Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

One Pan Pasta mit Pfifferlingen

One Pan Pasta mit Pfifferlingen

Schon die dritte Version einer One Pan Pasta. Nach der spanischen Variante und der mit Zucchini und Ziegenkäse sind diesmal Schweinefilet und Pfifferlinge in die Pfanne gekommen. Dummerweise waren die 7-köpfige Raupe und ich so in die Hochzeitsplanung vertieft, dass ich zwischen Kutsche und Location glatt das finale Foto vergessen habe. Ich denke, ihr könnt euch aber vorstellen, wie die Pasta auf dem Teller aussieht – denkt euch einfach noch ein Petersilienblättchen drauf und gut ist’s!

One_Pan_Pasta_mit_Pfifferlingen_4

Zutaten für 4 Personen:

500g Schweinefilet

120g Speckwürfel

200g Pfifferlinge

Pfeffer & Salz

1 Zwiebel

etwas Rapsöl

200g Pizzatomaten

1 TL Tomatenmark

5 Zweige Oregano

1 TL Paprikapulver

1 kleine rote Chili

700ml Gemüsebrühe

350-400g Spaghettini

1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

Das Schweinefilet wird in mundgerechte Stücken geschnitten, die Zwiebel fein gewürfelt und die Pilze geputzt. Ich persönlich gehöre ja zu den Banausen, die die Pfifferlinge kurz waschen und dann mit Haushaltspapier trocknen – aber das kann jeder so machen wie er möchte.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Schweinefiletwürfel scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen. Dann die Zwiebeln zufügen und das Ganze bei mittlerer Hitze so lange braten bis die Zwiebeln glasig und das Fleisch ganz knapp gar ist. Auf einem Teller beiseite stellen.

Die Pilze in die Pfanne geben und gut 10 Minuten anbraten. Dann den Speck dazu geben und beides zusammen noch 3-4 Minuten weiter braten. Zum Schweinefilet auf den Teller geben.

One_Pan_Pasta_mit_Pfifferlingen_2

Das Tomatenmark leicht anrösten, dann die Pizzatomaten mit dem fein gehackten Oregano und der Chili dazu geben und mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver abschmecken.

One_Pan_Pasta_mit_Pfifferlingen_1

Mit der Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen. dann darf die Pasta in die Pfanne. Gut umrühren, damit die Nudeln nicht verkleben und 7 Minuten köcheln lassen bis die Spaghettini al dente sind.

One_Pan_Pasta_mit_Pfifferlingen_3

Fleisch und Pilze untermengen. Dann wird die Pasta auf die Teller verteilt und mit etwas fein gehackter Petersilie bestreut.

Guten Appetit!

One_Pan_Pasta_mit_Pfifferlingen_5

Schweinerücken in scharfer Mango-Marinade

Schweinerücken in scharfer Mango-Marinade

Diese Marinade ist für die Tage an denen es einfach nur schnell gehen soll. Abgesehen davon ist sie echt lecker und die fruchtige Schärfe passt wunderbar zum Fleisch.

Schweinerücken_in_scharfer_Mangomarinade_1

Zutaten für 5 Scheiben Fleisch:

5 Scheiben Schweinerücken

1 EL Mango Fruchtaufstrich (hier Schwartau Samt)

1-2 TL Tabasco Sauce

1 Prise Salz

6 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Den Fruchtaufstrich mit Öl, Tabasco und Salz verrühren.

Schweinerücken_in_Mangomarinade_1

Das Fleisch rundherum darin wenden und mit der Marinade einreiben. Abgedeckt im Kühlschrank 2-4 Stunden ziehen lassen.

Schweinerücken_in_Mangomarinade_2Die überschüssige Marinade abstreifen bevor das Fleisch auf den Grill wandert.

Schnell und einfach – so bleibt mehr Zeit sich auf die Beilagen oder Spieße zu konzentrieren.

Und jetzt ab auf’s Feuer!

Schweinerücken_in_scharfer_Mangomarinade_2

Schweinefilet-Spieße mit Estragon-Marinade

Schweinefilet-Spieße mit Estragon-Marinade

Am Wochenende war das Wetter perfekt zum Grillen. Sommer, Sonne, Sonnenschein. Mit Tsatziki, einem großen, knackigen Salat mit Schafskäse, Folienkartoffeln, Maiskolben und natürlich Fleisch. Da kamen unter anderem diese Schweinefiletspieße über das Feuer… und waren anschließend ratz-fatz weg!

Schweinefilet-spieße_mit_Estragon-Senf-Marinade

Zutaten für 2 große Spieße:

1 Schweinefilet (600g)

8 Scheiben Schinken

1/2 gelbe und grüne Paprika

Für die Marinade:

4 große Zweige Estragon

6-7 EL Sonnenblumenöl

1 TL Kümmelsamen

3 TL mittelscharfer Senf

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich gebe den Kümmel, den grob gehackten Estragon, das Öl, den Senf, Pfeffer und Salz zusammen in den Mixer. Gut mixen, bis alles zu einer glatten Paste geworden ist.

Die Schinkenscheiben leicht überlappend auf einem Brett auslegen und das Schweinefilet darin einwickeln. In 10 Scheiben schneiden und abwechselnd mit den Paprikastücken auf die Grillspieße stecken. Da das Fleisch recht schwer ist empfehlen sich breite Spieße oder eben diese Grillspieße, ihr könnt aber auch zwei Holzspieße parallel durch das Fleisch stecken.

Die Schnittfläche vom Schweinefilet von beiden Seiten großzügig mit der Marinade einpinseln. 2-4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

So dürfen die Spieße auf den Grill!