Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Rinderfilet mit Blutorangen-Carpaccio und getrüffeltem Kartoffelpüree

Rinderfilet mit Blutorangen-Carpaccio und getrüffeltem Kartoffelpüree

Dieses Gericht habe ich gezaubert als vor kurzem Rinderfilet bei meinem Lieblings-Kaisers im Angebot war. Dazu sollte es eine fruchtige Komponente geben, die dafür geplanten Pfirsiche habe ich aber leider nicht bekommen. Mit einem Blick auf das Obstsortiment habe ich mich dann an das Blutorangen-Carpaccio erinnert von dem Uwe von Highfoodality so geschwärmt hat. Bei so einem guten Stück Fleisch können auch endlich die in Öl eingelegten Trüffel zum Einsatz kommen die Bessere Hälftes Eltern uns aus Kroatien mitgebracht haben. Aus denen zauber ich ein getrüffeltes Kartoffelpüree.

RinderfiletMitOrangencarpacioUndGetrüffeltemKartoffelpüree8

Zutaten für 2 Personen:

2 Medaillons vom Rinderfilet (je 200g)

Salz & Pfeffer (hier getrüffeltes Fleur de sel & Erdbeerpfeffer)

Olivenöl

Für das Kartoffelpüree:

150g Kartoffeln

1 EL Butter

1 EL in Öl eingelegte Trüffelscheiben

1 EL von dem Trüffelöl

Pfeffer & Salz

Für das Orangen-Carpaccio:

3 Blutorangen

2 EL Honig

1 EL Himbeeressig

100 ml trockener Weißwein

etwas Olivenöl

Pfeffer & Salz

etwas Rucola

Zubereitung:

Ich fange mit dem Orangen-Carpaccio an, so haben die Orangen ein bissl Zeit zu marinieren. Die Blutorangen werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Flach auf einem tiefen Teller auslegen.

Für das Dressing erwärme ich langsam den Honig in einer kleinen Pfanne, dann gebe ich den Weißwein dazu und lasse alles zusammen etwas einkochen. Mit dem Himbeeressig und Olivenöl verrühren und mit Pfeffer und Salz würzen. Das Dressing wird über die Orangenscheiben gegeben – so können die Orangen mindestens 20 Minuten marinieren.

RinderfiletMitOrangencarpacioUndGetrüffeltemKartoffelpüree2

Die Kartoffeln werden geschält, in Würfel geschnitten und in Salzwasser gar gekocht.

Diese Zeit nutze ich um das Rinderfilet rundherum mit etwas Salz einzureiben. Dann erhitze ich in der Steakpfanne etwas Olivenöl und brate die Medaillons rundherum scharf an. Die Hitze wird reduziert und ich brate das Rinderfilet von jeder Seite knapp 4 Minuten. Kurz vor Ende würze ich es mit dem Erdbeerpfeffer.

RinderfiletMitOrangencarpacioUndGetrüffeltemKartoffelpüree3 RinderfiletMitOrangencarpacioUndGetrüffeltemKartoffelpüree4

Wenn sie soweit sind gieße ich die Kartoffeln ab und stampfe sie. Dann  rühre ich mit dem Schneebesen die Butter unter. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dann hacke ich die Trüffelscheibchen fein und rühre die Trüffel und das Trüffelöl unter das Kartoffelpüree. Es duftet einfach wunderbar.

RinderfiletMitOrangencarpacioUndGetrüffeltemKartoffelpüree5

Dann gebe ich ein wenig Rucola auf den Teller, darauf wird das Orangen-Carpaccio angerichtet. Etwas getrüffeltes Kartoffelpüree dazugeben und das Rinderfilet mit anrichten. Über das Orangencarpaccio kommt noch etwas von der Marinade als Dressing. Das war’s auch schon.

RinderfiletMitOrangencarpacioUndGetrüffeltemKartoffelpüree6

Dazu passt ein gutes Glas Rotwein. Und ich stimme Uwe zu – Orangen-Carpaccio ist eine tolle Sache.

Probiert es aus!

RinderfiletMitOrangencarpacioUndGetrüffeltemKartoffelpüree7

  • Natascha Himmelberg sagt:

    Das hört sich ja gut an.
    Mache heute dein Ibericofilet. Mal gucken ob es klappt;-).

  • marion sagt:

    Das Blutorangen-Carpaccio ist eine tolle Idee und schmeckt bestimmt genauso gut, wie es aussieht.
    Das werden wir auch probieren.
    Kann man auch normale Orangen nehmen oder sollten es Blutorangen sein?

    • katha-kocht sagt:

      Hallöchen! Normale Orangen gehen natürlich auch sehr gut.
      Viel Spaß beim Ausprobieren!

  • Katha-kocht sagt:

    Hallo Natascha – da drücke ich dir die Daumen, dass das Ibericofilet gut gelingt!

  • Natascha Himmelberg sagt:

    Danke. Wie gesagt, es ist das erste Iberico, das ich zubereite. Bin total gespannt. Werde aber berichten.

  • Isabell sagt:

    das sieht richtig toll aus, gerüffeltes Kartoffelpüree hab ich schon mal im Restaurant probiert, dass hat toll geschmeckt. Für das Carpaccio würde ich auch lieber normale Orangen nehmen, Blutorangen mag ich einfach nicht so gerne. Aber ansonsten bestimm super lecker.

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community http://www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

  • Willow sagt:

    wow
    das sieht ja total toll aus
    coole idee!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


− 1 = 7