Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Auf der Haut gebratener Zander mit Rosenkohl-Orangen Salat

Auf der Haut gebratener Zander mit Rosenkohl-Orangen Salat

Die eigentliche Vorspeise in meinem Valentinstags Menü war dieser Zander. Als Vorspeise braucht es nicht viel – ein Zanderfilet, 8 Rosenkohlrosen, 2 Orangen, Pfeffer, Salz und Butter. Das ist es auch schon, der Fisch wird auf der Haut knusprig gebraten, der Rosenkohl-Orangen Salat lauwarm serviert. Eine sehr feine Aromen-Kombination. Leider hatte das Zanderfilet noch eine Vielzahl von Gräten. Da war ich froh, dass ich seit der Vorweihnachtszeit die Grätenzange von Wüsthof zu meinen Küchenwerkzeugen zählen darf. Zack, zack, zack – schon waren alle Gräten gezogen!

Zander_auf_Orangen_Rosenkohl_Salat_ (3)

Zutaten für 2 Personen:

1 Zanderfilet, ca. 200g

60g Butter

Pfeffer & Salz

Für den Salat:

8 Rosenkohlrosen

2 Orangen

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Den Fisch auf mögliche Gräten überprüfen und gegebenenfalls davon befreien. Von beiden Seiten trocken tupfen und in der Pfanne bei oberer-mittlerer Hitze (hier Stufe 10 von 14) die Butter schmelzen. Den Fisch auf der Hautseite salzen und mit der Haut nach unten in die Pfanne legen.

Zander_auf_Orangen_Rosenkohl_Salat_ (2)

Den Rosenkohl von den äußeren Blättern befreien und den Strunk abschneiden. Die Röschen dünn aufschneiden oder durch die Küchenmaschine jagen.

Zander_auf_Orangen_Rosenkohl_Salat_ (1)

In einem kleinen Topf 2 Tassen Salzwasser aufkochen und den Rosenkohl darin blanchieren. Abgießen, abschrecken und mit dem Saft aus einer der Orangen anmachen. Mit Pfeffer und Salz würzen. Auf dem Teller anrichten. Die zweite Orange filetieren und die Filets auf dem lauwarmen Rosenkohl platzieren.

Den Fisch mit Pfeffer und Salz würzen und einmal kurz wenden. Nicht lange, nur 5-6 Sekunden. Dann nehme ich ihn aus der Pfanne und schneide ihn in Streifen. Neben dem Rosenkohl-Orangensalat platzieren.

Eine feine Vorspeise!

Zander_auf_Orangen_Rosenkohl_Salat_ (4)

Riesengarnelen auf geeister Avocado Créme

Riesengarnelen auf geeister Avocado Créme

Nach dem Brot Konfekt mit Steinpilzbutter habe ich als kleines Amuse Bouche im Valentinstags Menü diese Riesengarnelen auf geeister Avocado gezaubert. Eine feine Avocado Créme, die Riesengarnelen im Panzer gebraten. Das ist wirklich kaum Aufwand und sieht toll aus. Abgesehen davon schmeckt es natürlich auch sehr gut!

Riesengarnelen_auf_geeister_Avocado_ (6)

Zutaten für 2 Portionen:

2 Riesengarnelen

etwas Olivenöl

1/4 Orange

1 Avocado

5 Kirschtomaten

Pfeffer & Salz

1 Frühlingszwiebel

Zubereitung:

Die Avocado halbieren, den Stein entfernen und das Fleisch aus der Schale löffeln. In einen kleinen Mixer geben und die halbierten Kirschtomaten, die in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel, Pfeffer und Salz zufügen. Mixen bis eine glatte Créme entstanden ist.

Riesengarnelen_auf_geeister_Avocado_ (2)

Die Créme auf zwei flache Schälchen oder Löffel verteilen und eine halbe Stunde im Tiefkühler eisen. Wichtig – nicht durchfrieren, nur zu einer kalten, dicken Créme kühlen.

Riesengarnelen_auf_geeister_Avocado_ (3)

Die Riesengarnelen am Rücken entlang aufschneiden und den Darm entfernen. Die Garnele fast vollständig aus dem Panzer lösen, nur das Schwanzstück bleibt fest. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Die Garnelen im Panzer von jeder Seite einige Minuten braten.

Riesengarnelen_auf_geeister_Avocado_ (1)

Den Panzer wie einen Mantel von der Garnele ziehen und über dem Schwanzstück abtrennen. Die Garnele mit etwas Saft aus der Orange beträufeln. Die heiße Garnele auf der geeisten Avocado Créme platzieren und sofort servieren, sonst wird sie ganz schnell kalt.

Voilà – wer möchte ein Löffelchen?

Riesengarnelen_auf_geeister_Avocado_ (7)

Salzmandeln

Salzmandeln

Salzmandeln sind ein beliebter kleiner Snack. Nicht  nur vor Tapas, sondern auch in zahllosen Bars werden sie zum Knabbern angeboten. Gut, in den Bars geschieht das nicht aus reiner Nächstenliebe, sondern weil das Salz durstig macht, und meist ist es fertiger Knabberkram, aber das Prinzip ist das Gleiche – die Leute knabbern gerne. Bei mir standen neben einem Schälchen Oliven also ein paar Salzmandeln zur Begrüßung auf dem Tresen. Ein Aperitiv, ein paar Oliven, ein paar Mandeln – schon muss man sich als Gastgeber keine Sorgen mehr machen das die Gäste hungern könnten während man noch fleißig in der Küche am Werkeln ist. Das super, super einfache Rezept dafür habe ich übrigens in dem Buch Tapas von Omar Allibhoy gefunden. Es kommt ohne einen Tropfen Öl aus.

Salzmandeln_ (4)

Zutaten:

200g Mandeln

1 EL Salz

1 Tasse Wasser

Zubereitung:

Die Mandeln unter ständigem Wenden und schwenken einige Minuten lang in der Pfanne rösten.

Salzmandeln_ (1)

In dieser Zeit das Salz vollständig im Wasser lösen. Wenn ihr einen Löffel daraus aushebt dürfen keine Kristalle mehr zu sehen sein. Das Salzwasser zu den Mandeln in die Pfanne geben.

Salzmandeln_ (2)

Sprudelnd kochen lassen bis es vollständig verdampft ist. Dann die Pfanne vom Herd nehmen und die Mandeln vollständig trocknen lassen. Sie sind jetzt mit einem feinen, weißen Salzfilm überzogen.

Wenn sie vollständig trocken sind kann man sie direkt in einem Schälchen servieren oder in einem Glas luftdicht verschließen. Sie halten so angeblich wochenlang – dafür sind sie aber viel zu schnell weg…

Greift zu!

Salzmandeln_ (3)