Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Tomaten-Auberginen Suppe

Tomaten-Auberginen Suppe

Ein wunderbar crémiges Süppchen – durch die Aubergine wird das Ganze perfekt geschmeidig und der Thymian verleiht der intensiven Tomatensuppe einen Hauch von Sommer. Wenn jetzt noch der Standmixer mitgespielt hätte – es wäre ein Traum gewesen!

Tomaten_Auberginen_Suppe_5

Zutaten für 2 Personen:

10 große Rispentomaten

4 Knoblauchzehen

1 Aubergine

Pfeffer & Salz

4 EL Olivenöl

1/2 super scharfe kleine Chili

2 EL dunkler Balsamico

4 Zweige Thymian

1/2 Zitrone

Zubereitung:

Ich halbiere alle Tomaten und die Aubergine und lege alles mit der Schnittfläche nach oben auf mein Backblech. Mit Pfeffer & Salz würzen, die Knoblauchzehen ungeschält dazwischen verteilen und alles mit Olivenöl beträufeln. Das Blech bei 180°C Umluft in den vorgheizten Backofen schieben. Dort lasse ich die Tomaten 50 Minuten backen damit sie schön intensiv werden, es reichen aber auch 25-30 Minuten wenn es schnell gehen soll.

Tomaten_Auberginen_Suppe_1

Die gebackenen Tomaten wandern in den Mixer. Die Aubergine wird aus der Schale gelöffelt und dazu gegeben. Dazu gesellen sich die (jetzt) geschälten Knoblauchzehen. Mit Balsamico und frischem Thymian würzen. Die kleine bissige Chili fein würfeln und ebenfalls in den Mixer werfen.

Tomaten_Auberginen_Suppe_2

Was jetzt passiert ist kaum in Worte zu fassen. Ich mixe die Suppe, schmecke sie ab und würze mit etwas Zitronensaft nach. Perfekt. Ich stelle die Suppenteller bereit und nehme den Behälter aus dem Mixer. Leider habe ich nur den Aufsatz und nicht den Boden in der Hand. Der Inhalt ergießt sich über die créme-weiße Küchenfront, Mixer, Arbeitsplatte und Fußboden. Der Ring, der durch sein Schraubgewinde den Mixer mit dem Glas verbindet, ist mittig gebrochen. Gibt es auch nicht nachzubestellen wie ich mittlerweile weiß.

Tomaten_Auberginen_Suppe_3

Ich fluche, ich tobe – ich fülle mir ein Tellerchen Suppe ab und gehe erstmal in die Speisekammer um Fotos zu machen. So, beruhigt. Ein bissl zumindest. Schnell alles wegwischen (unter Einsatz einer knappen Zewa-Rolle), weiter den Mixer beschimpfen und dann können wir uns zum Essen hinsetzen.

Durch die Aubergine ist die Suppe unglaublich crémig, man schmeckt sie aber nur ganz dezent heraus. Ein sehr feines Süppchen von dem jeder von uns wenigstens 1 1/2 Tellerchen bekommt. Zum Glück hatte ich für Bessere Hälfte noch etwas Brot als Beilage.

Sehr lecker!

Tomaten_Auberginen_Suppe_4

Kategorie: Suppen
  • Sandra Gu sagt:

    Ich gebe zu, ich musste gerade schmunzeln… aber nur, weil mir das auch schon passiert ist! Ist doch eigentlich eine Fehlkonstruktion ;)

    Das Süppchen hört sich ganz wunderbar an! Das werde ich auf alle Fälle bald mal testen :)

  • Melli sagt:

    Oh nein! Das ist total ärgerlich, v.a. bei tomatigen Sauereien findet man Tage nach dem Unfall noch überall rote Spritzer. Schade um die leckere Suppe.

    • katha-kocht sagt:

      Ein bisschen Suppe war ja zum Glück noch zu retten – aber du hast recht, den einen oder anderen Spritzer habe ich später noch entdeckt.

  • Sissi sagt:

    Hhahaha, musste mehr als schmunzeln…thats life…musste noch mehr lachen, als ich am pic sah, dass ich den gleichen (W)Mixer :-) habe….was solls, werde aufpassen müssen. Suppe hab ich nachgekocht….lääääcker!!

    • katha-kocht sagt:

      Ja, da ist Vorsicht angesagt ;) Freut mich, dass dir die Suppe geschmeckt hat!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


1 + 9 =