Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Cosmopolitans nach Art des Hummingbirds

Cosmopolitans nach Art des Hummingbirds

Noch schnell ein zweiter Drink um das Wochenende ausklingen zu lassen. Ich habe die letzten drei Tage mehr oder weniger durchgehend in der Küche verbracht. Eine Sacher-Torte für Bessere Hälfte zum Geburtstag, ein großes Buffet für die Party, ein Familienbrunch heute am Sonntag und dann noch die Kuchenlage für Bessere Hälftes Kollegen. Jetzt komme ich endlich dazu das Gekochte in Worte zu fassen und fange mit diesem leckeren Kirsch-Cosmo an der mir zusammen mit einem Hummingbird ins Haus geflattert ist. ;)

Zutaten für 2 Gläser:

4cl Wodka

2cl Triple Sec

4cl Kirschsaft (original Cranberrysaft)

1 guter Spritzer Limettensaft

Zubereitung:

Wir haben das volle Programm durchgezogen und den passenden Gläsern noch einen Zuckerrand verpasst. Dafür mit der Limette den Rand des Glases befeuchten und eine kleine Untertasse mit Zucker füllen. Die Gläser in den Zucker stellen und kurz trocknen lassen.

In dieser Zeit 3 Eiswürfel, Wodka, Triple Sec, Limettensaft und Kirschsaft in einen Cocktailshaker geben. Kräftig schütteln und auf zwei Gläser verteilen.

Zwei Strohhalme auf die passende Länge kürzen und in die Gläser stellen.

Cheers!

Cosmos_nach_art_des_hummingbirds

Itxaso mit Orange

Itxaso mit Orange

Itxaso Teil 2 – ich habe nur 6 Flaschen gekauft und der gute Tropfen war nicht ganz preisgünstig, eigentlich ein guter Grund um sich den Schlehenlikör-Drink gut einzuteilen… wenn es nicht so lecker wäre. Leider war Sonntag und ich hatte keine Limette mehr im Haus, aber wer wird schon kritisch sein, ich könnte mir geschmacklich auch gut Orange dazu vorstellen. Gedacht, gesagt, getan – auch sehr lecker!

Itxaso_Orange_1

Zutaten für 2 Gläser:

1 Flasche Itxaso (275ml)

2 kleine Zweige Rosmarin

etwas Orangenschale

Eiswürfel

Zubereitung:

Das Ganze unterscheidet sich nicht nennenswert von der Limetten-Version, ich gebe das Eis in die Gläser und röste den Rosmarinzweig etwas mit dem Brenner (es geht auch der Kamin oder ein Feuerzeug) an. Den Rosmarin in das Glas setzen und von der Orange einen guten Streifen Schale dünn abschälen. Damit den Rand vom Glas abreiben und die Schale ins Glas geben.

Mit dem Itxaso auffüllen und sofort eiskalt servieren.

Prost meine Lieben!

Minz-Himbeer Cocktail

Minz-Himbeer Cocktail

Das Team vom Küchenatlas-Blog hat sich für die Tee Challenge Rezept mit Tee gewünscht. Die Auswahl war dabei etwas eingeschränkt, erlaubt waren grüner Tee (den ich gerne trinke aber selbst mit Stoppuhr einfach nicht gescheit kochen kann), Pfefferminztee und Hagebutte. Eigentlich alles nicht so recht meins, ich bin bei Tee eher ein Fan von lustigen, aromatisierten Mischungen mit Namen wie “persischer Basar”, “türkischer Apfel” oder “brasilianische Limette”. Nobody is perfect – aber während ich gelegentlich doch noch grübel fällt mir ein, dass mir Minztee mit frisch aufgebrühter Minze durchaus schmeckt. Nur einen Tee kochen ist aber nicht erlaubt, das wäre wohl auch etwas langweilig, aber ich habe eine Idee. Kennt ihr von Bacardi diesen Razz-Mojito? Sehr lecker, mit Himbeer-Rum, Sprite, Minze, Zucker und Himbeeren. Ich gehe in diese Richtung und koche mir zuerst einen schönen Schluck frischen Minztee!

Minz-Himbeer_Cocktail_2

Zutaten für 2 Gläser:

1 gute Hand voll Minzblätter

8cl heißes Wasser

2 EL Agavensirup (oder Honig)

2 Hand voll Himbeeren (so knapp 20 Stück)

8cl weißer Rum

2 TL Himbeersirup

crushed ice

Zubereitung:

Ich verteile die frische Minze auf 2 Gläser und erhitze etwas Wasser im Wasserkocher. Wenn es kocht gieße ich je 4cl heißes Wasser in die Gläser. Den Agavensirup einrühren und das Ganze in Ruhe abkühlen lassen. Das dauert so in etwa 12-15 Minuten.

Minz-Himbeer_Cocktail_1

Die Gläser mit crushed ice befüllen und den Rum dazu geben. Gut umrühren und dabei mehr oder weniger vorsichtig einige Himbeeren und den Himbeersirup mit einrühren. Die restlichen Himbeeren stecke ich auf Holzspieße und platziere sie zusammen mit den Strohhalmen in den Gläsern.

Auf die Tea Time / Cocktail Hour!

Minz-Himbeer_Cocktail_3

Eingereicht für das Event:
Tee Challenge

Itxaso

Itxaso

Vor 1,5 Wochen ist Itxaso in mein Leben getreten. Im Mitte Meer war wieder ein Event mit Tastings und reichlich Leckereien. Als wir mit unserer Shopping-Tour schon durch waren stand noch der Itxaso-Stand auf unserer Liste. “Rosa prickel Zeugs” im Weinglas auf Eis serviert – aber was ist da noch drin? Schnell werden wir aufgeklärt – Rosmarin und Limette. Aber was ist Itxaso? Itxaso ist Schlehenlikör. Ich war auch nicht 100% sicher was Schlehe ist – aber ja, es ist dieses weiße Blümchen. Der Likördrink schmeckt auf jeden Fall wie nix was ihr kennt. Ich mag es auf Anhieb – aber man darf nicht versuchen herauszufinden wonach es schmeckt. Es ist einfach neu!

ITXASO

Zutaten für 2 Drinks:

1 Flasche Itxaso (275ml)

2 kleine Zweige Rosmarin

etwas Limettenschale

Eiswürfel

Zubereitung:

Das Ganze ist so einfach – ich gebe zuerst das Eis in die Gläser. Den Rosmarin muss man anbrennen – das macht sich am besten mit einem kleinen Brenner wie man ihn für Crème Brûlée nimmt. Bei uns lief gerade der Kamin auf Hochtouren, also habe ich die Zweige kurz im Feuer angeröstet… wer wird schon kritisch sein. Den Rosmarin in die Gläser geben. Die Limettenschale dünn abschälen. Damit den Rand der Gläser rundum abwischen und die Schale dann zum Rosmarin auf Eis geben.

Mit Itxaso auffüllen und sofort servieren.

Sehr lecker – da darf der Sommer kommen!

Das Original findet ihr hier.

Bratapfel-Bellini

Bratapfel-Bellini

Heute war ich mit dem großen Weihnachtsessen an der Reihe. Das Menü stand seit einigen Tagen fest und sollte mit einem Bratapfel Aperitif beginnen und mit einem Bratapfel Dessert enden. Also gab es zum Start diesen Bellini. Der Vorteil – der kleiner Drink hat die gleiche Basis wie das Eis, man hat also mit einem Schritt beides vorbereitet!

Bratapfel_Bellini_5

Zutaten für 7 Gläser:

1 Flasche trockener Sekt

7 EL von dem Bratapfelmus (Menge für Eis und Drink):

1,2 kg Boskop Äpfel

1 Zimtstange

90g Haselnusskrokant

4 EL Zucker

50g Butter

1/2 Vanilleschote

Zubereitung:

Die Äpfel werden geviertelt, entkernt und in eine Auflaufform geschichtet. Das Haselnusskrokant dazu geben und zusätzlich den Zucker darüber streuseln – keine Angst, die sauren Äpfel vertragen das. Eine Zimtstange im Mörser zerstoßen und über die Äpfel geben.

Die Butter in einem Topf schmelzen und das Mark von der Vanilleschote darin lösen. Die Butter mit dem Löffel über den Äpfeln verteilen.

Die Auflaufform mit Alufolie bedecken und bei 180°C für 1,5-2 Stunden in den Ofen schieben.

Bratapfel_Eis_1

Die weich geschmorten Äpfel wenn möglich über Nacht ziehen lassen.

Bratapfel_Eis_2

Dann kommen sie am nächsten Tag in den Mixer. Zu einem glatten Mus verarbeiten und in jedes Glas 1 EL von davon setzen.

Bratapfel_Bellini_1

Bis zum Servieren kalt stellen.

Bratapfel_Bellini_3

Wenn alle Gäste da sind hole ich die Gläser aus dem Kühlschrank und fülle in jedes Glas einen Schluck Sekt. Mit einem Löffelchen umrühren damit sich das Bratapfelmus löst und mit weiterem Sekt auffüllen.

Ein schöner Start in den Abend!

Bratapfel_Bellini_6