Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Apfelcréme auf beschwipsten Keksen

Apfelcréme auf beschwipsten Keksen

Diese Apfel-Mascarpone Créme auf beschwipsten Keksen war der Abschluss eines wunderbaren 3-Gänge Menüs. Auch hier lässt sich eine klare Linie im Vergleich zu meinen anderen Desserts erkennen – Kekse mit etwas Likör, Frucht und Mascarpone. Aber ich liebe nun einmal genau solche Dessert, also wird es auch nicht das Letzte seiner Art sein.

Update 26-12-2012: Diese leckere Apfelcréme durfte dieses Jahr als Abschluss meines Weihnachtsmenüs wieder auf den Tisch. Sie war lecker wie immer und dieses Mal ist es mir auch gelungen ein vernünftiges Foto zu machen.

ApfelcrémeAufBetrunkenenKeksen3

Hier nochmal die Geschichte zum Foto…

Nur mit den Fotos hatte ich ein wenig Pech. Auf dem das von oben fotografiert wurde hat man irgendwie keinen idealen Eindruck wie das Ganze ausgesehen hat, als ich die Créme ein paar Tage später nochmal gemacht habe hat der Apfel der karamelisiert werden sollte nicht mitgespielt. Er war leider schon bewohnt. Da ich diese Créme aber sicher noch oft machen werde gibt es dann auch ein schönes Foto… hoffe ich!

Zutaten für 2 Gläser:

12 Amarettini Kekse

2 cl 43er Likör (oder z.B. Amaretto, Orangenlikör)

200g Mascarpone

100g Apfelmus (oder z.B. Apfel-Maracuja-Mus)

1 Vanilleschote oder 1/3 TL gemahlene Vanille

1 Prise Zimt

2 EL Puderzucker + 1 TL für die Apfelspalten

1/2 Apfel (eigentlich reicht auch 1/3)

1 TL Butter

1 EL Honig

Zubereitung:

Ich gebe Mascarpone und Apfelmus zusammen in eine Schüssel und verrühre beides solange mit dem Schneebesen bis eine gleichmäßige, geschmeidige Créme entsteht.

Zu dieser Créme gebe ich den Puderzucker, das Mark der Vanilleschote (oder die gemahlene Vanille) und eine Prise Zimt. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas verfeinern. Die Créme stelle ich jetzt kurz beiseite.

In die Dessertgläser gebe ich je 6 zerbröselte Amarettinis und knapp 1 cl Likör.

Die Créme verteile ich jetzt gleichmäßig auf beide Gläser. Wer das Dessert schon rechtzeitig vorbereiten will kann bis zu diesem Schritt arbeiten und es jetzt in den Kühlschrank stellen.

Wenn es dann soweit ist nehme ich die Gläser aus dem Kühlschrank damit sie nicht ganz so kalt sind. Der Apfel wird geschält und in dünne Spalten geschnitten. Diese gebe ich mit einem Teelöffelchen Butter in eine Pfanne und brate sie kurz an. Dann kommen Honig und Puderzucker dazu und ich lasse das Ganze etwas karamelisieren. Schön wenden, damit nichts anbrennt. Zum Abschluss lege ich auf jedes Dessert 2 Scheiben vom gebratenen und karamelisierten Apfel.

Viel Spaß beim Genießen!

ApfelcrémeAufBetrunkenenKeksen4

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


6 × drei =