Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Cashewkern-Buttermilch Bruschetta

Cashewkern-Buttermilch Bruschetta

Für den vor einigen Tagen schon erwähnten Mädelsabend gab es natürlich auch eine kleine Vorspeise. Da die Damen nie – und damit meine ich wirklich nie, nie, nie – pünktlich sind plane ich das Essen immer etwas später ein. Die Zeit zwischen Ankunft und Abendessen muss dann natürlich überbrückt werden, auf leeren Magen machen sich Prosecco & Co. sonst immer so schlecht. Ich habe kurzerhand etwas vom Cashewkern-Buttermilch Brot geröstet und je ein Schnittchen mit Ziegenfrischkäse bestrichen und eine Physalis darauf gesetzt. Als zweites Schnittchen gab es für jeden ein Bruschetta. Lecker, super schnell gemacht und einfach und zeitunabhängig vorzubereiten.

Cashew-Buttermilch-Brot_Bruschetta_2

Zutaten für 4 Personen:

2 Scheiben Brot

1 große Hand voll Cocktailtomaten (hier rot und gelb)

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

Olivenöl

Pfeffer & Salz

2 EL Ziegenfrischkäse

4 Physalis

Zubereitung:

Ich bereite den Tomatenmix vor – dafür werden die Schalotte und die Knoblauchzehe sehr fein geschnitten und die Tomatchen klein gewürfelt.

Alles zusammen in eine Schüssel geben und recht kräftig salzen. Beiseite stellen bis die Gäste kommen.

Die Brotscheiben halbieren und mit etwas Öl in die Pfanne geben und von beiden Seiten kurz rösten.

Cashew-Buttermilch-Brot_Bruschetta_1

Aus der Pfanne nehmen und jeweils nochmal halbieren. Je ein Stück mit Ziegenfrischkäse bestreichen und die Physalis darauf legen.

Aus dem Tomatenschälchen das ausgetretene Wasser abgießen und die Tomaten mit Pfeffer würzen. Olivenöl darüber träufeln und gut vermischen. Abschmecken und auf die restlichen Schnittchen verteilen.

Jedem Gast ein Tellerchen anrichten – bei mir wird die Vorspeise gemütlich am Tresen gegessen, so kann ich mich weiter um den Hauptgang kümmern während schon die ersten Korken knallen.

Auf die Mädelsabende!


Kategorie: Vorspeisen
  • ninive sagt:

    Dass das Brot sich gut zum Toasten oder Rösten eignet hab ich mir auch schon überlegt, aber noch nicht ausprobiert…. Bruschetta, hab ich schon ewig nicht mehr gemacht.

    • katha-kocht sagt:

      Bei uns gibt es recht häufig Bruschetta. Gerade wenn ich Brot gebacken habe bietet es sich an weil wir es sonst meist kaum aufgegessen bekommen. :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


4 − 3 =