Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Cracker mit Karpfencréme

Cracker mit Karpfencréme

Die liebe Petra sucht bei Zorra nach unseren Lieblings Löffel Essen. Ich habe keinen Lieblingslöffel… das hat mich die ersten zwei Wochen schwer beschäftigt, aber es lässt sich nicht ändern – hab ich einfach nicht. Aber dann ist mir etwas aufgefallen – ein Löffel taucht immer und immer wieder auf meinen Bildern auf. Es ist mein Holzkochlöffel! Ein ganz einfacher, vor 10 Jahren ein Trostpreis beim Media Markt Glücksrad… ich habe zwei davon und benutze sie jeden Tag. Sie wurden schon mit gekocht, sie baden im Geschirrspüler, sie sind einfach unkaputtbar. Danke ihr zwei Löffel, dass ihr immer  da seid wo ich euch brauche!

Desserts_W

Natürlich gibt es auch ein Rezept zum Event und das gibt es heute auf dem Löffel serviert – die Créme kann man auch mit Thunfisch oder Lachs machen – lebt euch aus!

Cracker_mit_Karpfencréme_2

Zutaten für ein Schälchen:

100g Karpfenfilet (wie hier zubereitet)

2 EL Mascarpone

Pfeffer & Salz

1 Frühlingszwiebel

3-4 Zweige Petersilie

Cracker oder Brot

Zubereitung:

Super einfach – ich gebe den von Gräten befreiten Fisch mit Mascarpone, Pfeffer, Salz, Frühlingszwiebel und Petersilie in einen kleinen Mixer und verwandel es in Sekunden in eine glatte Créme.

Die gebe ich auf Löffel und setze auf jeden davon einen Cracker.

Fertig!

Cracker_mit_Karpfencréme_4

Eingereicht für das Event:

Blog-Event XCVII - Lieblingslöffelessen (Einsendeschluss 15. April 2014)

Thai-Lachs sous vide mit grünem Kokos-Curry

Thai-Lachs sous vide mit grünem Kokos-Curry

Bei Zorra gab es grünes Curry und da habe ich auch wieder Lust bekommen. Für Hähnchen kann ich mich diesmal nicht begeistern, ich mache ein Lachsfilet sous-vide dazu. Das hat vor einiger Zeit schon mit dem Viktoriaseebarsch wunderbar funktioniert, das wird auch diesmal passen. Dazu ein Reismix, Kokosmilch mit grüner Curry-Paste und als Gemüseeinlage gibt es bei mir Baby-Mais und junge Spinatblätter. Das Bessere Hälfte den Fisch mag war klar, aber auch die Kokos-Curry Sauce hat ihm gut geschmeckt. Beim Abschmecken musste er etwas helfen, ich habe vorab von der grünen Currypaste genascht (sehr lecker) und hatte leider kein Schärfeempfinden mehr. Da ich Schärfe aber gewohnt bin und liebe hat das den Spaß am Essen nicht geschmälert.

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_4

Zutaten für 2 Personen:

2 Schwanzstücken vom Lachsfilet (je ca. 150-180g)

1 langen oder 2 kurze Stängel Zitronengras

1 Daumen großes Stück Galgant

1 kleine, scharfe, rote Chili

1/2 Bund Koriander

2+1 EL Zitronengrasöl

Pfeffer & Salz

120g Reis

400 ml Kokosmilch (1 Dose)

1 guter TL grüne Thai-Currypaste

4 Baby-Maiskolben

1 Knoblauchzehe

2 Frühlingszwiebeln

2-3 Hand voll junge Spinatblätter

Zubereitung:

Zuerst wird der Lachs “ofenfertig” gemacht. Ich reibe die Lachsfilets mit je 1 EL Zitronengrasöl ein und würze sie mit Pfeffer und Salz. Die Zitronengrasstängel werden längst geviertelt und mit dem Lachs in den sous-vide Beutel gegeben. Den Galgant und die Chili in dünne Scheiben schneiden, den Koriander fein hacken und alle drei dazu geben. Mit der Vakuummaschine verschließen. Wer das Ganze nicht sous-vide machen möchte kann den Lachs auch in eine Auflaufform legen und mit Frischhaltefolie abgedeckt bei maximal 80°C und unter regelmäßiger Sichtkontrolle garen. Zurück aber zum sous-vide, ich fütter den Ofen mit Wasser und stelle ihn auf 25 Minuten bei 60°C im sous-vide Program ein. Das Fischpäckchen in den Ofen legen, man sieht sich…

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_1

Einen Topf Salzwasser aufsetzen und den Reis gar kochen. Für die Sauce schneide ich den restlichen Galgant in sehr feine Würfel und schwitze diese mit dem klein gehackten Knoblauch in wenig Zitronengrasöl an. Die Frühlingszwiebel in Ringe und den Baby-Mais in Scheiben schneiden und beides dazu geben. Dann röste ich noch kurz die grüne Thai-Currypaste in der Pfanne mit an.

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_2

Mit der Kokosmilch ablöschen und so lange rühren bis die Currypaste sich vollständig gelöst hat. Die Hitze etwas reduzieren und das Ganze leise köcheln lassen. Auf die letzte Minute gebe ich den Spinat dazu – der soll nur kurz zusammenfallen, das reicht mir. Mit etwas Salz abschmecken.

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_3

Endlich, endlich, endlich denke ich mal daran den Reis im Buddelförmchen anzurichten. Ich stehe einfach auf Reis der in Förmchen oder im Dessertring auf den Teller gebracht wird. In Thailand gab es immer diese Bananenblatt-Kegel, das hat mir sehr gut gefallen. Aber zurück zum Teller – ich mache Reis-Seesterne und öffne die sous-vide Beutel. Es duftet einfach wunderbar! Je ein Lachsfilet landet auf dem Teller und ich gebe die Kokos-Currysauce mit dem Spinat dazu.

Was soll ich sagen, wir hatten keine Reste!

Thai_Lachs_mit_Kokos_Curry_5

Asiatischer Nudeltopf mit Hackfleisch und Sprossen

Asiatischer Nudeltopf mit Hackfleisch und Sprossen

Ein asiatischer Nudeltopf hat mit der typisch europäischen Pasta eines gemeinsam – er geht wirklich schnell. Hier tummeln sich neben den Nudeln auch noch Hackfleisch, Pilze, Sprossen und Koriander in den Schälchen. Eine rundum unkomplizierte Mahlzeit!

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_6

Zutaten für 2 Personen:

ca. 200g Mie-Nudeln

2 TL Nâu Phó (Paste mit Rindfleischaroma) + 500 ml Wasser oder 500 ml Rinderbouillon (dann ohne Paste)

2 EL Erdnussöl

300g Rinderhackfleisch

Pfeffer & Salz

2 TL Garam Masala

150g Champignons

1/2 Zwiebel

2 Frühlingszwiebeln

2 Hand voll Sprossen

2 EL süß-scharfe Chilisauce

2 EL Sojasauce

1 kleines Bund frischer Koriander

Zubereitung:

Ich erhitze das Erdnussöl und schwitze darin die fein gehackte Zwiebel glasig an. Das Hackfleisch dazugeben und mit Pfeffer, Salz und Garam Masala würzen. Scharf anbraten und immer wieder rühren und wenden damit es krümelig wird. Auf einen extra Teller geben und kurz beiseite stellen.

Die Sprossen abwaschen und direkt in die heiße Pfanne geben. 1-2 Minuten andünsten und zum Hackfleisch auf den Teller schieben.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_1

Für die Nudeln das Wasser mit der Rindfleischpaste oder einfach 1/2 L Rinderbouillon zum kochen bringen, die Nudeln in das kochende Wasser geben, die Hitze ausstellen und die Nudeln nach Packungsanleitung ziehen lassen. Dabei immer wieder umrühren damit sie nicht verkleben.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_2

Die Champignons in dünne Scheiben schneiden und in der Pfanne anbraten bis sie gut Farbe bekommen. Dann kommen auch die Champignons mit auf den extra Teller.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_3

Die Lauchzwiebel in dünne Ringe schneiden und den Koriander fein hacken. Die Lauchzwiebel zusammen mit Fleisch, Sprossen und Pilzen zurück in die Pfanne geben und kurz erhitzen.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_4

Die fertigen Nudeln mit der süß-scharfen Chilisauce und Sojasauce  würzen und mit der Nudelzange aus dem Rindersud heben. Auf beide Schälchen verteilen.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_5

Das Hackfleisch mit Pilzen und Sprossen auf den Nudeln platzieren und den fein gehackten Koriander darüber streuen.

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_8

Heiß servieren und je nach Geschmack noch etwas Sojasauce mit auf den Tisch stellen.

Restlos aufessen!

Asiatischer_Nudeltopf_mit_Hackfleisch_7

Nudelauflauf mit Speck und Zucchini

Nudelauflauf mit Speck und Zucchini

Es ist kein großes Geheimnis, Bessere Hälfte mag keine Zucchini. Sagt er zumindest immer. Als wir nun vom A-Team eine Riesenzucchini aus eigener Ernte bekommen haben hatte ich einen Moment Sorge, wie ich die wohl an den Mann bringen kann. Speck und Sahne wurde als Stichwort in den Raum geworfen… da habe ich eine Idee! So ist dieser leckere Auflauf entstanden, der mich geschmacklich irgendwie an Flammkuchen erinnert und von dem nur ein winziger Rest im Tiefkühler auf seinen nächsten Einsatz wartet.

Speck_Zucchini_Nudelauflauf_5

Zutaten für 4 Personen:

300g Spirelli

100g Schlagsahne

3 Eier

1 normale oder 1/3 Riesen-Zucchini

75g Speckwürfel

3 Frühlingszwiebeln

Pfeffer & Salz

1 Prise Muskat

100g geriebener Gouda

Zubereitung:

Während ich die Nudeln in Salzwasser al dente koche verquirle ich Ei und Sahne in einem kleinen Schüsselchen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und die Zucchini grob reiben. Alles zusammen in die passende Auflaufform geben.

Speck_Zucchini_Nudelauflauf_1

Die fertigen Nudeln abgießen und zurück in den Topf geben. Den Speck-Zucchini-Frühlingszwiebel-Ei-Sahne Mix untermengen.

Speck_Zucchini_Nudelauflauf_2

Das sieht jetzt schon nach einer leckeren Pasta aus, aber es soll ja ein Auflauf werden. Also kommt die Pasta in die Auflaufform und wird unter geriebenem Käse versteckt.

Speck_Zucchini_Nudelauflauf_3

Für 15 Minuten bei 200°C in den Backofen schieben bis der Käse den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat.

Speck_Zucchini_Nudelauflauf_4

Aus dem Ofen holen, in Portionen teilen, auf die Tellerchen geben und anrichten.

Guten Appetit!

Mediterraner Nudelsalat mit Sardellen und Kapern

Mediterraner Nudelsalat mit Sardellen und Kapern

Ich mag keine Kapern – dachte ich… ich mochte sie halt als Kind nicht so gerne… aber wenn ich bedenke, dass ich gerade meinen letzten B-day in den 20ern hatte, dann ist das wohl schon eine Weile her. Jedenfalls habe ich irgendwann mal ein kleines Glas gekauft (20g) und das war zum Glück ewig haltbar.  Als ich mir jetzt einen frischen Salat mit Sardellen basteln wollte kamen mir die Kapern auf jeden Fall gerade recht. Basilikum, getrocknete Tomaten, Sardellen, Oliven und Kapern haben ihm eine tolle, frische Note verliehen.

Mediterraner_Nudelsalat_Mit_Sardellen_Und_Kapern_2

Zutaten für 6-8 Personen:

500g Spirelli

1 große Hand voll grüne Oliven, ohne Stein

1 große Hand voll schwarze Oliven, ohne Stein

1 kleine rote Chili

10 Sardellenfilets ( optional + 1 TL von dem Öl)

20g Kapern (Abtropfgewicht) = ca. 1 EL

1 Bund Basilikum

2 Frühlingszwiebeln

8 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten + 4 EL von dem Öl

6 EL Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 Zitrone

Knoblauchpulver

Zubereitung:

Ich koche die Spirelli in Salzwasser bis sie al dente sind, dann stelle ich sie zum Abkühlen beiseite.

In dieser Zeit schneide ich die Oliven in Scheiben und gebe sie in eine große Schüssel. Die Sardellenfilets werden fein und die kleine Chili (nachdem sie entkernt wurden) noch feiner gehackt, die Kapern abgegossen und ebenfalls dazu gegeben. Die Tomatenscheiben würfeln und mit etwas von dem Öl beifügen, die Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden und auch in die Schüssel geben. Das Knoblauchpulver einrühren und das Ganze ziehen lassen.

Die Abgekühlten Nudeln unter fließend eiskaltem Wasser wieder auflockern – sie lösen sich in Sekundenschnelle voneinander, das ist echt toll – ich hab das mal bei Steffen Hensler gesehen.

Die Nudeln zu dem bunten Mix in die Schüssel geben, gut umrühren und das Olivenöl darüber geben. Das Basilikum fein hacken und unterheben. Mit Pfeffer und Salz würzen, wieder gut umrühren und mit Zitronensaft abschmecken.

Wenn möglich solltet ihr dem Salat jetzt 1 Stündchen Zeit geben ziehen und ihn dann noch mal abschmecken.

Dazu vielleicht ein schönes Stück Fleisch vom Grill… sehr lecker.

Lasst es euch schmecken!

Mediterraner_Nudelsalat_Mit_Sardellen_Und_Kapern_2