein Scheibchen?

Dinkel_Karotten_Brot_mit_Sonnenblumenkernen_ (6)