Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Hirsch im Salatbett

Hirsch im Salatbett

Was macht man mit einem über gebliebenen Hirschsteak? Gebraten wurde es schon – einzelne Kartoffelspalten, etwas Birne und Brombeeren sind auch noch da… nix halbes und nix ganzes. Ein prüfender Blick in den Kühlschrank und ich entdecke Rucola, Tomaten, Ei und Büffelmozzarella. Klingt wie Salat, sieht aus wie Salat – wird ein Salat!

Hirsch_im_Salatbett_5

Zutaten für 2 Personen:

1 Hirschsteak (150g)

1 EL Butter

1/4 Birne

3 Bratkartoffelspalten

6 Brombeeren

1-2 Eier

120g Büffelmozzarella

5 Cocktailstrauchtomaten

2 Hand voll Rucola

2 EL Walnussöl

2 EL Walnuss-Balsamico

Pfeffer & Salz

Zubereitung:

Die Eier werden angepiekst und wandern in den Eierkocher – ich wähle das Programm für mittelweiche Eier. Ein Ei will nicht mitspielen – das hatte ich noch nie!

Hirsch_im_Salatbett_1

Na zum Glück hatte ich ja zwei. Kalt abschrecken, pellen und halbieren. Als Basis lege ich den Rucola auf die Teller, dann kommen die halbierten Tomaten, die fein aufgeschnittene Birne und der gewürfelte Büffelmozzarella dazu.

Hirsch_im_Salatbett_3

Das Hirschsteak war schon in Streifen geschnitten und wird jetzt zusammen mit den Kartoffeln kurz mit einem Löffelchen Butter aufgebraten.

Hirsch_im_Salatbett_2

Die Kartoffeln nochmal halbieren und zusammen mit dem Hirsch und den Brombeeren in das Salatbett setzen. Ein Löffelchen Walnussöl und Walnussessig darüber geben. Pfeffer und Salz stelle ich direkt mit auf den Tisch.

Ein feines Reste-Essen!

Hirsch_im_Salatbett_4


Kategorie: Salate
  • Robin sagt:

    Hey Katha :),

    mal wieder ein klasse Rezept von dir mit tollen Bildern. Ich hatte dir vor ca einer Woche eine Mail über das Kontaktformular geschickt, auf die ich leider noch keine Antwort erhalten habe. Ich würde mich sehr freuen, wenn du dir anschaust, was ich dir geschickt habe und mir ein Feedback darüber gibst! :)

    Liebe Grüße
    Robin

  • Anna sagt:

    Sieht nach einem sehr feinen Resteessen aus. So entstehen auch immer die besten Rezepte. Das mit dem Ei ist ja wirklich seltsam. Zum Glück ist das nicht auf einer Kochshow passiert…

    • katha-kocht sagt:

      Na da hätte ich das dem Ei mit Sicherheit ziemlich übel genommen! Aber so, Zuhause, wo es keiner sieht… ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


+ 7 = 12