Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Weiße Schokoladen Pralinen mit Mohn und Beeren

Weiße Schokoladen Pralinen mit Mohn und Beeren

Die Kombination aus weißer Schokolade, Mohn und getrockneten Beeren ist bestens bekannt. Es passt, es schmeckt, es ist super einfach. Ich habe meine Weihnachtsbäckerei für dieses Jahr wohl abgeschlossen, aber eine Kleinigkeit wollte ich trotzdem noch zaubern. Als ich dann Abends auf der Couch mal wieder durch Drei gute Dinge auf dem Teller geblättert habe bin ich am letzten Rezept hängen geblieben – und sofort aufgestanden um es umzusetzen. Schokolade, Trockenobst, Körner – alles findet sich in der Vorratskammer. Allerdings wollte ich die Schokolade nicht auf dem Belch ausstreichen, sondern habe die Chance genutzt meine Pralinen-Herzen einmal einzuweihen. Und weil das Ergebnis aus meiner Sicht definitiv vorzeigbar ist wandern diese einfachen Schokoladen Pralinen mit Mohn und Beeren direkt zum Blog Event von Persis das unter dem Motto “auf den letzten Drücker” läuft.

Weisse_Schokoladen_Pralinen_mit_Mohn_und_Beeren_ (7)

Zutaten für 48 Schokoladen Pralinen mit Mohn und Beeren:

200g weiße Schokolade, hier die mit der lila Kuh

200g weiße Kuvertüre (im Original nur Schokolade)

2 EL Mohn

50g getrocknetet Beeren, hier Superfrucht Selection von Seeberger – im Original Cranberrys

Zubereitung:

Die Schokolade und die Kuvertüre etwas klein hacken, bzw. in einzelne Stücken brechen. Seit ich Induktion habe spare ich mir meist das Wasserbad – ich lasse beides zusammen in einem beschichteten Topf bei kleiner Stufe (3 von 14) schmelzen. Den Mohn einrühren.

In die erste Reihe der Pralinenform 1/2 TL Schokolade geben. Dann 2-3 Beeren hinein legen und mit Mohn-Schokolade auffüllen.

Weisse_Schokoladen_Pralinen_mit_Mohn_und_Beeren_ (1)

Die Form mit der Schokolade zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen. Ich habe sie nach 2 Stunden schon wieder heraus geholt und die kleinen Herzen aus der Form gedrückt. Vielleicht wäre es auch schon früher gegangen, ich habe zwischendurch nicht nachgeschaut.

Super einfach und extrem lecker!

Weisse_Schokoladen_Pralinen_mit_Mohn_und_Beeren_ (2)

Eingereicht für das Event:

Yumlaut

Adventswürfel – Weihnachtsgebäck

Adventswürfel – Weihnachtsgebäck

Es gibt wohl in jeder Familie “all time favorites” wenn es um das Weihnachtsgebäck geht. Bei uns waren diese Adventswürfel immer ganz weit vorne mit dabei. Dieses Rezept habe ich mir irgendwann mit wenigen Worten in meinem kleinen Rezeptheftchen notiert und seit dem jedes Jahr gebacken. Die ursprüngliche Quelle war dieses Zwergenbackbuch: Zwergenstübchen Plätzchen. Die Rezepte darin sind super einfach – wohl ein Grund warum sie jedes Jahr so gut gelingen – trotzdem ist dieses Backbuch nicht nur für Kinder geeignet…

Ein Teil meiner Adventswürfel ist in eine kleine Keksdose gewandert und hat sich auf den Weg zu Kristin gemacht. Was noch alles im Päckchen war habe ich euch gestern bereits an dieser Stelle berichtet.

Adventswürfel_ (5)

Zutaten für 30 Adventswürfel (1/2 Backblech):

250g Butter

150g Puderzucker

1 EL Vanilleextrakt (im Original 1Pck. Vanillezucker)

4 Eier

150g Mehl

1 TL Backpulver

100g geraspelte Vollmilchschokolade oder wie hier Schokostreusel

200g gemahlene Mandeln

Kuvertüre (Vollmich, Zartbitter, oder sonstiges nach Geschmack)

Deko, zum Beispiel bunte Streusel, Schokostreusel, Kokosraspeln, Nüsse, o.ä.

Zubereitung:

Vorweg – ich empfehle die doppelte Menge und ein ganzes Backblech. Dieses Jahr war ich wohl irgendwie verpeilt und habe nicht daran gedacht und in meinen ausführlichen Notizen hat diese Info auch gefehlt… Ich werde das für euch mal etwas netter formulieren:

Adventswürfel_ (11)

Die zimmerwarme Butter mit Puderzucker, Mehl, Backpulver, Vanilleextrakt, Schokoraspeln, gemahlenen Mandeln und den Eiern zu einem glatten Teig verrühren.
.Adventswürfel_ (2)

Eine Form oder ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darin flach ausstreichen.

Adventswürfel_ (3)

Den Ofen auf 180°C vorheizen und den Teig 20-25 Minuten lang backen. Wenn die Stäbchenprobe ok ist, also kein Teig mehr am Zahnstocher klebt, aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.

Die Kuvertüre schmelzen und auf dem “Kuchen” verteilen. Je nach Lust und Laune dekorieren.

Adventswürfel_ (4)

Sobald die Schokolade ausgehärtet ist wird der “Kuchen” in kleine Würfel geschnitten. Bei mir sind sie diesmal knapp 3x3cm groß.

Adventswürfel_ (6)

Hier sind meine Adventswürfel in diesem Jahr.

Greift zu!

Adventswürfel_ (1)

Mandelsplitter – Weihnachtsgebäck

Mandelsplitter – Weihnachtsgebäck

Backt ihr all euer Weihnachtsgebäck zum Anfang der Adventszeit, gut verteilt vom November bis in den Dezember, oder eher ganz knapp auf den letzten Drücker? Nachdem ich im letzten Jahr durch die Bauphase und den Umzug erst kurz vor Weihnachten die üblichen Kokosmakronen und Marmeladentaler gebacken habe war ich dieses Jahr früher dran. Da gab es neben den Zimt-Baisers unter anderem diese Mandelsplitter. Einfach und lecker – aber ihr müsst sie unbedingt gut im Auge behalten… ich spreche da aus der Erfahrung der (vor-)letzten Jahre!

Mandelsplitter_ (4)

Zutaten für 12-15 Mandelsplitter:

100g Mandelstifte

40g Honig

4 EL Schlagsahne

1 Prise gemahlener Zimt

Zubereitung:

Den Honig vorsichtig und langsam im Topf erwärmen. Die Schlagsahne und den Zimt einrühren.

Mandelsplitter_ (1)

Den Honig vom Herd nehmen und die Mandelstifte untermengen.

Mandelsplitter_ (2)

Das Backblech mit Backpapier auslegen und vorsichtig kleine Mandelhäufchen darauf platzieren. Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Mandelsplitter_ (3)

Die Plätzchen unter ständiger Sichtkontrolle für 12 Minuten hinein schieben. Wenn sie anfangs etwas zerfließen sofort vorsichtig mit einem kleinen Löffel wieder zusammen schieben. Aufpassen, dass der Honig nicht verbrennt.

Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Mandelsplitter vollständig auskühlen lassen.

Greift zu!

Mandelsplitter_ (6)