Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Roastbeef nach Art des Ofens

Roastbeef nach Art des Ofens

Nach und nach erkunde ich die Funktionen meines Ofens. Eine davon ist das Bratenthermometer das direkt mit dem Ofen verbunden ist. Es steckt im Fleisch, misst die Innentemperatur, berechnet wann der Braten voraussichtlich die eingegebene Solltemperatur erreicht hat und sagt Bescheid wenn es dann endlich soweit ist. Da bleiben mir neben der Vorbereitung nur die Beilagen, es gibt einen Salat mit Cashewkernen und Kirsch-Mandel-Essig und Kräuter-Kartoffeln. Ein schöner Sonntagsbraten!

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_13

Zutaten für 2 Personen:

700g Roastbeef (sehr viel für 2!)

Salz

Rapsöl

Für den Salat:

3 Hand voll Feldsalat

1 Kopfsalatherz

1/3 Salatgurke

2 Tomaten

2 große Hand voll Cashewkerne

3 EL Olivenöl

1 EL Kirsch-Mandel-Essig (oder ein anderer fruchtiger Essig)

Pfeffer & Salz

Für die Kartoffeln:

120g Drillinge

Salz

1 EL Kräuterbutter

Für die Sauce:

100 ml Rinderfond

Pfeffer & Salz

3-4 Zweige Thymian

Zubereitung:

Ich tupfe das Fleisch trocken, dann reibe ich es rundherum mit Salz ein während ich in der Pfanne etwas Öl erhitze.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_1

So brate ich es rundherum kurz scharf an. Dann positioniere ich das Bratenthermometer mittig darin, wichtig ist, dass die Fettseite unten ist.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_2

Dem Ofen lag ein Kochbuch bei das so ein bissl die Hilfestellung aus Kochbuch und Bedienungsanleitung ist. Das empfiehlt die Bio-Garen Funktion, einen Mix aus Heißluft und Dampf. Das Thermometer wird mit dem Ofen verbunden und die Temperatur 80°C für den Ofen gewählt. 56°C sind english, 60°C sind medium – also wähle ich eine Kerntemperatur von 58°C.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_3

Dann bleibt für mich eigentlich nix weiter zu tun, der Ofen kümmert sich um das Roastbeef und berechnet die Temperatur wann das Fleisch fertig ist.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_4

Viel Zeit für die Beilagen – ich schäle die Kartoffeln und bringe sie 25 Minuten bevor das Fleisch fertig ist in Salzwasser zum Kochen.

Feldsalat waschen und trocken schütteln, das Salatherz in Streifen schneiden. Gurke und Tomaten würfeln.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_5

Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_6

Die Cashewkerne über den Salat geben und das Ganze mit Pfeffer und Salz würzen.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_8

Die Kartoffeln in Kräuterbutter schwenken und im Topf warm halten.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_9

Der Ofen piept – das Fleisch hat seine Innentemperatur von 58°C erreicht.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_11

Ich hole es aus dem Ofen und lasse es kurz, so ca. 3 Minuten, ruhen bevor ich es aufschneide.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_12

Noch schnell den Fond erhitzen und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Thymian von den Stängeln zupfen, fein hacken und dazu geben.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_7

Der Salat darf schon auf den Tisch, jetzt mache ich ihn auch mit etwas Essig und Öl an.

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_10

Jeder bekommt zwei Scheiben Roastbeef, das ist sehr viel, etwas weniger hätte auch gereicht. Dazu Kartoffeln unter die ich ein wenig Sauce gebe und Salat. Außerdem stelle ich Pfeffer und Fleur de Sel auf den Tisch – das kann jeder nach eigenem Geschmack über das Fleisch geben.

Voilà – mein Roastbeef nach Art des Ofens!

Roastbeef_nach_Art_des_Ofens_14


  • Sandra Gu sagt:

    Eine tolle Funktion, ein wahrer kleiner Wunderkasten ;)
    Und zuviel kann es beim Roastbeef garnicht geben. Das lässt sich auch kalt, dünn aufgeschnitten super weiterverarbeiten :D

    • katha-kocht sagt:

      Da hast du wohl recht :)

  • ninive sagt:

    echt super… irgendwann kauf ich mir auch so ein Wunderteil!
    Warum soll das Roastbeef auf der Fettseite liegen? Ich hätte es instinktiv andersrum gemacht.

    • katha-kocht sagt:

      Ich kann ihn nur empfehlen – der Ofen ist einfach genial. Warte mal ab was ich dir da drin für den aktuellen BBD gebacken habe!
      Warum das Fett unten liegen soll kann ich dir nicht mal sagen, ich vermute ja fast der Grund ist das Bratenthermometer?

  • Tim sagt:

    Hallo,
    ich habe den selben Ofen und wollte auch mal das Roastbeef auf Biogaren ausprobieren.
    Wenn man mit Kerntemperatursensor arbeitet, kann man irgendwie sehen wie lange das jeweilige Fleisch ca dauern wird?
    Wie lange hat dein Roastbeef gebraucht?
    Hoffe du kannst kurz helfen.
    Danke!

    • katha-kocht sagt:

      Hallo,
      bei mir hat es ungefähr eine Stunde gedauert. Die Endzeit zeigt er einem (wenn ich die Bedienungsanleitung, S.19 richtig verstehe) erst ab einer Ofentemperatur von 120°C an. Ich hatte hier ja nur 80°C für das Roastbeef. Ich hoffe das hilft dir weiter.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


+ 1 = 10