Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tapas – flambierte Garnelen

Tapas – flambierte Garnelen

Ich wollte auch endlich mal flambieren. In vollem Optimismus, dass ich dabei nicht meine geliebte Küche ruinieren werde. Ich bin also im Prinzip nicht viel anders vorgegangen als bei den bereits verbloggten Sherry-Garnelen, nur eben als flambierte Garnelen. Mutig? Probiert es aus – ich war begeistert wie einfach das eigentlich war! Jetzt hätte ich nur noch vor dem Essen an ein Foto denken müssen…

Flambierte_Garnelen_in_Sherry_ (2)

Zutaten für 14 flambierte Garnelen:

14 Tiger Prawns

Olivenöl

2 Knoblauchzehen

1 Schalotte

100ml trockener Sherry

Pfeffer & Salz

etwas frische Kräuter, zum Beispiel Petersilie

Zubereitung:

Die Garnelen aus dem Panzer lösen, nur den Schwanz dran lassen. Den Darm entfernen und die Garnelen am Rücken entlang aufschneiden. In der Pfanne das Öl erhitzen und die fein gehackte Schalotte anschwitzen. Dann die Garnelen und die klein gehackte Knoblauchzehe hinzufügen.

Die Garnelen von beiden Seiten 1-2 Minuten anbraten, dann den Sherry in die Pfanne geben 2 Sekunden warten und mit einem langen Streichholz oder Feuerzeug entflammen.

Flambierte_Garnelen_in_Sherry_ (1)

Wenn das Feuer aus ist mit Pfeffer und Salz würzen und die fein gehackten Kräuter dazu geben.

Flambierte Garnelen und etwas Brot sofort zusammen servieren.

Wer möchte?

Flambierte_Garnelen_in_Sherry_ (3)

Skrei auf Orangen-Wirsing

Skrei auf Orangen-Wirsing

Endlich skreit er auch in meiner Küche – der Winterkabeljau, auch bekannt als Skrei. Nach langem hin und her überlegen habe ich mich dafür entschieden ihn ganz einfach in Butter auf der Haut zu braten. Dazu etwas Reis und Orangen-Wirsing. Die Kohl-Wirsing Kombination hat uns nämlich schon beim Zander im Valentinstags Menü gefallen und hat uns auch diesmal wieder überzeugt! Ich war wieder mehr als happy über meine Wüsthof Grätenzange. Zip-zip-zip, schon waren alle Gräten weg.

Skrei_auf_Orangen-Wirsing_  (4)

Zutaten für 2 Personen:

350g Skrei Filet

Salz

50g Butter

100g Reis

8 Blätter Wirsing Kohl

100ml Schlagsahne

Pfeffer

1 Prise Muskat

2 Orangen

Zubereitung:

Den Skrei auf die Haut legen und sorgfältig auf Gräten überprüfen. Danach die Hautseite salzen und in der Pfanne langsam die Butter erhitzen.

Skrei_auf_Orangen-Wirsing_  (1)

Den Reis in einem Topf Salzwasser gar kochen. Die Wirsingblätter in Streifen schneiden und 10 Minuten in Salzwasser kochen. Den Fisch mit der Haut nach unten in die heiße Butter legen. Kurz scharf anbraten und dann die Hitze deutlich reduzieren und den Fisch langsam fertig braten.

Skrei_auf_Orangen-Wirsing_  (3)

Den Kohl abgießen und zurück in den Topf geben. Die Sahne zugeben und den Wirsing mit Pfeffer, Muskat, dem Abrieb der Orangenschale und dem Saft der Orange abschmecken. Ich würde beim nächsten Mal nur eine Orange für den Saft verwenden und die andere filetieren. Das hat mir beim Zander Rezept besser gefallen.

Skrei_auf_Orangen-Wirsing_  (2)

Den Fisch einmal kurz wenden und 20 Sekunden ohne Hitze in der Butter liegen lassen.

Reis und Wirsing auf zwei Teller verteilen. Den gebratenen Skrei halbieren und auf dem Gemüse platzieren.

Lasst es euch schmecken!

Skrei_auf_Orangen-Wirsing_  (6)

Chili Tagliatelle con olio mit Herzmuscheln

Chili Tagliatelle con olio mit Herzmuscheln

Ich habe es euch schon vor Ewigkeiten versprochen, ich werde berichten was ich mit den Chili Tagliatelle gezaubert habe. Aber manchmal kommt man einfach nicht dazu… nicht, darüber zu berichten, sondern sie überhaupt zu verwenden. Das ist eindeutig der Vorteil an einem Pastatrockner, man wird flexibel. Jetzt war es endlich so weit und um der Pasta nicht mit einer schweren Sauce die Show zu stehlen habe ich mich für eine con olio Variante entschieden. Dazu noch ein paar Herzmuscheln, schon hatten wir ein schönes Abendessen! Und lasst euch bloß nicht von der Menge täuschen – ich habe noch zwei Tagliatelle Nester dazu gegeben und das war genau die Menge die am Ende übrig geblieben ist.

Chili_Tagliatelle_con_olio_mit_Herzmuscheln_  (3)

Zutaten für 2 Personen:

die gesamten Chili Tagliatelle

2 große Knoblauchzehen

2 kleine, rote Zwiebeln

gutes Olivenöl

Salz & Pfeffer

1/2 Bund Petersilie

1 Dose Herzmuscheln, 60g Muschelfleisch

20g Parmesan

Zubereitung:

Die Zwiebeln sehr fein hacken und den Knoblauch pressen. Beides zusammen mit reichlich Olivenöl in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen ohne, dass sie Farbe bekommen.

Für die Pasta einen Topf Salzwasser zum kochen bringen, die Nudeln brauchen bei mir nur 3 Minuten weil sie so schön dünn geworden sind.

Die Petersilie fein hacken und zusammen mit den Muscheln mit in die Pfanne geben.

Chili_Tagliatelle_con_olio_mit_Herzmuscheln_  (1)

Die Pasta abgießen und mit in die Pfanne geben. Dabei immer wieder umrühren. Mit Pfeffer und Salz würzen und dann großzügig den Käse dazu reiben.

Chili_Tagliatelle_con_olio_mit_Herzmuscheln_  (2)

Abschmecken und auf die Teller verteilen. Den restlichen Käse mit auf den Tisch legen, so kann sich jeder noch etwas über die Chili Tagliatelle reiben.

Die Tagliatelle haben eine feine und leckere Chili Note.

Eine tolle Pasta – ich freue mich schon auf die nächste Chili Ernte!

Chili_Tagliatelle_con_olio_mit_Herzmuscheln_  (4)