Katha-kocht!

Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Katha-kocht! - Für alle, die Spaß am Kochen haben…

Zickige Pizza

Zickige Pizza

Ich hatte so große Pläne was ich alles auf diese Pizza legen wollte. Als die Zicklein-Keule, die der Pizza ihren Namen verliehen hat, aber fertig geschmort war hat das Fleisch so unglaublich gut geschmeckt, dass ich mich für das Motto “weniger ist mehr” entschieden habe. Tomatensauce, Käse, Zicklein-Keule und Zwiebeln – mehr hat die Pizza nicht gebraucht. Wer jetzt denkt das Fleisch hätte einen strengen Geschmack – hat es nicht, es ist einfach nur zart und sehr, sehr fein im Geschmack. Definitiv ein Experiment wert!

Zickige_Pizza_8

Zutaten für 1 Pizza:

1/2 Hefewürfel (21g)

210g Weizenmehl

40 g Hartweizengrieß

1/2 EL brauner Zucker

1/2 TL Salz

150 ml lauwarmes Wasser

400g Pizzatomaten

2 TL getrockneter Thymian

Pfeffer & Salz

1 Prise Garam Masala

1 Prise Paprikapulver

200g geriebener Emmentaler

1 Zicklein-Keule (500-600g)

2-3 EL Butter

1/2 Bund Thymian

1 große Knolauchzehe

1/2 rote Zwiebel

Zubereitung:

Für Teig und Sauce ändert sich nix: Ich löse die Hefe in warmem Wasser. Dann kommen Zucker, Salz und Mehl dazu. Den Teig mit dem Handrührgerät 2-3 Minuten kneten. Danach für 1 Stunde abgedeckt ruhen lassen. Normalerweise reichen 45 Minuten, aber heute braucht die Zicklein-Keule etwas länger.

Die Keule reibe ich rundherum mit weicher Butter ein. Mit Pfeffer, Salz und der Hälfte vom Thymian (Blättchen abgezupft) würzen. Den restlichen Thymian mit der Keule und einer Knoblauchzehe in den Bräter legen und das Ganze für eine Stunde bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Zickige_Pizza_1

Nach der Stunde teste ich mit zwei Gabeln ob die Keule durch ist. Das Fleisch löst sich sofort vom Knochen und ist unglaublich zart und saftig!

Zickige_Pizza_2

Jetzt rolle ich den Teig auf der bemehlten Fläche aus und hebe ihn auf das Pizzablech. Die Ränder schön machen. In einem kleinen Schüsselchen würze ich die Pizzatomaten mit Pfeffer, Salz und Thymian. Die Pizza damit bestreichen, dabei rundherum ca. 1 cm Rand lassen.

Die Hälfte vom geriebenen Käse auf der Sauce verteilen und das klein gezupfte Fleisch gleichmäßig darauf platzieren… ja, so sieht bei mir die Küche aus wenn ich Pizza mache!

Zickige_Pizza_3

Die rote Zwiebel halbieren und in einigermaßen feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel auf der Pizza verteilen…

Zickige_Pizza_4

… dann den restlichen Käse darüber geben. Den Pizzarand mit etwas Öl bestreichen.

Zickige_Pizza_5

Die Pizza für 30 Minuten bei 200°C in den (noch) vorgeheizten Ofen schieben. Ab und an mal nachsehen ob noch alles gut ist. Wenn der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist hole ich die Pizza aus dem Ofen, schiebe sie vom Blech auf ein Brett und schneide sie in Stücken.

Zickige_Pizza_6

Wenige Zutaten aber voller Geschmack. Das Fleisch ist auch nach dem zweiten Aufenthalt im Ofen noch sehr lecker und zart.

Greift zu!

Zickige_Pizza_7


  • shira-hime sagt:

    hmmmm, das sieht ja lecker aus! =D
    ich hatte ja erst an Ziegenkäse gedacht, aber eine mit Fleisch belegte Pizza hab ich auch noch nie gegessen ^^

    liebe Grüße
    shira

    • katha-kocht sagt:

      Das ist lustig, mein Vater hat auch zuerst auf Ziegenkäse getippt als ich die zickige Pizza erwähnt hab!

  • Monika sagt:

    Die Pizza sieht super lecker aus – möchte ich auch gerne nachmachen – leider weiß ich nicht wo ich in Berlin eine Zicklein-Keule kaufen kann.

  • Anna sagt:

    Du bist immer voller neuer Ideen. Sieht super aus!

    • katha-kocht sagt:

      Die Idee für diese pizza kam ganz spontan weil wir das Zicklein mal probieren wollten, aber für den nächsten Tag eigentlich schon Pizza geplant war… aber zu Pizza geht ja so ziemlich alles ;)

  • lieberlecker sagt:

    Die Arbeit für die Pizza hätt ich mir gespart und die Keule stattdessen mit etwas Kartoffelstock (natürlich selbstgemachtem) und einer feinen Sauce genossen :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    • katha-kocht sagt:

      Aber dann wäre eine Keule für 2 Personen definitiv zu wenig gewesen. So war es perfekt um das Zicklein mal zu testen :)

  • Sandra Gu sagt:

    Ich hatte auch mit Ziegenkäse gerechnet, aber auch die Variante da oben würde ich sofort mal probieren :D LECKER!

    • katha-kocht sagt:

      *Stückchen rüberschieb* Lecker war dieses kleine Experiment auf jeden Fall!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*


8 × 5 =