Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tapas – Lamm mit Pinienkernen

Tapas – Lamm mit Pinienkernen

Für Mellis Weltreise habe ich Tapas gemacht. Da sie ja vegetarisch unterwegs ist gab es die Auberginenröllchen mit Schafskäse. Da Bessere Hälfte aber so ganz und gar nicht vegetarisch unterwegs ist musste es auch noch etwas anderes geben. Ich habe mich für etwas ganz einfaches entschieden und ein Lammhüftsteak gekauft – da fällt einem ja immer was ein. Gebraten, fein aufgeschnitten und mit Agavensirup beträufelt. Dazu Pinienkerne… einfach göttlich!

Tapas_Lamm_Mit_Pinienkernen_1

Zutaten für ein Schälchen:

1 Lammhüftsteak

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

1 EL Agavensirup (oder Honig)

2-3 EL Pinienkerne

Zubereitung:

Ich halbiere das Lammhüftsteak so, dass ich zwei dünne Steaks habe. Die werden gesalzen und in der Pfanne mit Öl scharf angebraten. Die Hitze reduzieren und die Steaks bei mittlerer Hitze von jeder Seite 4 Minuten braten – dann sind sie medium.

Aus der Pfanne nehmen und mit Pfeffer würzen. 3-4 Minuten ruhen lassen. Dafür dürfen jetzt die Pinienkerne in die Pfanne wo ich sie kurz anröste. Dann schneide ich das Fleisch mit einem scharfen Messer in möglichst dünne Scheiben. Die werden auf der Schale verteilt und mit Agavensirup beträufelt. Die Pinienkerne dazu geben und nach Lust und Laune noch etwas Basilikum zur Deko mit in die Schale setzen.

Holzspieße in einige Steakstreifen stecken und sofort servieren.

Wer möchte?

Tapas_Lamm_Mit_Pinienkernen_2

Lammfilet mit zitronigen Gnocchi

Lammfilet mit zitronigen Gnocchi

Nur weil etwas schnell geht bedeutet das nicht, dass es weniger gut ist. Viele Leute sagen manchmal “heute gibt es nur eine schnelle Pasta” oder so – aber wichtig ist doch, dass es schmeckt und möglichst frisch zubereitet ist. Dieses leckere Essen war sehr schnell gemacht – wir hatten nämlich noch Karten für das Trans Siberian Orchestra und mussten pünktlich los. Die Zitrone gibt dem ganzen eine schöne Frische und durch den Ricotta ist es außerdem nicht allzu Kalorienlastig.

Lammfilet_mit_zitronigen_Gnocchi_4

Zutaten für 2 Personen:

2 Lammfilets

50g Butter

1 Schalotte

4 Zweige Thymian

400g Gnocchi

100g Ricotta

1/2 Zitrone

1/2 Bund Petersilie

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Ich erhitze die Butter in der Pfanne und gebe die sehr fein aufgeschnittene Zwiebel dazu. Das Lammfilet mit in die Pfanne legen und rundherum scharf anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen. Den Thymian von den Stängeln zupfen und dazu geben. Dann die Hitze deutlich reduzieren (hier Stufe 8 von 14). Wichtig – die Zwiebel soll gold-gelb karamellisieren, aber nicht anbrennen!

Lammfilet_mit_zitronigen_Gnocchi_1

Die Gnocchi in kochendes Salzwasser geben und 2 Minuten köcheln lassen. Abgießen, zurück in den Topf geben und mit dem Ricotta vermengen. Die Zwiebeln und den Thymian direkt aus der Pfanne in den Gnocchi-Topf schieben und die Schale von der halben Zitrone dazu reiben. Die halbe Zitrone über dem Topf auspressen und alles gut verrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken, die Zwiebeln bringen eine süße und die Zitrone eine frische Note ins Essen.

Lammfilet_mit_zitronigen_Gnocchi_2

Die Lammfilets müssen insgesamt rund 8-10 Minuten braten. Dann nehme ich sie aus der Pfanne und schneide sie in dünne Scheiben auf. Zusammen mit den zitronigen Ricotta-Gnocchi anrichten.

Lammfilet_mit_zitronigen_Gnocchi_5

Anrichten und restlos aufessen – das Lammfilet ist wunderbar zart und die crémigen, frischen Gnocchi passen wunderbar dazu.

Guten Appetit!

Lammfilet_mit_zitronigen_Gnocchi_3

Eingereicht für das Event:
Garten-Koch-Event Januar 2014: Zitronen [31.01.2014]

Lamm-Burger Duo

Lamm-Burger Duo

Als wir letzte Woche fleißig am Schrauben waren musste es etwas Schnelles geben. Da gibt es ja einige Gerichte die passen würden – ich habe mich für Burger entschieden. Mit einem schönen Lammhüftsteak… aber wie weiter…? Süß, würzig, exotisch? So richtig konnte ich mich nicht entscheiden, also gab es ein Burger-Duo. Einen mit Preiselbeeren und einen mit einer milden Guacamole. Dazu keine großen Beilagen, nur etwas Salat mit Olivenöl und Cranberry-Essig. Und da sich zu diesem Zeitpunkt nur die Löffel von der Suppe in der Besteckschublade angefunden haben wurden beide Burger als “Fingerfood” verspeist.

Lamm_Burger_Duo_7

Zutaten für 4 Burger:

2 Lammhüftsteaks

4 Burger-Brötchen

1/2 Zwiebel

2 TL Senf

3-4 Hand voll Salat, hier mit roter Beete

2 Tomaten (hier Kumato)

3/4 Avocado

Pfeffer & Salz

2 EL Limettensaft

1 kleine Chili

etwas Parmesan

2 EL Preiselbeeren

Olivenöl

Cranberry-Essig

Zubereitung:

Die Lammhüftsteaks werden gesalzen und gepfeffert und kommen mit etwas Öl in die Pfanne. Scharf anbraten und dann von jeder Seite 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze medium garen. Leider hatte ich nur ein Universalmesser im Haus – was für eine Umstellung… zum Glück nur für diesen einen Abend.

Lamm_Burger_Duo_1

Zwiebel und Tomaten werden in Scheiben aufgeschnitten. Die Avocado wird geschält, entkernt und mit der GAbel zerdrückt. Die fein gehackte Chili untermengen und das Ganze mit Pfeffer ,Salz und Limettensaft abschmecken.

Lamm_Burger_Duo_2

Die Burgerbrötchen aufschneiden, aufbacken und den Boden mit Senf bestreichen. Den Salat als Salatbett auf dem Teller verteilen und mit Essig und Öl anmachen. Die Burger-Böden darauf setzen und unter etwas Salat verstecken.

Lamm_Burger_Duo_3

Jetzt schneide ich die Lammhüftsteaks auf – die sind wunderbar rosa gebraten. Dann platziere ich Lamm und Zwiebel auf dem Burger.

Lamm_Burger_Duo_4

Etwas Parmesan auf das Fleisch hobeln und die Tomatenscheiben darauf legen. Weil ich mich nicht entscheiden kann wird ein Deckel mit Guacamole und einer mit Preiselbeeren bestrichen.

Lamm_Burger_Duo_5

Die Burger Deckel auf die Burger setzen und etwas andrücken.

Lasst es euch schmecken!

Lamm_Burger_Duo_6