Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Mexikanischer Bohnen Dip

Mexikanischer Bohnen Dip

Wir sind immer noch auf Weltreise – auf vegetarischer Weltreise um genau zu sein – und diesen Montag ist die liebe Melli vom Tomateninsel Blog mit uns in Mexiko unterwegs. Nun ist Mexiko nicht gerade bekannt für seine vegetarische Küche… zumindest mir nicht… was mir aber sofort in den Kopf kommt ist ein mexikanischer Bohnen Dip, den es in vielen mexikanischen Cocktailbars zum Essen dazu gibt. Der passt entweder zu ein paar Nachos, oder auch wunderbar zu Burritos, Enchiladas oder anderen Varianten der lecker gefüllten Tortillas.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (3)

Zutaten für 1 Schälchen:

400g rote Bohnen mit Flüssigkeit aus der Dose (1 kleine Dose)

1 kleine roteZwiebel

1 milde Chili

1 große Knoblauchzehe

Salz

1 EL Limettensaft (ca. 1/2 Limette)

Zubereitung:

Die Bohnen mitsamt der stärkehaltigen Flüssigkeit in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze erwärmen. Die grob gewürfelte Zwiebel, die Chili und den Knoblauch dazu geben. 10 Minuten leise köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren damit die sich die Stärke nicht unten am Topf absetzt.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (1)

Den gesamten Inhalt vom Topf in einen kleinen Mixer geben oder mit dem Stabmixer fein pürieren bis keine Stücken mehr zu sehen sind.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (2)

Die fein pürierte Bohnen-Créme mit einer guten Prise Salz und dem Limettensaft abschmecken. Vollständig auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann nochmal abschmecken und erst kurz vor dem Servieren in ein passendes Dipschälchen füllen. So verhindert man, dass sich auf dem Dip eine trockene Haut bildet.

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (4)

Ich habe zusätzlich noch eine schnelle Guacamole gemacht. Um den Dips nicht die Show zu stehlen nehme ich immer nur die gesalzenen Nachos, aber das ist ja Geschmackssache.

Viel Spaß bei Dippen!

Mexikanischer-Rote-Bohnen-Dip_ (5)

Ich bin schon gespannt wo es im November hin geht! Da schaffeich es dann vielleicht auch mal nicht erst auf den letzten Drücker dabei zu sein…

Eingereicht für das Event:

Vegetarische Weltreise - Mexiko

Knoblauch-Kräuterbutter mit Zitronennote

Knoblauch-Kräuterbutter mit Zitronennote

Kräuterbutter geht einfach immer – na gut, fast immer. Seit kurzer Zeit liebe ich es meine Kräuterbutter mit dem Stabmixer zu bearbeiten. Dadurch wird sie einfach noch besser. Und wenn ich rechtzeitig plane und daran denke, dann bereite ich sie am liebsten am Vortag zu – so hat sie noch etwas Zeit über Nacht im Kühlschrank zu ziehen.

Kräuterbutter

Zutaten für 2 Schälchen:

250g Butter

1/2 Bund Petersilie

1/2 Bund Schnittlauch

1-2 Knoblauchzehen

1/2 Zwiebel oder 1 große Frühlingszwiebel

Abrieb von 1 Zitrone

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Butter sollte Raumtemperatur haben. Die Kräuter, den Knoblauch und die Zwiebel fein hacken und mit der Butter in den Becher für den Stabmixer geben. Kräftig mit Pfeffer und Salz würzen. Die Schale von der Zitrone abreiben und dazu geben. Mit dem Stabmixer gut mixen, bis alle Stückchen von Kräutern und Zwiebel verschwunden sind. Auf Schälchen verteilen und im Kühlschrank bis zum servieren kalt stellen.

Schnell und fein!

Estragon Butter

Estragon Butter

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die das Essen abrunden. Kräuterbutter gehört da definitiv dazu. Am Sonntag gab es Entrecôte vom Grill, ganz schlicht mit Olivenöl eingerieben und mit Fleur de Sel gesalzen. Auf dem Teller dann etwas Pfeffer drauf und ein schönes Stückchen Estragonbutter. Einfach nur gut – die Idee mit der Butter kam mir, als ich den munter fröhlich wuchernden Estragon zurück geschnitten habe und dann mit meinem Braun WM-Smoothie zugange war. So ein Stabmixer ist doch was Schönes!

Estragon_Butter_2

Zutaten für 1 großes Schälchen:

250g Butter

4 lange Zweige Estragon

1 mittelscharfe, rote Chili

1 Knoblauchzehe

1/4 Zwiebel

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie weich wird. Dann mit der fein gehackten Zwiebel, der klein geschnittenen Chili, der gewürfelten Knoblauchzehe und den Estragonblättern in den Becher vom Stabmixer geben. Pfeffer und Salz dazu und los geht’s. Die Butter so lange mixen bis keine Stücken oder lange Estragonblätter mehr zu sehen sind.

Die Butter in ein Schälchen füllen und im Kühlschrank wieder etwas fester werden lassen.

Perfekt zu Brot, Steak und ob man es glaubt oder nicht – auch in der Pasta!

Lasst es euch schmecken!

Estragon_Butter_1