Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Das einfachste Apfelmus der Welt

Das einfachste Apfelmus der Welt

Ja, es ist das einfachste Apfelmus der Welt – es ist so einfach, dass man ganz entspannt in die Badewanne hüpfen kann während sich die Äpfel im Backofen vergnügen. Lange Vorbereitung? Fehlanzeige, aber seht selbst!

Zutaten für 700ml Apfelmus:

1,5kg Äpfel, hier 1kg süß, 500g knackig frisch

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die geviertelten Äpfel in eine Auflaufform legen und 1 Stunde bei 180°C backen.

Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Das einfachste Apfelmus der Welt_ (1)

Bei einigen Äpfeln löst sich die Schale jetzt schon von alleine, bei anderen kann man den Apfel ohne Probleme mit dem Löffel aus der Schale schaben. Die Apfelstücken mit der Gabel zu Apfelmus zerdürcken.

Bei Bedarf mit etwas Zimt oder feinem Zucker abschmecken – ich mag es pur am liebsten, durch das Backen sind die Äpfel ohnehin sehr süß geworden.

Fertig – hab ich zuviel versprochen?

Das einfachste Apfelmus der Welt_ (2)

Selbstgemachte Chili Tagliatelle

Selbstgemachte Chili Tagliatelle

Ich mache Pasta super gerne selber und dank meines neuen Pasta-Trockners kann ich das jetzt auch auf Vorrat tun. So habe ich sie immer zur Hand wenn es dann soweit ist. In dieser Variante habe ich mich für Chili Tagliatelle entschieden. Die waren super einfach gemacht – sogar mit frischen Chilis aus dem Garten!

Chili_Tagliatelle_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

2 Eier, Größe L

4 große, milde Chilis

220g Weizenmehl

1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Chilis unbedingt von den Kernen befreien. Das habe ich vergessen und das war später beim Ausrollen des Teigs etwas unpraktisch. Die Chilis dann etwas klein hacken und im Mixer ganz fein hechseln.

Chilis, Eier, Mehl und Salz in eine Schüssel geben…

Chili_Tagliatelle_ (1)

… und erst locker mit der Gabel vermengen bis ein bröseliger Teig entsteht…

Chili_Tagliatelle_ (2)

… dann auf der bemehlten Arbeitsfläche von Hand fertig kneten bis ein glatter, elastischer Teig vor euch liegt.

Chili_Tagliatelle_ (3)

In Frischhaltefolie einschlagen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Chili_Tagliatelle_ (4)

Den Teig in 4 Portionen teilen und mehrfach auf dickster Stufe durch die Nudelmaschine ziehen, bevor ihr Schritt für Schritt dünner werdet. Die Teigbahnen kurz etwas antrocknen lassen…

Chili_Tagliatelle_ (5)

…und dann zu Tagliatelle schneiden.

Die Chili Tagliatelle können sofort verwendet, oder vollständig getrocknet und bei Bedarf gekocht werden.

Ganz einfach und ein schöner Hingucker!

Allzweck-Tomatensauce für die Zeit danach…

Allzweck-Tomatensauce für die Zeit danach…

Die Zeit danach – das ist die Zeit nach der Erntephase. Wenn bald alle Tomaten weg sind und der olle, kalte Herbst Einzug hält. Nichts gegen den Herbst, aber ich mag den Sommer halt lieber. Im Moment ernte ich mehr Tomaten als wir essen können, da bietet es sich an Vorräte anzulegen. Aber was genau? Im Rahmen allgemeiner Unentschlossenheit entscheide ich mich dafür die Tomaten zu backen, zu pürieren und sie somit zu einer Allzweck-Waffe für graue Tage zu machen. In Gedanken zaubere ich schon Lasagne, Spaghetti und Suppen… ich fürchte ich brauche noch mehr davon…

Tomatensauce_ (1)

Zutaten für 1,5l Tomatensauce:

2,5kg Tomaten in allen Größen und Formen

2 kleine Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

etwas Salz

Zubereitung:

Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf einem Backblech verteilen. Die geviertelten Zwiebeln und den ungeschälten Knoblauch dazwischen platzieren und das Ganze mit etwas Salz würzen.

Tomatensauce_ (1).NEF

Den Ofen auf 180°C vorheizen und das Blech für 45 Minuten darin verschwinden lassen.

Tomatensauce_ (2).NEF

Die Tomaten samt Flüssigkeit, Zwiebeln und dem aus der Schale gedrückten Knoblauch in den Mixer geben und zu einer glatten Sauce pürieren.

In eine ausreichend große Schüssel füllen, vollständig abkühlen lassen und im Tiefkühler einfrieren.

Eine kleine Aromabombe!