Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Einfaches Landbrot aus dem Topf

Einfaches Landbrot aus dem Topf

Mein erstes Topf-Brot! Dank Staub darf ich eine rote 24cm / 3,8L Cocotte in meiner Sammlung der coolen Küchenaccessoires begrüßen. Die musste natürlich sofort ausprobiert werden und da ein Topfbrot schon lange auf meiner to-do Liste stand ist dieses wunderbare, einfache Sauerteig-Landbrot im gusseisernen Topf gelandet. Ich denke beim nächsten Mal lasse ich das Brot 5 Minuten kürzer im Ofen, es ist schon etwas ungewohnt es beim Backen nicht zu sehen. Das Brot hat aber eine wunderbare Kruste bekommen und eine leckere, weiche Krume.

Landbrot_aus_dem_Topf_  (8)

Zutaten für einen 3,8L Topf:

Vorteig:

80g Sauerteig

10g frische Hefe

1 EL Honig

100g Roggenmehl, Typ 997

100g lauwarmes Wasser

Hauptteig:

Vorteig

400g Weizenmehl, Typ 1050

10g Salz

25g Butter

1 EL Honig

150ml Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Vorteig mit einem Löffel oder einer Gabel zu einem klebrigen, glatten Teig verrühren. 40-60 Minuten abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen. Der Vorteig sollte jetzt eine schokomousseartige Konsistenz haben.

Landbrot_aus_dem_Topf_ 1.1

Alle Zutaten für den Hauptteig dazu geben, außer die Butter. 5 Minuten langsam in der Küchenmaschine kneten, die weiche Butter zugeben und 10 Minuten schnell kneten. Der Teig sollte jetzt nicht mehr an der Schüssel kleben und straff und elastisch sein.

Landbrot_aus_dem_Topf_ 1.4

Abgedeckt 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen und alle 20 Minuten falten.

Ein passendes Gärkörbchen mit Mehl ausstäuben und den Teig hinein legen. Mit einem Tuch abdecken und eine Stunde gehen lassen. In dieser Zeit den Backofen mit dem leeren Topf darin auf 250°C aufheizen.

Den Topf aus dem Ofen holen und den Teig hinein kippen. Ich habe das schnell gemacht, dadurch ist er gerade im Topf gelandet, hat aber auch ein bisschen Luft verloren.

Landbrot_aus_dem_Topf_ 1.3

Den Topf für 40 Minuten (hier 45 Minuten) in den Ofen stellen.

Landbrot_aus_dem_Topf_ (11)

Das fertig gebackene Landbrot aus dem Topf nehmen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Landbrot_aus_dem_Topf_ (14)

Anschneiden und mit Wurst, Käse, süßen Aufstrichen oder Pulled Calf / Pulled Pork belegen.

Fazit – das war garantiert nicht das letzte Brot aus dem kleinen, gusseisernem Topf.

Lecker, einfach und vielseitig!

Landbrot_aus_dem_Topf_  (6)

Roggen Sauerkraut Brot

Roggen Sauerkraut Brot

Ein kräftiges Brot – ohne Sauerteig, aber trotzdem mit diesem wunderbaren Aroma. Wie das geht? Das Geheimnis sind Sauerkraut und Schmand. Da muss das Mehl geschmacklich mithalten können – also entscheide ich mich für einen ordentlichen Roggenanteil. So ist dieses wunderbare Roggen Sauerkraut Brot entstanden und das darf, genau so wie der Orangen Kuchen, zu Zorra’s Blogevent Sauer macht lustig. Das Brot ist geschmacklich sehr rustikal und durfte deshalb auch so aussehen – ich mag das!

Roggen_Sauerkraut_Brot (4)

Zutaten für 1 Brot:

150g Roggenmehl

250g Roggenvollkornvollkorn

300g Weizenmehl (Typ 1050)

250 ml Wasser

9g frische Hefe

200g Schmand

15g Salz

150g rohes Sauerkraut

1 EL Kümmel

130g Leinsamen

3 TL Brotgewürz

Zubereitung:

Das Sauerkraut klein hacken damit es später keine “Fäden” zieht und alle Zutaten gemeinsam in die Küchenmaschine geben. 5 Minuten langsam und 10 Minuten schnell kneten bis ein sehr fester und nicht mehr klebender Teig entsteht. Eine Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen, zweimal längst falten und in ein längliches Gärkörbchen geben.

Roggen_Sauerkraut_Brot (1)

8 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen und dann auf das kalte Backblech kippen. Im Brotbackmodus auf 210°C mit Wasserdampf aufheizen.

Roggen_Sauerkraut_Brot (2)

Insgesamt 60 Minuten backen, dabei nach 30 Minuten Dampf ablassen. Nach 45 Minuten die Temperatur auf 190°C reduzieren und die letzten 5 Minuten die Ofentür ankippen damit die Kruste schön knusprig wird. Den Boden abklopfen, wenn es sich hohl anhört ist es fertig. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Roggen_Sauerkraut_Brot (3)

Das Brot aufschneiden und Scheibe für Scheibe verputzen. Ich fand es am besten pur mit Butter, Wurst und Käse passen natürlich auch. Und wer gerne Schwarzbrot mit Nutella isst (so wie ich), der wird es auch mit dem leckeren Brotaufstrich genießen.

Einfach genial!

Roggen_Sauerkraut_Brot (5)

Eingereicht für das Event:

Blog-Event CVI - Sauer macht lustig (Einsendeschluss 15. März 2015)

Laugen Brot Konfekt

Laugen Brot Konfekt

Für den aktuellen Bread Baking Day suchen Ina von Brotzeitliebe und Zorra vom Kochtopf unsere Rezepte für Laugengebäck. Ich hatte ja vor einigen Tagen bereits einen ersten Versuch gestartet und dieses Brot Konfekt gebacken. Aus Mangel an Lauge war es aber kein richtiges Laugengebäck, da war auch das Kaisernatron kein wirklicher Ersatz. Wenn die Apotheken mir keine Lauge geben wollen, dann bestelle ich mir die Natriumhydroxid Perlen halt bei Amazon. Schnell und unkompliziert, so kann ich mich an den nächsten Versuch machen. Das Rezept habe ich nur minimal abgewandelt und etwas mehr Butter verwendet. Sehr gut und sehr lecker!

Laugen_Brot_Konfekt_ (4)

Zutaten für 20 Teilchen:

300g Weizenmehl Typ 550

5g frische Hefe

7g Salz

40g Butter

160g Wasser

etwas Fleur de Sel

Für die 4% Natronlauge:

12g Natriumhydroxid

300ml Wasser

Zubereitung:

Mehl, Hefe und Wasser erst 5 Minuten langsam, dann 5 Minuten schnell zu einem etwas fettigen, elastischen Teig verkneten. Das Salz und die klein gewürfelte, kalte Butter zufügen und weitere 5 Minuten schnell verkneten.

Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und zwei Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Danach kommt er für 3 Stunden in den Kühlschrank.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und halbieren. Jede Teighälfte zu einem dünnen Strang rollen. Diese zwei Stränge dann in kleine Stücken schneiden.

Bei 4% Lauge kommen auf 100ml kaltes Wasser 4g Natriumhydroxid. Wie man das aus dem Chemieunterricht kennt – erst das Wasser, dann die Säure.

Die Teiglinge für 5-6 Sekunden in der Lauge versenken, mit einer Grillzange oder Gourmetzange heraus holen und auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Mit Fleur de Sel bestreuseln und den Backofen im Brotbackmodus (mit Wasserdampf) auf 210°C vorheizen. Das Blech mit den kleinen Teigteilchen für 16 Minuten hinein schieben.

Laugen_Brot_Konfekt_ (1)

Nach 10 Minuten einmal Dampf ablassen. Nach Ende der Backzeit die Ofentür ankippen und die Teilchen im Ofen etwas auskühlen lassen. Die noch warmen Teilchen mit etwas Butter bestreichen und sofort vernaschen oder für einen späteren Zeitpunkt beiseite stellen.

Laugen_Brot_Konfekt_ (2)

Sieht aus wie Laugengebäck, schmeckt wie Laugengebäck, ist Laugengebäck. Und der erhöhte Butteranteil hat den Teilchen durchaus gut getan.

Greift zu!

Laugen_Brot_Konfekt_ (3)

Pretzel bread confectionery

For the latest Bread Baking Day, Ina from Brotzeitliebe and Zorra from Kochtopf are looking for recipes for pretzels. A few days ago I had already launched a first attempt and baked this bread confections. For lack of sody lye, it was not a real pretzels, as well as the Kaisernatron was not an effective substitute. If the pharmacy will not give me sody lye, then I order the sodium hydroxide pearls from Amazon. Quick and easy, so I can make the next attempt. I have only minimally modified the recipe and used a little more butter. Very good and very tasty!

Ingredients for 20 pieces:

300g wheat flour type 550

 5g fresh yeast

 7g salt

 40g butter

 160g water

 some Fleur de Sel

For the 4% sodium hydroxide solution:

 12g of sodium hydroxide

 300ml water

Preparation:

Knead flour, yeast and water only gently for 5 minutes, then 5 minutes quickly into a little greasy, elastic dough. Add the salt and the diced cold butter and knead fast for another 5 minutes.

Cover the dough with plastic wrap and let rise at room temperature for two hours. Then it comes for 3 hours in the refrigerator.

Pick the dough from the refrigerator and cut it in two pieces. Roll each half of the dough into a thin rope. Then cut these two strands into small pieces.

For 4% lye we need 100ml of cold water and 4g sodium hydroxide. As you know from chemistry class – first the water, then the acid.

Put the dough pieces for 5-6 seconds in the sody lye, pick up with a barbecue and place on a baking sheet with parchment paper. Give some fleur de sel on top and preheat the oven in the bread baking mode (with steam) at 210 ° C.

Put the baking tray with the small dough pieces for 16 minutes into the oven.

After 10 minutes once off steam. After the end of the baking time tilt the oven door and let the particles to cool slightly in the oven. Brush the still warm particles with a little butter and immediately eat up or set aside for a later time.

Looks like pretzels, tastes like pretzels, pretzel is. And the increased share of the butter particles quite well done.

Try one!

Bread Baking Day #71 - Laugengebäck-Varianten / pretzel-variations (last day of submission March 1, 2015)