Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Geschmorte Rinderrippe mit Pfifferlingen

Geschmorte Rinderrippe mit Pfifferlingen

Wenn man ein einfaches Stück Fleisch gut zubereitet kann daraus ein tolles Essen werden. Ich hatte hier ein Stück von der hohen Rippe und das durfte 5 Stunden lang sanft schmoren. Dazu hat es nicht mehr gebraucht als ein paar Pfifferlinge und ein Stück vom französischen Landbrot. Einfach köstlich!

Geschmorte_Rinderrippe_mit_Pfifferlingen_ (5)

Zutaten für 4 Personen:

1,2 kg Rindfleisch (von der hohen Rippe)

2 EL süßer Senf

2 EL Preiselbeeren

1 EL Öl

2 Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

1 große rote Chili

Pfeffer & Salz

350ml Bier

200g Pfifferlinge

3 Frühlingszwiebeln

etwas Brot

Zubereitung:

Die Zwiebeln vierteln, die Knoblauchzehen in dicke Stifte schneiden und die Chili würfeln. Alles zusammen mit dem Fleisch in den Bräter geben. Öl, Senf, Salz und Preiselbeeren zu einer Marinade verrühren.

Geschmorte_Rinderrippe_mit_Pfifferlingen_ (1)

Das Fleisch rundherum mit der Marinade bestreichen und abgedeckt für 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Geschmorte_Rinderrippe_mit_Pfifferlingen_ (2)

Den Ofen auf 120°C vorheizen und das Bier mit in den Bräter geben. Mit Alufolie abdecken und in den Ofen schieben. 5 Stunden schmoren lassen – danach darf das Fleisch noch 2 Stunden im auskühlenden Ofen ruhen.  Es sollte sich jetzt ganz leicht mit der Gabel zerpflücken lassen.

Geschmorte_Rinderrippe_mit_Pfifferlingen_ (3)

Den weißen Anteil der Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, die Pilze putzen und größere Exemplare zerkleinern. Beides zum zerpflückten Fleisch geben und die Sauce mit Pfeffer und Salz würzen. Nochmals für 15 Minuten bei 180°C in den Ofen schieben.

Geschmorte_Rinderrippe_mit_Pfifferlingen_ (4)

Fleisch und Sauce auf tiefe Teller verteilen und mit den grünen Ringen von der Frühlingszwiebel bestreuen. Mit etwas Brot servieren.

Perfekt für die kälteren Tage!

Geschmorte_Rinderrippe_mit_Pfifferlingen_ (7)

Grüne Bohnen Salat mit Speck

Grüne Bohnen Salat mit Speck

Bei meinen Eltern gab es vor einiger Zeit zum Grillen einen leckeren Salat mit grünen Bohnen. Als jetzt die erste Ernte der leckeren Bohnen anstand (wer mir auf Twitter folgt hat es ja bereits gesehen) war ganz klar – daraus mache ich Salat. Früher habe ich grüne Bohnen gehasst. Das lag aber vor allem daran, dass ich damit diese furchtbaren Dosenbohnen verbunden habe. Mit schönen frischen Bohnen kann ich mich aber mehr als anfreunden und der Salat hat wunderbar zu einem schönen Steak gepasst!

Grüne_Bohnen_Salat_mit_Speck_3

Zutaten für 2-4 Personen:

200g grüne Bohnen

Salz & Pfeffer

125g Speckwürfel

2 Frühlingszwiebeln

1 Knoblauchzehe

2 EL Olivenöl

1 EL Himbeeressig (oder ein Balsamico Bianco)

Zubereitung:

Die Bohnen waschen und die Stielansätze entfernen. In mundgerechte Stücken schneiden.

Grüne_Bohnen_Salat_mit_Speck_1

12 Minuten in Salzwasser köcheln lassen, ich habe hier recht dicke Bohnen – bei Bobby oder Kenia Bohnen eher etwas kürzer, bis die Bohnen weich sind aber nicht verkocht.

Kalt abschrecken und mit Pfeffer und Salz würzen. Mit Essig und Öl anmachen. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und den Knoblauch sehr fein hacken. Gut vermischen und wenigstens 10 Minuten ziehen lassen.

Den Speck ohne zusätzliches Fett scharf anbraten und untermengen.

Grüne_Bohnen_Salat_mit_Speck_2

Der Salat wird am besten lauwarm serviert, schmeckt aber auch kalt.

Lasst es euch schmecken!

Grüne_Bohnen_Salat_mit_Speck_4

Ensalada de Garbanzos – Kichererbsensalat

Ensalada de Garbanzos – Kichererbsensalat

Wenn euch die gefüllten Champignons noch nicht überzeugt haben, dann ist dieser Salat definitiv ein schlagendes Argument um am Kiosk mal das “Lust am Kochen” Tapas-Magazin mitzunehmen! Bessere Hälfte konnte es sich erst nicht vorstellen, war dann aber genau so begeistert wie ich. Frisch, lecker und mal etwas anderes.

Kichererbsensalat_Ensalada_de_garbanzos_2

Zutaten für 2 hungrige Personen + ein kleiner Rest:

400g Kichererbsen (1 Dose)

2 Tomaten (im Original 1 Tomate)

1/2 Salatgurke (im Original 1 Landgurke)

1 Karotte

2 kleine Lolo Salate aus dem Garten (im Original 3 Salatblätter)

3 Lauchzwiebeln

1 kleines Bund Koriander

10 Gewürzgurken

3 EL Olivenöl

2 EL Sherry Essig

Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Alles ganz einfach – ich köchel die Kichererbsen 6 Minuten in etwas Wasser, gieße sie ab und stelle sie kurz beiseite. In dieser Zeit schneide ich Tomaten, Gurke, Karotte, die Lauchzwiebeln, den Salat und die Gewürzgurken klein. Alles sollte in etwa Kichererbsengröße haben. Den Koriander fein hacken.

Die Kichererbsen und das Gemüse in eine Schüssel geben und mit Essig und Öl abschmecken. Im Originalrezept wird nicht genau festgelegt welcher Essig empfohlen wird, da könnt ihr euch also austoben – ich fand Sherry Essig sehr passend. Mit Pfeffer und Salz würzen und (aus meiner Sicht am leckersten) lauwarm servieren.

Greift zu!

Kichererbsensalat_Ensalada_de_garbanzos_1