Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Polenta-Gratin mit Champignons und Zucchini

Polenta-Gratin mit Champignons und Zucchini

Bei mir stand wieder mal das Thema Resteverwertung auf dem Programm. Im Kühlschrank waren noch Champignons, eine halbe Zucchini, ein paar schwarze Oliven… da ist die Frage – Pasta? Wäre sicher auch lecker gewesen, ich habe mich aber für ein Polenta-Gratin entschieden. Ist genau so einfach, macht kaum Arbeit und schmeckt.

Polentagratin_mit_Champignons_Und_Zucchini_5

Zutaten für 2 Personen:

150g Polenta + 600 ml Wasser

Salz

1 EL Butter

1/2 Zucchini

3-4 Champignons

1 Hand voll schwarze Oliven

30g Parmesan

1 Knoblauchzehe

1/4 Zwiebel

Olivenöl

Pfeffer  & Salz

etwas frische Kresse

Zubereitung:

Bevor man anfängt muss man unbedingt prüfen was für eine Polenta man hat. Es gibt Instand Polenta, die braucht nur 5 Minuten bis sie fertig ist und “normale” Polenta, die braucht 45 Minuten. Die Polenta also am besten nach Packungsanweisung zubereiten. Ich bringe dafür 600ml Salzwasser zum kochen, ziehe den Topf vom Herd, rühre die Polenta ein und lasse sie 5 Minuten ziehen. Am Ende wird noch ein Löffelchen Butter untergemengt. Damit ist die Polenta fertig und kann in ein Gratin-Förmchen gegeben werden.

Polentagratin_mit_Champignons_Und_Zucchini_2

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Für das Gemüse schwitze ich zuerst die klein gehackte Zwiebel und Knoblauch in etwas Olivenöl an, dann kommen die gewürfelten Champignons, die in Stifte geschnittene Zucchini und die in Scheiben geschnittenen Oliven dazu. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Polentagratin_mit_Champignons_Und_Zucchini_1

Den Gemüse-Mix auf der Polenta verteilen und etwas Parmesan darüber reiben. Nicht zu knapp, der kann das Ganze ruhig bedecken.

Polentagratin_mit_Champignons_Und_Zucchini_3

Für 10 Minuten in den Ofen schieben, dann ist der Parmesan auch schon zu einem Knuspergitter gebacken.

Polentagratin_mit_Champignons_Und_Zucchini_4

Auf zwei Teller verteilen und mit frischer Kresse oder Sprossen garnieren. Die Kresse gibt dem Gratin eine würzig, frische Note.

Guten Apptit!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


− 6 = 1