Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Weintrauben-Schinken Spieße

Weintrauben-Schinken Spieße

Kennt ihr das am Wochenende – es soll Abends noch etwas “Richtiges” geben, aber Mittags nervt dann doch der kleine Hunger? Und das am besten wenn ihr eigentlich gar keine Zeit zum Kochen habt, weil noch ein Besuch im Baumarkt ansteht und im Garten das ein oder andere to-do erledigt werden muss. Was soll’s – irgendwas ist ja immer. Auf jeden Fall sind diese kleinen Spieße in solchen Momenten genau das Richtige. Schnell gemacht, unkompliziert zu essen und sie stillen den kleinen Hunger. Natürlich eignen sie sich auch wunderbar als kleine Vorspeise, dann aber ohne Brot, oder auf dem Buffet. Die Idee Weintrauben und Speck zu kombinieren habe ich übrigens aus dem “Lust auf Genuss Heft – So schmeckt der Herbst” – da wurde allerdings mit Speck und Schmalz gearbeitet, ich habe das in dieser Variante etwas leichter gehalten.

Weintrauben-Schinken-Spieße_ (1)

Zutaten für 2 Personen:

20 Weintrauben

4 Scheiben Schinken

4 Holzspieße

Optional:

etwas Brot und Butter

Zubereitung:

Die Weintrauben und den Schinken so auf den Spieß fädeln, dass sich der Schinken um die Trauben schlängelt. Die Weintrauben-Schinken Spieße ohne zusätzliches Öl in eine heiße Pfanne legen und rundherum etwas anbraten.

Wenn die Trauben warm sind und der Schinken etwas Farbe bekommt können die Spieße mit etwas gebuttertem Brot auf die Teller gelegt werden.

Vielleicht noch ein paar extra Träubchen dazu – schon ist der kleine Mittagssnack fertig.

Wer hat Hunger?

Weintrauben-Schinken-Spieße_ (2)

Kürbis-Gorgonzola Flammkuchen mit Parma Schinken

Kürbis-Gorgonzola Flammkuchen mit Parma Schinken

Ich hatte schon eine Weile keinen Flammkuchen mehr – im Zweifelsfall geht Pizza meist etwas schneller. Aber diesmal hatte ich Zeit und die habe ich genutzt. Passend zum Herbst habe ich in mit Kürbis, Gorgonzola und Parmaschinken belegt. Wunderbar würzig!

   Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (6)

Zutaten für 2 Personen:

10g frische Hefe

200g Mehl

150 ml Wasser

1 Prise Salz

150g Schmand

1 Eigelb

5-6 Zweige Thymian

Pfeffer & Salz

1/8 Hokkaido Kürbis

1 kleine Zwiebel

100g Gorgonzola

4 Scheiben Parma Schinken

Zubereitung:

50g Mehl, die frische Hefe und 50mlWasser zu einemVorteig vermengen. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen bis der Teig leichte Blasen wirft. Das restliche Mehl, Salz und Wasser zufügen, gut verkneten und weitere 60 Minuten gehen lassen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und auf ein Blech ziehen.

Schamnd, Eigelb, die fein gehackten Thymianblättchen, Pfeffer und Salz verrühren.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (1)

Die Sauce auf dem Teig verstreichen und den in dünne Scheiben geschnittenen Kürbis und die Zwiebel darauf auslegen.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (2)

Den Ofen auf 200°C vorheizen und den Flammkuchen in den Ofen schieben. Nach 10 Minuten hole ich den Flammkuchen aus dem Ofen und verteile den klein gezupften Gorgonzola darauf. Nochmals für 10 Minuten in den Ofen zurück schieben.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (3)

Wenn der Flammkuchen den gewünschten Bräunungsgrad erreicht hat hole ich ihn aus dem Ofen. Den Schinken in Streifen schneiden und die Schinkenstücken überall auf dem Flammkuchen platzieren.

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (4)

Aufschneiden und heiß servieren.

Greift zu!

Kürbis_Parma_Flammkuchen_ (5)

Schweinefilet-Spieße mit Estragon-Marinade

Schweinefilet-Spieße mit Estragon-Marinade

Am Wochenende war das Wetter perfekt zum Grillen. Sommer, Sonne, Sonnenschein. Mit Tsatziki, einem großen, knackigen Salat mit Schafskäse, Folienkartoffeln, Maiskolben und natürlich Fleisch. Da kamen unter anderem diese Schweinefiletspieße über das Feuer… und waren anschließend ratz-fatz weg!

Schweinefilet-spieße_mit_Estragon-Senf-Marinade

Zutaten für 2 große Spieße:

1 Schweinefilet (600g)

8 Scheiben Schinken

1/2 gelbe und grüne Paprika

Für die Marinade:

4 große Zweige Estragon

6-7 EL Sonnenblumenöl

1 TL Kümmelsamen

3 TL mittelscharfer Senf

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich gebe den Kümmel, den grob gehackten Estragon, das Öl, den Senf, Pfeffer und Salz zusammen in den Mixer. Gut mixen, bis alles zu einer glatten Paste geworden ist.

Die Schinkenscheiben leicht überlappend auf einem Brett auslegen und das Schweinefilet darin einwickeln. In 10 Scheiben schneiden und abwechselnd mit den Paprikastücken auf die Grillspieße stecken. Da das Fleisch recht schwer ist empfehlen sich breite Spieße oder eben diese Grillspieße, ihr könnt aber auch zwei Holzspieße parallel durch das Fleisch stecken.

Die Schnittfläche vom Schweinefilet von beiden Seiten großzügig mit der Marinade einpinseln. 2-4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

So dürfen die Spieße auf den Grill!