Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Süß-scharfe Hähnchenkeulen

Süß-scharfe Hähnchenkeulen

Letzte Woche war ich viel unterwegs und oft erst spät Zuhause. Damit es trotzdem einigermaßen pünktlich Essen gab habe ich etwas vorbereitet und Bessere Hälfte genaustens instruiert was er zu tun hat. So auch diese scharfen Hähnchenkeulen, die ich am Ende nur kurz mit Inger-Zitronenmarmelade glasiert habe. Sehr lecker und ganz einfach gemacht!

Süß_scharfes_Hähnchen_ (2)

Zutaten für 2 Personen:

2 Hähnchenkeulen

4 EL Chiliöl

1 EL Tabasco (hier Chipotle)

1 großer Zweig Rosmarin

etwas Salz

3 Knoblauchzehen

1 kleine Zwiebel

3 Kartoffeln

2 EL Ingwer-Zitronen Marmelade (oder eine ähnliche Mamrelade)

Zubereitung:

Am Vorabend (oder wenigstens 8 Stunden vorher) reibe ich das Fleisch rundherum mit Chiliöl und Tabasco ein. Dazu kommt ein Rosmarinzweig, die geviertelte Zwiebel und die Knoblauchzehen. So wandert das Ganze abgedeckt in den Kühlschrank.

Süß_scharfes_Hähnchen_ (1)

Als es am nächsten Abend so weit ist legt Bessere Hälfte die geviertelten Kartoffeln mit in den Bräter und würzt alles mit Salz. So wird der kleine Bräter für 50 Minuten im Intervall-Dampfgarmodus in den Ofen geschoben. Umluft geht natürlich auch, dann sollte man sie aber ab und an mit Bratensaft übergießen.

Wenn die Keulen fertig sind nehme ich sie aus dem Ofen und lege sie kurz beiseite. Den Rosmarin entfernen und den Knoblauch aus der Schale lösen. Dann rühre ich die Marmelade unter die Bratensauce und glasiere damit die Keulen. Die restliche Sauce kommt mit auf den Teller.

Mit den Kartoffelspalten zusammen anrichten.

Guten Appetit!

Süß_scharfes_Hähnchen_ (3)

Hähnchen in scharfer Kokos-Curry Sauce

Hähnchen in scharfer Kokos-Curry Sauce

Mal wieder ein Hähnchencurry, das gab es schon lange nicht. Diesmal aber anders als sonst (auweia, das Rezept ist schon alt) – ich habe das Hähnchen in der Pfanne gebraten und dann mit Reis und Sauce auf dem Teller platziert. Super lecker und ganz schnell gemacht!

Hähnchen_in_scharfer_Kokos_Curry_Sauce_ (5)

Zutaten für 2 Personen:

2 Hähnchenbrustfilets

etwas Salz

Erdnussöl

120g Reis

200ml Kokosmilch

2 TL gelbe Currypaste

1 gute Prise Zucker

1/2 Limette

1/2 Bund Koriander

Zubereitung:

Die Kokosmilch in einer beschichteten Pfanne erhitzen und um die Hälfte reduzieren lassen.

Den Reis nach Packungsanleitung kochen – das dauert bei mir 16 Minuten. Er sollte schön locker werden.

Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrustfilets darin von beiden Seiten scharf anbraten. Ich war etwas spät dran und habe sie dann noch mittig halbiert, so dass ich zwei “Schnitzel” hatte – das würde ich beim nächsten Mal gleich so machen.

Hähnchen_in_scharfer_Kokos_Curry_Sauce_ (2).NEF

Die Currypaste in die reduzierte Kokosmilch einrühren und eine Prise Zucker dazu geben. Umrühren bis sich Paste und Zucker aufgelöst haben und mit dem Saft aus der halben Limette abschmecken.

Jetzt sollte auch der Reis fertig sein.

Hähnchen_in_scharfer_Kokos_Curry_Sauce_ (1).NEF

Den Reis auf dem Teller platzieren, die Sauce dazu geben und das Hähnchen in Streifen aufschneiden und in die Sauce setzen. Etwas frisch gehackten Koriander darüber geben, mehr braucht es nicht.

Vorsicht – scharf!

Hähnchen_in_scharfer_Kokos_Curry_Sauce_ (3)

Feurig scharfe Chicken Wings

Chicken Wings mit einem Hauch von Buffalo

Chicken Wings sind nicht nur Fingerfood zur WM, es gibt ja auch noch Freundschaftsspiele! Gut, wir waren schon froh, dass Deutschland im Finale besser gespielt hat – sonst hätten uns wohl auch die Wings nicht so lecker geschmeckt. Die waren ganz simpel gemacht und durch den Mix aus Chili-Öl und Tabasco feurig scharft. Ich habe für diese Wings aus meinem Testpaket die Tabasco-Sauce im Buffalo Style genommen. Sie schmeckt sehr lecker, unterscheidet sich aber nur minimal von der normalen Tabasco – da habe ich mir fast ein bissl mehr erhofft. Sie ist eher ein wenig milder. Gut für euch, man kann also problemlos die normale Tabasco verwenden.

Buffalo_Chicken_Wings_3.NEF

Zutaten für 2 Personen:

12 Chicken Wings

4 EL Chili-Öl

etwas Salz

1 EL Tabasco-Sauce (Buffalo-Style)

Zubereitung:

Ihr seht schon – viel braucht es nicht. Die Wings werden mit Chili-Öl eingepinselt und gesalzen, dann wandern sie für 25 Minuten bei 200°C in den vorgeheizten Backofen.

Buffalo_Chicken_Wings_

5-7 Minuten vor Schluss beträufel ich sie großzügig mit der Tabasco-Sauce und stelle den Backofen auf die Grillfunktion um. Die Sauce mit dem Pinsel auf den Wings verteilen. Unter Sichtkontrolle bräunen lassen – die Haut wird jetzt wunderbar knusprig.

Die Wings mit der Sauce auf den Tisch stellen, wer möchte kann die scharfen Flügelchen so nochmal nachwürzen.

Greift zu!

Buffalo_Chicken_Wings_2 (1)